26/06 > 18/07/2021

Marc Hirschi: "Ich bin traurig"

„Ich wollte unbedingt in der Ausreißergruppe sein. Als ich es dann geschafft habe, bin ich mein eigenes Rennen gefahren. Ich wusste nicht, was das Peloton macht, aber ich konnte mich gut auf mich selbst konzentrieren. Ich bin traurig, denn am Ende war es richtig knapp. Wir wollten in die Gruppe gehen, denn wir sind mit dem Ziel zur Tour gekommen, Etappen zu gewinnen. Wir dachten uns schon, dass es heute eine Chance geben könnte, also mussten wir sie ergreifen. Am letzten Anstieg habe ich wirklich gedacht, ich könnte gewinnen. Im Finale hat man mir geraten, auf die Verfolger zu warten, weil ich nicht schlecht im Sprint bin. Leider habe ich es letztlich nicht geschafft, den Sprint zu gewinnen.“

ALEX BROADWAY
ALEX BROADWAY © ALEX BROADWAY

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Newsletter TDF DE