FAHRRADSTADT

Wer kann sich um das Label bewerben? Bewerben können sich alle Kommunen oder Städte, in denen die Tour de France und die Tour de France Femmes avec ZWIFT seit Gründung der beiden Wettbewerbe mindestens einmal zu Gast waren.

Großer Tag in Tignes für Ben O'Connor

Tour de France 2021 | Etappe 9 | Cluses > Tignes

Wieder eine monumentale Etappe, ein Ausscheidungsrennen auf über 2.000 Meter Höhe. Tadej Pogacar behauptete sein Gelbes Trikot, nachdem er es zwischenzeitlich virtuell an den Etappensieger verloren hatte. Neu im Bergtrikot Nairo Quintana. Wout van Aert büßte Platz zwei ein. Den eroberte der heutige Sieger, Dritter nun Rigoberto Uran. Wilco Keldermann (BOH) jetzt als Siebter knapp sechs Minuten hinter dem Gelben Trikot.

Zusammenfassung - Etappe 9 - #TDF2021

Tiefhängende Wolken, Regen und Temperaturen im einstelligen Bereich auf der Strecke. Keine idealen Bedingungen für die 175 Fahrer. Im Anstieg zum ersten Berg, der Côte de Domancy (2. Kategorie), wurden die ersten Sprinter bereits abgehängt. Kurz vor dem Gipfel Attacke von Pierre Latour (TEN), der gestern einen schwarzen Tag hatte. Er holte sich die 5 Punkte. Aus der Verfolger-Gruppe beschleunigte Colbrelli in Richtung Sprintwertung auf leicht steigendem Terrain und gewann vor Matthews und Alaphilippe. Im Anstieg zur Côte des Saisies (1. Kategorie) blieb Colbrelli mit einer größeren Gruppe u.a. mit Geschke, Politt und Konrad an der Spitze über zwei Minuten vor dem Hauptfeld mit dem Träger des Gelben Trikots. Auf den letzten Metern zur zweiten Bergwertung sprintete Nairo Quintana zu Poels - Fotofinish zugunsten des Trägers des gepunkteten Trikots - plus 10 Punkte für ihn. Das Hauptfeld auf der Passhöhe mit sechs Minuten Rückstand. 

Quintana Erster beim Gebirgsdoppel und im Bergtrikot

Die beiden nächsten Kletterpartien zum Col de Pré (HC) und gleich weiter zum Cormet de Roselend (2. Kategorie) kündigten sich an. Zunächst ein Sextett an der Spitze mit Quintana, Higuita, Woods, O’Connor, Hamilton und Poels.  Alaphilippe & Co  zwei Minuten dahinter, das Feld insgesamt sieben. Dann ließen Hamilton und Poels abreißen, noch fünf Mann vorne. Quintana (ARK) attackierte und gewann die Bergwertung (20 Punkte). Sein kolumbianischer Landsmann Higuita (EFN) vor Woods (ISN) und O’Connor (ACT). Auf der Abfahrt fuhr O'Connor zu den beiden Kolumbianern vor und lag zwischenzeitlich virtuell in Gelb. 20 km Abfahrt nach Bourg-Saint-Maurice. Die Verfolger um Guillaume Martin, Patrick Konrad und Woods drei, das Hauptfeld acht und der Omnibus über 20 Minuten zurück. 

Ben O’Connor als Solist nach Tignes

In rasender Abfahrt riskierte Higuita mehr als seine Fluchtkameraden. Danach wieder gemeinsam Richtung Tignes. Auf den ersten Kilometern ein Schwächeanfall von Quintana. Aber auch der Abstand zu den Verfolgern wuchs zunächst an - jetzt über vier Minuten. Pogacar & Co. immer noch über acht Minuten hinter der Spitze, beschleunigten jetzt und verkürzten zügig den Rückstand. Noch 17 km und jetzt konnte auch Higuita das Hinterrad von O’Connor nicht mehr halten. Wachsende Abstände zu allen Verfolgern. Auch zur Gruppe Gelbes Trikot. Während Ben O’Connor einsam zum Etappensieg kletterte, überholte Mattia Cattaneo (DQT) Quintana und wurde Zweiter. Bei den Favoriten attackierte Pogacar und demonstrierte erneut seine Vormachtstellung sechs Minuten hinter dem Sieger des Tages. Er erreichte Tignes ca. 20 Sekunden hinter Martin und 30 Sekunden vor Carapaz und den anderen Klassementfahrern. Morgen der erste Ruhetag für die verbliebenen 171 Fahrer. 

 

04/07/2021 – Tour de France 2021 – Etape 9 – Cluses / Tignes (144,9 km) - Ben O'Connor (AG2R CITROEN TEAM) - Vainqueur à Tignes
04/07/2021 – Tour de France 2021 – Etape 9 – Cluses / Tignes (144,9 km) - Ben O'Connor (AG2R CITROEN TEAM) - Vainqueur à Tignes © A.S.O./Pauline Ballet

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

DE CLUB