Erbe

Die Bezeichnung der Etappe lädt dazu ein, sich mit dem Werk des in Albi geborenen Malers Henri de Toulouse-Lautrec zu beschäftigen, doch ist Albi auch die Heimatstadt des Radrennfahrers Lilian Calmejane. 1985 fiel in der Hauptstadt des Départements Tarn der Startschuss zu einer Etappe der Tour de l‘Avenir, die nach Revel führte und bei der ein junger spanischer Fahrer namens Miguel Indurain erstmals Aufmerksamkeit erregte. Dieser gute Eindruck bestätigte sich fünf Tage später beim Zeitfahren von Lourdes nach Tarbes.

Die rosarote Stadt stand bereits 1903, bei der ersten Auflage der Tour, auf dem Programm.
Einige Jahre später, 1908, feierte Lucien Petit-Breton hier einen Etappensieg, bevor er die Frankreichrundfahrt zum zweiten Mal gewann. Genau wie Gino Bartali, der 1948 in dem jungen Louison Bobet einen ebenbürtigen Rivalen fand, den er schließlich ausstechen konnte.
Im 21. Jahrhundert endeten bislang zwei Zielankünfte in Toulouse, die eine mit dem Sieg eines Ausreißers, Juan-Antonio Flecha (2003), die andere mit demjenigen des erfolgreichsten Sprinters in der Geschichte der Tour, Mark Cavendish (2008).

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Die Partner der Tour

By browsing this site, you accept the use of Cookies in order to offer to you an advertising tailored to your interests, and to perform traffic statistics.

To find out more