BEKANNTGABE DER STRECKEN 2023

Am 27. Oktober werden ab 11:30 Uhr (UTC+2) im Palais de Congrès in Paris die Strecken für die Tour de France und die Tour de France Femmes avec Zwift bekanntgegeben.

Pedersen holt dritten dänischen Sieg

Tour de France 2022 | Etappe 13 | Le Bourg d'Oisans > Saint-Étienne

Von wegen Übergangsetappe zum Durchatmen! Dafür war das Tempo zu hoch (Schnitt 45,6 km/h) und passierte zu viel. Attacken ohne Ende, bissige Anstiege, noch nicht einmal für eine Wertung würdig befunden, gefährlicher Seitenwind und eine tempofeste Ausreißergruppe, die das Peloton bis zum Schluss deutlich auf Distanz hielt. In St. Etienne siegte mit Mads Pedersen, der erste Angreifer des Tages - verdient und alles richtig gemacht. „Danish Dynamite“.

Highlights - Stage 13 - #TDF2022

Kurz hinter Vizille und damit erst nach 30 km hatte sich nach vielen Attacken - u.a. von Mads Pedersen - ein starkes Trio absetzen können: Ganna, Küng und Jorgenson. Zuvor hatten es wieder Fahrer von Bora-hansgroohe versucht: allen voran die Lokomotive Nils Politt. Die erste Bergwertung der 3. Kategorie, die Côte de Brié, überfuhr Ganna (2 Punkte) vor Küng (1) und Jorgensen. Die Situation an der Stadtgrenze von Grenoble: drei Mann vorne, das Peloton 20 Sekunden dahinter. Ein Quartett konnte sich lösen und nach 50 km den Zusammenschluss mit dem Trio herstellen. Jetzt sieben Mann mit 50 Sekunden Vorsprung. Nach einem Schnitt von 51,6 km/h in der ersten Rennstunde hatte sich die Situation beruhigt. Bei 32,5 Grad suchten die Fahrer Schatten.  

Sprinterteams an der Spitze des Peloton

120 km vor dem Ziel musste wieder geklettert werden. An der Spitze des Feldes und damit vor den Mannschaften der Favoriten zeigten die Teams von Lotto Soudal und Alpecin-Deceuninck, dass sie in Saint-Étienne eine Sprintankunft anstrebten. Zunächst wuchs der Vorsprung auf 2’30’’ an. Die Bergwertung auf dem Col de Parménie, 2. Kategorie mit Passagen à 10 %, holte sich Mads Pedersen (5 Punkte) vor Stefan Küng (3), Filippo Ganna (2) und Quinn Simmons (1). Simon Geschke würde sein Bergtrikot einen weiteren Tag verteidigen können. Seitenwind sorgte downhill kurzzeitig für etwas Aufregung. Es blieb eine schnelle Fahrt von 46 km/h. Die Sprintwertung in La Côte-Saint-André ignorierten die Fahrer an der Spitze hinter Mads Pedersen ebenso wie der Rest des Feldes, das 1’20" später durchfuhr. Außer Wout van Aert. Er sammelte mit kurzem Antritt die noch möglichen acht Punkte ein. Nach der Verpflegungsstelle zerfiel das Feld dann doch auf Grund des Seitenwindes in drei Gruppen. Die abgehängten Fahrer hatten Mühe, die Lücken zuzufahren. Die Ausreißer wieder mit über zwei Minuten Vorsprung. An einer scharfen Linkskurve stürzte Caleb Ewan nach einem Fahrfehler eines Mannschaftskameraden. Erst langsam konnte er sich aufrappeln und die Verfolgung aufnehmen. An der Spitze des Peloton übernahm Quick-Step die Arbeit von Lotto-Soudal. 

Bike-Exchange allein ohne Chance bei der Nachführarbeit

Im Anstieg auf den letzten Berg des Tages, die Côte-de-Saint-Romain-en-Gal (3. Kategorie) mit sieben Steigungsprozenten, fiel Caleb Ewan endgültig zurück, nachdem er kurz zuvor den Anschluss hergestellt hatte. Die Favoriten zeigten sich an der Spitze des Feldes, immer auf der Hut vor plötzlichen Attacken. 3’25" vor dem zusammengeschlossenen Feld holte sich Pedersen zwei Punkte vor Küng (1) auf dem Gipfel oberhalb der Rhône. Simmons war zuvor zurückgefallen. Noch etwas mehr als 40 Kilometer. Bike-Exchange jetzt für Michael Matthews an der Spitze des Feldes. Doch 25 km vor Saint-Étienne war das gut harmonierende Sextett noch 2’25’’ voraus. 10 km weiter stellte das Team von Matthews seine Bemühungen ein. Noch 12 km für die Spitze, in der Pedersen attackierte. Nur Wright und Houle gingen mit. Ganna, Küng und Jorgenson lagen rasch entscheidend zurück. Nach kurzem Belauern trat Mads Pedersen, Weltmeister von 2019, 300 m vor dem Ziel auf Höhe des Stadions von AS Saint-Étienne an und holte sich seinen ersten Sieg bei einer Tour de France vor Fred Wright und Hugo Houle. Das Feld folgte mit van Aert an der Spitze nach rund sechs Minuten. Keine Änderungen bei den Trikotträgern nach dieser schnellen Etappe mit im Schnitt 45 km/h. Trotz der Länge von 192,6 km! Morgen, auf dem Weg nach Mende, wird das Finale wesentlich anstrengender.

15/07/2022 - Tour de France 2022 - Etape 13 - Le Bourg d'oisans / Saint-Etienne (192,6km) - PEDERSEN Mads (TREK - SEGAFREDO)
15/07/2022 - Tour de France 2022 - Etape 13 - Le Bourg d'oisans / Saint-Etienne (192,6km) - PEDERSEN Mads (TREK - SEGAFREDO) © A.S.O./Charly Lopez

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France