Sieger Kuss in Andorra

Sepp Kuss gewinnt in Andorra la Vella seine erste Etappe bei der Tour de France vor Altmeister Alejandro Valverde. Tadej Pogacar wird zwar unter Druck gesetzt und immer wieder attackiert, kann sich jedoch behaupten. Guillaume Martin muss seinen zweiten Platz schon wieder abgeben. 

Zusammenfassung - Etappe 15 - #TDF2021

Kaum hatte Tourdirektor Christian Prudhomme das Rennen freigegeben, gab es die ersten Attacken. Michael Woods, seit gestern Träger des Bergtrikots, machte den Anfang. Auch Thomas De Gendt zeigte sich sehr aktiv. Zuerst solo, dann mit sieben Begleitern. Eine richtig stark besetzte Gruppe mit u.a Alaphilippe, Van Aert, Nibali, Kuss, Woods und Valverde setzte nach. Nach rund 50 km kam es zum Zusammenschluss: 32 Fahrer an der Spitze! UAE von Tadej Pogacar leistete nur kurz Widerstand und ließ die Gruppe dann laufen. Bestplatzierter der 32 war Aurélien Paret-Peintre, 13. mit 24’44’’ Rückstand. 

Kampf um die Bergpunkte

Spannung bezog das Rennen daraufhin erstmal vom Kampf ums Bergtrikot. An der Montée de Mont-Louis landete Wout Poels vor Wout Van Aert und Michael Woods. Groupama-FDJ, mit drei Fahrern inklusive David Gaudu in der Spitzengruppe vertreten, führte die 32 zum nächsten Anstieg. Vor allem Bruno Armirail tat sich dabei besonders hervor. Die zweite Bergwertung entschied Wout Van Aert für sich, dahinter Poels und Woods. Die beiden damit vorerst gleichauf in der Bergwertung. Zehn Minuten dahinter zogen auf einmal Movistar und Ineos Grenadiers das Tempo im Feld an, was gleich einige Opfer forderte. Schnell sank der Vorsprung der Spitzengruppe um fast zwei Minuten. Nach kurzer Abfahrt ging es weiter zum Port d’Envalira (1. Kategorie). In Der Spitze machte Trek-Segafredo Tempo für Nibali, im Feld Ineos für Carapaz. 

Kuss mit dem entscheidenden Angriff

Und jetzt wurde auch um Gelb gekämpft. Die Tempoverschärfung von Richie Porte sorgte dafür, dass Pogacar von seinen Teamkollegen isoliert wurde. Auch von Ineos Grenadiers fielen fast alle zurück, doch zwei waren ja noch vorne: Van Baarle und Castroviejo. Das Dach der Tour eroberte Nairo Quintana als Erster. Auf der Abfahrt kamen jedoch 16 Fahrer zu ihm zurück. Anders Guillaume Martin, der den Anschluss an die Favoriten-Gruppe verlor und mit offenem Trikot viel Kraft investieren musste beim vergeblichen Versuch, zurückzukommen. Im Anstieg zur letzten Bergwertung am Col de Beixalis konnte sich Sepp Kuss absetzen und fuhr solo dem Gipfel entgegen. Richard Carapaz eröffnete den Schlagabtausch der Favoriten, doch Pogacar, Vingegaard und Uran konnten folgen. Und so ging es weiter. Angriff auf Angriff, doch keiner saß. So gingen Pogacar, Vingegaard, Uran, Mas, Carapaz, O’Connor und Kelderman angeführt vom kämpferischsten Fahrer des Tages, Wout Van Aert, in die Abfahrt Richtung Ziel. Sepp Kuss ließ sich den Vorsprung auch von Altmeister Alejandro Valverde nicht nehmen und gewann in Andorra la Vella seine erste Tour-Etappe. Verlierer des Tages sind Guillaume Martin, der auf Rang neun der Gesamtwertung zurückfällt, und Michael Woods, der das Bergtrikot an Wout Poels übergeben muss. 

11/07/2021 – Tour de France 2021 – Etape 15 – Céret / Andorre-La-Vieille (191,3 km) - J.Vingegaard (TJV), T.Pogacar (UAE) et M.Cavendish (DQT)
11/07/2021 – Tour de France 2021 – Etape 15 – Céret / Andorre-La-Vieille (191,3 km) - J.Vingegaard (TJV), T.Pogacar (UAE) et M.Cavendish (DQT) © A.S.O./Pauline Ballet
11/07/2021 – Tour de France 2021 – Etape 15 – Céret / Andorre-La-Vieille (191,3 km) -
11/07/2021 – Tour de France 2021 – Etape 15 – Céret / Andorre-La-Vieille (191,3 km) - © A.S.O./Pauline Ballet
A.S.O./Pauline Ballet
A.S.O./Pauline Ballet © A.S.O./Pauline Ballet
A.S.O./Pauline Ballet
A.S.O./Pauline Ballet © A.S.O./Pauline Ballet

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

DE CLUB