Pogacar untermauert seine Vormachtstellung

Ein wahres Feuerwerk haben die Tour-Favoriten im ultraschweren Finale hinauf zum Col du Portet abgebrannt. So oft Tadej Pogacar auch attackierte, er wurde seine letzten Begleiter Jonas Vingegaard (2.) und R. Carapaz (3.) nicht los. Dennoch war er nicht zu schlagen und fuhr seinen fünften Etappenerfolg bei der Tour ein. Der große Verlierer war Rigoberto Uran, der von Vingegaard und Carapaz vom Podium auf Platz vier in der Gesamtwertung verdrängt wurde. Wilco Keldermann verteidigte seinen sechsten Platz, nachdem sein Mannschaftskamerad Lukas Pöstlberger zusammen mit drei Franzosen lange für die Musik in der Etappe gesorgt hatte. Anthony Perez wurde zwar auf den letzten Kilometern gestellt, aber zurecht „kämpferischster Fahrer“.

Zusammenfassung - Etappe 17 - #TDF2021

Mit Pierre Rolland setzte ein Franzose an seinem Nationalfeiertag in Muret das erste Ausrufezeichen. 15 km später hatte das Feld ihn wieder eingefangen. Ein angriffslustiges Quartett löste sich. Mit Lukas Pöstlberger erneut ein Fahrer von Bora-Hansgrohe dabei. Die Spitzengruppe - keine Gefahr für die Trikotträger. Das galt auch für das Duo Turgis und Chevalier. Und Bernard, der alleine die Verfolgung riskierte, aber bald sein aussichtsloses Unterfangen aufgab. Im Feld kehrte Ruhe ein. Am Ende quälte sich wie schon gestern Steven Kruijswijk (TJV) mit heftigen Kopfschmerzen rum; prompt meldete der Tour-Funk seine Aufgabe. Wieder ein wichtiger Helfer weniger für den aktuell Dritten Jonas Vingegaard. Vorne hatten die  Verfolger zur Spitzengruppe aufgeschlossen. Mit diesem Sextett - den Franzosen Godon (ACT), Turgis (TDE), Perez (COF) , Chevalier (BBK) sowie dem Niederländer Van Poppel (IWG) und dem Österreicher Pöstlberger (BOH) - stand die Ausreißergruppe des Tages mit wachsendem Abstand zum Feld. Nach 60 km bereits acht Minuten.  

Ausreißergruppe fällt auseinander

Noch 100 km und keine Veränderung - sechs Mann acht Minuten vor 138 mit allen Trikotträgern. Israel Start-Up Nation beteiligte sich an der Nachführarbeit, um Michael Woods Chancen auf das Bergtrikot zu stützen. In Bagnères-de-Luchon gleiches Bild. Den Sprint gewann Van Poppel vor Turgis und Godon, die anderen sprinteten nicht mit. Kurz darauf begann für sie der schwerste Teil der Etappe: zunächst der Aufstieg zum Col de Peyresourde (1. Kategorie). Sprintvorbereitung im Peloton: Deceunick-Qick-Step für Cavendish. Doch Matthews schnappte ihm Platz 7 weg (+ 9 Punkte). Erster auf dem Gipfel des Peyresourde Turgis vor Perez und Gordon, das Sextett noch 4:20 Minuten vor dem Feld der Favoriten; dazwischen 3:45 Minuten hinter der Spitze Latour. Auf der Abfahrt verlor Chevalier den Anschluss, so dass ein Quintett den Aufstieg zum Val Louron-Azet (1. Kategorie) in Angriff nahm. Bald mussten auch Pöstlberger und Van Poppel abreißen lassen. Und Latour kam zurück ins Hauptfeld, jetzt vier Minuten hinter der Spitze. 

Entscheidung in über 2.000 m Höhe im Nebel

Drei Franzosen vorne - doch das Tempo von Perez konnten seine Landsleute Turgis und Godon fünf Kilometer vor dem zweiten Gipfel nicht mitgehen. Perez folglich Erster. Im Feld schoss plötzlich Poels nach vorne, um als Vierter noch vier Berg-Punkte vor Quintana (+ 2) zu kassieren. In der Abfahrt kam Godon an Perez heran. Fortan zwei Franzosen auf dem Weg hinauf zum Col du Portet in 2.215 m Höhe. Das hohe Tempo dünnte das Hauptfeld weiter aus - bis auf die ersten 12 in der Gesamtwertung. An der Spitze ließ Perez Godon stehen. Immer mehr Mitfavoriten - Mas und G. Martin - fielen zurück. Plötzlich verschärfte Pogacar und Perez wurde gestellt. Auf den letzten Kilometern konnten nur Vingegaard  und Carapaz sein Hinterrad halten. Vor allem Uran verlor den Kontakt. Faszinierender Dreikampf an der Spitze mit einem überraschenden Angriff von Carapaz, der lange hintendrauf gesessen hatte. Doch seine Gegner konterten und gingen vor ihm über die Ziellinie: Pogacar vor Vingegaard und Carapaz. Platz vier für den ersten Franzosen Gaudu. 

 

A.S.O./Pauline Ballet
A.S.O./Pauline Ballet © A.S.O./Pauline Ballet
14/07/2021 – Tour de France 2021 – Etape 17 – Muret / Saint-Lary-Soulan Col du Portet (178,4 km) -
14/07/2021 – Tour de France 2021 – Etape 17 – Muret / Saint-Lary-Soulan Col du Portet (178,4 km) - © A.S.O./Pauline Ballet
14/07/2021 – Tour de France 2021 – Etape 17 – Muret / Saint-Lary-Soulan Col du Portet (178,4 km) - Guillaume Martin (COFIDIS)
14/07/2021 – Tour de France 2021 – Etape 17 – Muret / Saint-Lary-Soulan Col du Portet (178,4 km) - Guillaume Martin (COFIDIS) © A.S.O./Pauline Ballet
A.S.O./Pauline Ballet
A.S.O./Pauline Ballet © A.S.O./Pauline Ballet

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

DE CLUB