Ausgabe 2018

Etappensiege 0
Gesamtklassement 7
Die fahrer im Rennen 6
Sportliche Manager : JURDIE Julien / JANNEL Didier https://www.cyclisme.ag2rlamondiale.fr/

AG2R LA MONDIALE

Es ist für das 1992 von Vincent Lavenu gegründete Team die 27. Saison in Folge. Und die Geschichte geht weiter! Als Dienstälteste unter den französischen Formationen hatte sie drei Hauptsponsoren: Chazal, Casino und Ag2r. Seit zehn Jahren nennt sie sich AG2R La Mondiale. Sie kann 24 Teilnahmen an der Tour de France vorweisen und hat seit 1997 keine ausgelassen – mit wechselndem Erfolg: von den disqualifizierten Teamkapitänen (Rodolfo Massi 1998, Francisco Mancebo 2006) bis zu den Podiumsplatzierungen von Jean-Christophe Péraud (2. Platz 2014) und Romain Bardet (2. Platz 2016 und 3. Platz 2017) in der Gesamtwertung. Nicht zu vergessen ist auch die starke Leistung von Rinaldo Nocentini, der 2009 acht Tage lang im Gelben Trikot fuhr.

Die savoyische Formation, die in Chambéry gegründet wurde und seither dort beheimatet ist, zeichnet sich durch ihre heimischen „Produkte“ aus, d.h. Fahrer aus der Region Auvergne-Rhône-Alpes oder solche, die im Hause AG2R ihr Handwerk lernen. In erstere Kategorie fallen Sylvain Calzati, 2006 Etappensieger in Lorient, oder Cyril Dessel, Träger des Gelben Trikots und Sechster in der Gesamtwertung im gleichen Jahr. Letztere folgen dem Vorbild des Esten Jaan Kirsipuu, der Lavenu von 1992 bis 2004 treu bleibt. Er gewinnt vier Etappen und fährt 1999 sechs Tage lang im Gelben Trikot. Christophe Riblon aus der Picardie, der auch auf der Bahn unterwegs ist und 2010 und 2013 je eine Gebirgsetappe gewinnt, wird 2013 bei der Tour de France für seinen aufopferungsvollen Einsatz mit dem Titel des kämpferischsten Fahrers belohnt. Diese Ehre wird 2015 auch Romain Bardet zuteil.

Die Politik der Formation AG2R La Mondiale, die 2014 die Mannschaftswertung gewinnt, trägt Früchte: Romain Bardet entwickelt sich hervorragend und ist bei der Tour 2013 bester Franzose (15. Platz). Er wird 2014 Sechster in der Gesamtwertung, hatte vorher das Weiße Trikot und kommt 2015 nach einem Etappensieg in den Alpen auf dem 9. Platz. Vorher trug er als bester Bergfahrer das gepunktete Trikot (3. Platz in der Bergwertung hinter Chris Froome und Nairo Quintana). Mit einem Etappensieg in den Bergen bei jeder der drei letzten Auflagen und einer erneuten Platzierung unter den Top 3 im letzten Jahr steht der Mann aus der Auvergne mit dem einzigartigen Universitätsstudium für den Erfolg des Zentrums in Chambéry, das Sport und Studium auf vorbildliche Weise miteinander verbindet.

  • Finalsiege 3
  • Etappensiege 17
  • Gelbe Trikots 16
  • Sonstige gewonnene Rennen 5

Etappensiege : 17

  • 1998: Jacky Durand in Montauban und Rodolfo Massi in Luchon
  • 1999: Jaan Kirsipuu in Challans
  • 2000: Christophe Agnolutto in Limoges
  • 2001: Jaan Kirsipuu in Straßburg
  • 2002: Jaan Kirsipuu in Rouen
  • 2004: Jaan Kirsipuu in Charleroi und Jean-Patrick Nazon in Wasquehal
  • 2006: Sylvain Calzati in Lorient
  • 2008: Cyril Dessel in Jausiers
  • 2010: Christophe Riblon in Ax-3 Domaines
  • 2013: Christophe Riblon in L’Alpe d’Huez
  • 2014: Blel Kadri in Gérardmer-La Mauselaine
  • 2015: Alexis Vuillermoz in Mûr-de-Bretagne, Romain Bardet in Saint-Jean-de-Maurienne
  • 2016: Romain Bardet in Saint-Gervais-Mont-Blanc
  • 2017: Romain Bardet in Peyragudes

Siege in anderen Wertungen : 5

  • 1998: Jacky Durand (kämpferischster Fahrer)
  • 1999: Benoît Salmon (bester Jungprofi)
  • 2013: Christophe Riblon (kämpferischster Fahrer)
  • 2014: Mannschaftswertung
  • 2015: Romain Bardet (kämpferischster Fahrer)

Gelbe Trikots : 16

  • 1998: Bo Hamburger, ein Tag
  • 1999: Jaan Kirsipuu, sechs Tage
  • 2006: Cyril Dessel, ein Tag
  • 2009: Rinaldo Nocentini, acht Tage

DIE ZAHL

24: Teilnahmen des Teams von Vincent Lavenu an der Tour de France, französischer Rekord unter den aktiven Formationen

ECKDATEN

5. Juli 1999 : Jaan Kirsipuu, Fahrer der ersten Stunde in den Teams von Vincent Lavenu, trägt als erster Este das Gelbe Trikot.

9. Juli 2006: Am Tag des Endspiels der Fußballweltmeisterschaft zwischen Frankreich und Italien gewinnt Sylvain Calzati, Franzose mit italienischen Wurzeln, die Etappe von Lorient.

27. Juli 2014: Jean-Christophe Péraud, der 2008 bei den Olympischen Spielen mit dem Mountainbike die Silbermedaille gewinnt, steigt mit 37 Jahren zur Rechten von Vincenzo Nibali auf das Siegerpodest der Tour de France und wiederholt den Triumph später mit dem gesamten Team!

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Die Partner der Tour

By browsing this site, you accept the use of Cookies in order to offer to you an advertising tailored to your interests, and to perform traffic statistics.

To find out more