Erbe

Schon zum 71. Mal empfängt Pau die Tour de France. Die gemeinsame Geschichte begann 1930 mit dem Sieg des Italieners Alfredo Binda. Als „Basislager“ vor oder nach den Pyrenäen eignet sich Pau für alle Fahrerprofile, wie schon die Liste der Tagessieger zeigt: Sowohl Kletterer wie René Vietto und Fausto Coppi, als auch typische Ausreißer wie Erik Breukink oder Pierrick Fédrigo zählen dazu. Unter den Sprintern gilt es Sean Kelly, Erik Zabel, Robbie McEwen und Marcel Kittel zu erwähnen, sowie zuletzt Arnaud Démare, der hier im letzten Sommer seinen zweiten Etappensieg bei der Tour feiern durfte.

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Die Partner der Tour

By browsing this site, you accept the use of Cookies in order to offer to you an advertising tailored to your interests, and to perform traffic statistics.

To find out more