FAHRRADSTADT

Wer kann sich um das Label bewerben? Bewerben können sich alle Kommunen oder Städte, in denen die Tour de France und die Tour de France Femmes avec ZWIFT seit Gründung der beiden Wettbewerbe mindestens einmal zu Gast waren.

Dritter Sieg für Pogacar

Tour de France 2021 | Etappe 18 | Pau > Luz Ardiden

Es muss doch mehr als alles geben: Nach seinem dritten Etappensieg bleibt Tadej Pogacar nicht nur in Gelb und Weiß sondern übernimmt auch die Führung in der Bergwertung. Mehr als drei Trikots auf einer Schulter geht fast nicht. Ein neuer Kannibale ist geboren. 

Zusammenfassung - Etappe 18 - #TDF2021

Als hätte Tourdirektor Christian Prudhomme mit dem Senken der Flagge ihre Gaspedale gedrückt, schossen Mohoric (TBV), Juul-Jensen (BEX) und Bennett (TGA) aus dem Feld. Weitere Ausreißversuche von Deceuninck-Quick Step im Keim erstickt. Abgesehen vom Mann aus dem eigenen Stall: Julian Alaphilippe. Mit hohem Tempo und knappen Abständen. Erst als Périchon (COF) zum Weltmeister aufschloss, kam das Trio in Reichweite. Nach 20 km Verfolgungsfahrt der Zusammenschluss. Mit 1:45 Vorsprung erreichte das Quintett Lourdes. Beim zweiten Berg der 4. Kategorie und nur wenige Kilometer vor der Sprintwertung in Pouzac kam das Feld näher bzw. eine Gruppe um Michael Matthews, die Juul-Jensen von vorne verstärkte. Auf dem Berg und beim Sprint Alaphilippe Erster. Spannender ging es eine Minute später um Platz fünf zu. Den sicherte sich Cavendish vor seinem Anfahrer Mørkov und vor Matthews. Weiterer Punkt- und Prestigegewinn für den Träger des Grünen Trikots.  

Ausscheidungsrennen zum Tourmalet mit Gaudu als Erstem 

Nach dem Sprint versuchten einige sich vom Feld zu lösen. Neue Situation: Alaphilippe und Mohoric vorne. Knapp 40 Sekunden vor Juul-Jensen und Rolland, 70 Sekunden zurück das Feld angeführt von Pogacars Team. Der Berg rief - genauer der Tourmalet. Im Anstieg das Duo vorne, eine Minute dahinter Rolland, der von Latour und Elissonde Gesellschaft bekommen hatte, und eine halbe Minute dahinter das Peloton weiter mit UAE an der Spitze. Noch 10 km: ein Quintett um Gaudu und Quintana in der Verfolgung der zwei Spitzenreiter. Im Feld jetzt Ineos vorne. Dahinter immer mehr Fahrer im Grupetto. Die Abstände der Gruppen schrumpften - bei Steigungsprozenten um 12 / 13 %. Wörtlich und tatsächlich im Tunnel das Führungsduo, knapp dahinter die Gruppe Gaudu und das Feld. Jetzt neun Fahrer vorne. 5 km: Gaudu, Guerreiro, Alaphilippe alleine vorne. 4 km: Latour kam in La Mongie (12 %!) zurück. Das Feld plus 41 Sekunden. 3,3 km: Alaphilippe ließ abreißen. 3 km: Uran in Schwierigkeiten. 2 km: Woods attackierte im Feld, Poels setzte nach. 1 km: nur noch Gaudu und Latour vorne; Passhöhe im Nebel - Bergwertung für Gaudu vor Latour; Poels distanzierte Woods und baute seinen Vorsprung in der Bergwertung aus.

Zielsprint wie gestern: Pogacar vor Vingegaard und Carapaz

18 km Abfahrt. Ein Mann alleine vorne: David Gaudu. Latour, Poels, Fraile und Guerreiro in der Verfolgung. Nicht lange, dann wurden sie vom Peloton eingeholt. Das gleiche Schicksal widerfuhr Gaudu im finalen Anstieg nach Luz Ardiden, aber erst nach großem Widerstand. Da lag Uran schon entscheidend hinter seinen Konkurrenten, die in der Gesamtwertung virtuell an ihm vorbeizogen. Bora-Kapitän Keldermann, der Buchmann noch bei sich hatte, schon Fünfter. Während Poels noch im Hauptfeld fuhr, war Woods bereits abgehängt. Noch 10 km zur Passhöhe Gaudu noch knapp vor dem Feld. 500 m weiter musste er das Feld an sich vorbeiziehen lassen. Kurz darauf verlor auch Poels den Kontakt zur Spitze, kämpfte sich aber zurück. Urans Rückstand wuchs unterdessen immer weiter an. Nach langer Ineos-Führung beschleunigte 5 km vor dem Gipfel wie schon gestern Majka. Noch blieben die beiden Bora-Fahrer dran. Die erste Attacke von Pogacar konnten nur noch Vingegaard, Carapaz, Kuss und Mas mitgehen. Einen Kilometer vor dem Gipfel attackierte Mas. Kuss ließ abreißen. Pogacar konterte und ging in Führung. Wie gestern wurde Vingegaard Zweiter vor Carapaz, der weiter hinter dem Dänen auf Platz drei in der Gesamtwertung bleibt. Fazit: Pogacar bleibt auch nach der letzten Gebirgsetappe der Patron der Tour. 

15/07/2021 – Tour de France 2021 – Etape 18 – Pau / Luz Ardiden (129,7 km) -
15/07/2021 – Tour de France 2021 – Etape 18 – Pau / Luz Ardiden (129,7 km) - © A.S.O./Charly Lopez
A.S.O./Charly Lopez
A.S.O./Charly Lopez © A.S.O./Charly Lopez
A.S.O./Charly Lopez
A.S.O./Charly Lopez © A.S.O./Charly Lopez
15/07/2021 – Tour de France 2021 – Etape 18 – Pau / Luz Ardiden (129,7 km) -
15/07/2021 – Tour de France 2021 – Etape 18 – Pau / Luz Ardiden (129,7 km) - © A.S.O./Charly Lopez

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

DE CLUB