Tour de France 2022

Am 14. Oktober: Vorstellung der Strecke der Tour de France 2022

Es ist für die Sprinter angerichtet

Wenn es beim größten Radrennen der Welt eine Etappe zum Ausruhen geben sollte, dann könnte man den heutigen Streckenabschnitt über 182,7 km zwischen Lorient an der Atlantikküste und Pontivy im Morbihan so bewerten. 

© Zedda Yvan
26/06/2021 – Tour de France 2021 – Etape 1 – Brest / Landerneau (197,8 km) - Mark CAVENDISH (DECEUNINCK - QUICK - STEP)
26/06/2021 – Tour de France 2021 – Etape 1 – Brest / Landerneau (197,8 km) - Mark CAVENDISH (DECEUNINCK - QUICK - STEP) © A.S.O./Pauline Ballet
© Creative Commons 3.0/Calips

Nach den beiden aufregenden Etappen mit den schlimmen Stürzen am ersten Tag und den hammerharten Schlussanstiegen in Landerneau und Mûr-de-Bretagne, bei denen höchste Anforderungen an die Konzentration und mentale Stärke der Fahrer gestellt waren, sollten die Aspiranten auf das Gelbe Trikot heute die Hauptarbeit den Sprintern und deren Anfahren überlassen können. Nur zwei Berge der 4. Kategorie und ansonsten eine weitgehende Flachetappe. Aber gerade bei diesen beiden Hügeln könnte es schon vor dem Zwischen- und dem Zielsprint spannend werden. Denn der bisherige Träger des Bergtrikots, Ide Schelling (Bora-Hansgrohe), hat wie der neue Besitzer Mathieu van der Poel vier Punkte gesammelt. Und Anthony Perez hat drei. Ob es zu einem Dreikampf kommt? Jedenfalls wird Schelling wieder im gepunkteten Leibchen an den Start gehen können. Denn Mathieu van der Poel, der überragende Sieger der zweiten Etappe, bevorzugt das Gelbe Trikot als Oberhemd. Viel wird davon abhängen, ob Schelling und Perez nach ihrer angriffslustigen Fahrweise gestern und vorgestern nochmal „die Beine“ haben, um evtl. erneut in eine Fluchtgruppe zu gehen. Gerade der 23jährige Debütant von Bora-Hansgrohe hat schon auf beiden Etappen viele Körner verschossen. 

Die Sprinter sind am Zug

Dennoch gehört den Sprintern das Hauptaugenmerk. Das gilt schon für den Zwischensprint in La Fourchette (Pleugriffet) nach 118 km. Ob Julian Alaphilippe den Sprintern die Stirn bieten kann, um nach dem Gelben gestern heute nicht auch noch das Grüne Trikot zu verlieren? Das gilt erst recht für das Finale in Pontivy, wo die Fahrer mit hoher Geschwindigkeit nach der Überquerung eines kleinen Hügels in rasender Abfahrt Richtung Ziel kommen. Am Ende der 1400-Meter-Geraden sollte ein Massensprint die Entscheidung bringen. Mit viel Spannung wird auf Mark Cavendish geschaut, der spät ins Aufgebot seiner Mannschaft rückte und seinen 30 (!) Etappensiegen einen weiteren hinzufügen könnte. Aus deutscher Sicht darf man gespannt sein, wie sich André Greipel und Max Walscheidt schlagen werden. Die besten Chancen auf Grün hat Michael Matthews, mit 45 Punkten derzeit Platz 3. Das Gelbe Trikot dürfte kaum in Gefahr geraten. 

27/06/2021 – Tour de France 2021 – Etape 2 – Perros-Guirec / Mûr-de-Bretagne Guérledan (183,5 km) -
27/06/2021 – Tour de France 2021 – Etape 2 – Perros-Guirec / Mûr-de-Bretagne Guérledan (183,5 km) - © A.S.O./Pauline Ballet

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

DE CLUB