29/08 > 20/09/2020

Alaphilippe holt Gelb zurück

Nach dem „Tag der Wikinger“, wie Jens Voigt die beiden Erstplatzierten der ersten, verregneten und für viele schmerzhaften Etappe Alexander Kristoff (Norwegen) und Mads Pedersen (Dänemark) nannte, waren heute bei sonnigem Wetter im Hinterland von Nizza und 4.000 Höhenmetern vor allem die Kletterqualitäten der verbliebenen 173 Fahrer gefragt. Kristoff konnte das Gelbe Trikot nicht verteidigen; das eroberte in einem überaus spannenden Finale Julian Alaphilippe.

Ab Kilometer 0 eröffneten Benoît Cosnefroy (AG2R) und Peter Sagan die „Feindseligkeiten“, gefolgt von Matteo Trentin und fünf weiteren Ausreißern auf dem Weg zur Sprintwertung. Die gewann der Italiener (CCC) vor Sagan und Tom Skujins. Ohne Trentin (technisches Problem) setzten sieben Fahrer u.a. mit Lukas Pöstlberger, wie Sagan Bora-hansgrohe, die Flucht fort und fuhren einen Vorsprung von über drei Minuten bei einem Schnitt von über 45 Sachen heraus. Im Feld übernahm das Team des Gesamtführenden Kristoff die Nachführarbeit. Aufgrund des ansteigenden Streckenprofils sank die Distanz zwischen dem Septett und dem Hauptfeld auf unter zwei Minuten.

Cosnefroy und Perez gleichauf beim Bergtrikot

Kurz vor der Kuppe des Col de la Colmiane (1. Kategorie) spurtete Cosnefroy an seinen Fluchtkollegen vorbei und sicherte sich 10 Punkte vor Anthony Perez (Cofidis), so dass der aktuell Führende in der Bergwertung, Fabien Grellier, das gepunktete Trikot definitiv wieder los wurde. Etwas mehr als zwei Minuten dahinter das Feld. An dessen Spitze wechselten sich zunächst UAE und Jumbo-Visma (Tony Martin) ab. Da lag der Schnitt schon bei „nur“ noch 37,2 km/h. In der Fluchtgruppe musste Sagan bei Passagen mit 10 % abreißen lassen. Ähnliches Schicksal für viele Fahrer im Peloton - auch der Träger des Gelben Trikots verlor den Anschluss. Vorne Sprint um die Bergwertung auf dem Turini. Perez drehte den Spieß um und gewann vor Cosnefroy, so dass beide jetzt 18 Punkte hatten. Die Entscheidung über den neuen Träger des Bergtrikots am Col d’Eze? Das Feld kam näher bei weiter sinkendem Schnitt: 34,2 km.

Nicolas Roche siegte am Col d’Eze

Weiter viel Bewegung an der Spitze und knapp 1:30 dahinter im Peloton auch in der Abfahrt vom Turini in den beeindruckenden Spitzkehren. In einer langen Schleife mussten auf den letzten 50 km vor dem Ziel in Nizza noch zwei Berge bezwungen werden. Das Feld machte ernst und stellte die Ausreißer im Anstieg zum Col d’Eze (2. Kategorie). Peloton groupé - von den abgehängten Fahrern u.a. Alexander Kristoff abgesehen klettert das Feld mit beherztem Tempo angeführt von Jumbo-Visma hoch. Erster auf dem Berg war Nicolas Roche vom deutschen Team Sunweb (5 Punkte) vor Robert Gesink (3) und Marc Hirschi (2) und Wout van Aert (1) - vorerst ohne Auswirkungen auf die Bergwertung. Keine Veränderungen bei der ersten Zieldurchfahrt. Höllisches Tempo an der Spitze mit Jumbo-Visma und Deceuninck. Attacke von Julian Alaphilippe gefolgt von Marc Hirschi auf der Jagd nach den Bonussekunden. Adam Yates konnte aufschließen. Rund 20 Sekunden vor dem Feld. Auf dem Col des Quatre Chemins kassierte Yates 8 Sekunden vor Alaphilippe (5) und Hirschi (2).

Unwiderstehlich zum 5. Etappensieg: Julian Alaphilippe

Während das jagende Feld dem pokernden Trio immer näher kam - im Ziel fehlten gerade mal zwei Sekunden - , ließ Alaphilippe auf den letzten Metern zunächst Yates den Vortritt. Um dann 200 m vor dem Ziel loszusprinten. Hirschi kam stark auf und wurde nur um Reifenbreite Zweiter. Zusammen mit den Bonussekunden von vorhin und den Sekunden als Etappensieger schaffte Alaphilippe den Sprung ins Gelbe Trikot. Bester Deutscher war Maximilian Schachmann, der als 9. ins Ziel kam und jetzt mit 17 Sekunden Rückstand wie Buchmann als 15. Platz 20 im Gesamtklassement belegt. Das Grüne Trikot wird morgen Alexander Kristoff, das Bergtrikot Benoît Cosnefroy, das Weiße Trikot der junge Schweizer Hirschi tragen.

#TDF2020 - Etappe 2 - Zusammenfassung
30/08/2020 - Tour de France 2020 - Etape 2 - Nice Haut Pays / Nice (186 km) - Attaque de Julian ALAPHILIPPE (DECEUNINCK - QUICK - STEP) et Marc HIRSCHI (TEAM SUNWEB)
30/08/2020 - Tour de France 2020 - Etape 2 - Nice Haut Pays / Nice (186 km) - Attaque de Julian ALAPHILIPPE (DECEUNINCK - QUICK - STEP) et Marc HIRSCHI (TEAM SUNWEB) © A.S.O./Alex Broadway

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Vainqueurs Etapes TDF 2020 - DE
Newsletter TDF DE