Erbe

Saint-Jean-de-Maurienne

Im Jahr 2010 gestaltete sich die Ankunft der Tour in Saint-Jean-de-Maurienne besonders emotional, vor allem für den Franzosen Sandy Casar. Als Mitglied einer frühen Ausreißergruppe bewies er auf der Zielgeraden letztendlich das größte Geschick und entschied die Etappe für sich. Fünf Jahre später hatte Romain Bardet alle seine Rivalen bereits beim Bergauffahren abgehängt, ehe er sich seinen ersten Etappensieg sicherte.

Bevor es zu einer Art Mekka des Ski- und Wintersports mutierte, war Tignes ein kleines Hochgebirgsdorf, das beim Bau einer Talsperre 1952 geflutet wurde. Die 1956 entstandene Skistation entwickelte sich bald weiter und wurde bei den Olympischen Spielen von 1992 zum Austragungsort der Freestyle-Skiing-Wettkämpfe.
Der mehrfache Extremski-Weltmeister und Langstrecken-Rallyepilot Guerlain Chicherit (5. Platz bei der Rallye Dakar 2010) zählt ebenso zu den Sport-Botschaftern für Tignes wie der ehemalige Snowboard-Weltmeister Nicolas Huet

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

By browsing this site, you accept the use of Cookies in order to offer to you an advertising tailored to your interests, and to perform traffic statistics.

To find out more