Erbe

Binche zählt zum Welterbe der UNESCO – allerdings nicht wegen seiner mittelalterlichen Befestigungsanlagen, sondern wegen seines Karnevals, zu dem an jedem Mardi Gras die „Gilles“ ausziehen. Sie sehen ein wenig wie Clowns aus.
Allen Radsportfans ist Binche vor allem wegen des Halbklassikers Binche-Chimay-Binche ein Begriff, der seit 1911 in jedem Herbst stattfindet und den mit Arnaud Démare zuletzt im Jahr 2016 ein Franzose gewann.

Erst einmal war Épernay bisher Etappenziel der Tour de France: zum Auftakt der 50. Frankreichrundfahrt im Jahre 1963. Dieser erste Teilabschnitt war damals geprägt vom Sturz des Titelverteidigers Jacques Anquetil und von der herausragenden Leistung seines Kollegen Federico Bahamontes. An der Spitze einer Ausreißergruppe gelang es diesem, einen Vorsprung von sage und schreibe einer Minute und dreißig Sekunden auf seine schärfsten Rivalen herauszufahren. Den Etappensieg sicherte sich jedoch der Belgier Eddy Pauwels im Sprint. Nach den letzten beiden Starts auf der prestigeträchtigen Avenue de Champagne konnte sich jeweils der Slowake Peter Sagan durchsetzen; so 2012 in Metz und 2014 in Nancy.

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Die Partner der Tour

By browsing this site, you accept the use of Cookies in order to offer to you an advertising tailored to your interests, and to perform traffic statistics.

To find out more