Als führender Automobilzulieferer trägt Continental seit über 140 Jahren zur Sicherheit im Straßenverkehr bei und bringt diese auf ein neues Level – mit der Strategie Vision Zero. Die Initiative verfolgt das Ziel, den Straßenverkehr sicherer zu machen und strebt es an, eines Tages null Todesopfer, null Verletzte und null Unfälle im Straßenverkehr zu haben. Continental unterstützt das Vorhaben mit ganzheitlicher Fahrzeugexpertise und der Entwicklung von neuen Reifentechnologien.

Vor der Anreise

Die Vorfreude auf die Tour de France ist groß. Damit die Anreise zur Tour stressfrei bleibt, empfehlen wir einen gründlichen Rundumcheck Ihrer Reifen und Bremsen vor Reiseantritt. Denn das Thema Sicherheit hat schon vor der Abfahrt Priorität: Mit unseren Tipps kommen Sie sicher an Ihr Ziel und können das Radrennen genießen.

In welchem Zustand sind Ihre Reifen zurzeit? Bevor Sie starten, sollten Sie Ihre Reifen auf Stiche, Schnitte, Risse und Beulen untersuchen. Ein verändertes Rollgeräusch kann auf einen Reifenschaden hinweisen. Bei Auffälligkeiten sollten Sie vorsichtig weiterfahren und umgehend eine Werkstatt aufsuchen. Bei Zweifeln über Ihre Reifenqualität hilft Ihnen ein Fachmann aus dem Reifenhandel weiter.

Um sicher unterwegs zu sein, sollte die Profiltiefe Ihrer Reifen zwischen 4 – 8 mm betragen. Dies ist vor allem für den Bremsweg auf nasser Fahrbahn wichtig. Die Profiltiefe können Sie vor Ihrer Abfahrt mit einer gewöhnlichen 1-Euro-Münze messen. Ist der goldene Ring zwischen den Profilblöcken Ihrer Reifen verdeckt, reicht die Profiltiefe aus. Mit weniger als 3 mm Profiltiefe bei Sommer- und 4 mm Profiltiefe bei Winterreifen sollten Sie Ihre Reise allerdings nicht starten.

Kontrollieren Sie außerdem, ob Ihr Wagen die optimale Füllmenge an Öl, Wasser, Kühlflüssigkeit und Kraftstoff aufweist. Zur Grundausstattung eines Autos gehört auch, dass ein Verbandskasten, Warnwesten, ein Warndreieck sowie Bordwerkzeug vorhanden sind. Im Notfall kann diese Ausstattung lebenswichtig sein.

Das sichere Beladen Ihres Autos ist enorm wichtig. Schwere Gepäckstücke gehören nach unten. Diese sollten Sie im Fußraum hinter den Fahrersitzen verstauen oder unten im Kofferraum, leichtes Gepäck gehört nach oben. Zudem müssen jegliche Gegenstände fest bzw. lückenlos fixiert sein, damit diese im Falle einer Vollbremsung nicht unkontrolliert durch das Auto fliegen.

Wenn Sie mit viel Gepäck zur Tour anreisen, sollten Sie Ihren Reifendruck entsprechend erhöhen. Reifendruckwerte von ca. 0,1 bis maximal 0,2 bar über den vorgeschriebenen Luftdruckwerten können für ein sicheres und angenehmes Fahrgefühl sorgen. Idealerweise checken Sie den Druck vor der Fahrt oder nach einem ersten kurzen Streckenabschnitt.

Im Fall einer Reifenpanne sollten Sie einen Fachhändler aufsuchen. Ein Reserve- oder Notrad kann bei allen Reifenschäden als Pannenhilfsmittel eingesetzt werden. Am geeignetsten wäre ein Ganzjahresreifen als Reserverad. Damit bleiben Sie mobil und sparen sich die Kosten eines Abschleppdienstes. Allerdings sollten Sie mit einem Notrad umgehend eine Werkstatt anfahren, da ein solches Rad sehr klein und Ihre Mobilität eingeschränkt ist. Bei einem Urlaub in Regionen mit schwacher Infrastruktur kann dies zum Nachteil werden, da die für Ihr Auto erforderliche Reifengröße womöglich schwer verfügbar ist.

Das Engagement bei der Tour de France nutzt Continental nicht nur als Plattform für seine Fahrrad- und Autoreifen, sondern auch um die Bedeutung des Themas Sicherheit und die dafür relevanten Technologien aus dem Hause Continental in den Vordergrund zu stellen.

Unter dem Titel „Safe Tour“ bietet Continental mit seiner „Continental Brigade“ Sicherheitschecks für die Fahrzeuge der Zuschauer entlang der Strecke an. Zusätzlich überprüfen Teams von Continental die Reifen aller offiziellen Autos und der Werbekarawane vor dem Start der Tour de France. Bereits in den vorangehenden Monaten haben über 200 Fahrer von ASO an von Continental durchgeführten Sicherheitstrainings teilgenommen.

Um Zuschauer und Rennfahrer für das Thema Sicherheit entlang der Strecke zu sensibilisieren, schauen Sie bitte dieses Video:

Folge uns

Continental auf den sozialen Netzen

Die Partner der Tour

By browsing this site, you accept the use of Cookies in order to offer to you an advertising tailored to your interests, and to perform traffic statistics.

To find out more