Van Aert gewinnt, Buchmann nun Fünfter!

15 Juli 2019 - 17:24

Es beginnt gemütlich mit einer frühen Ausreißergruppe. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Wout Van Aert gewinnt die Etappe, Thibaut Pinot und Jakob Fuglsang verlieren vielleicht schon die Tour.


Auf dem Weg vom Cantal zum Tarn nahm schon kurz nach dem Start eine Gruppe Dampf auf: Gallopin, Berhane, Turgis, Würtz und Eiking. Während Geschke diesen TGV verpasste, konnte sein Teamkamerad Schär noch aufspringen. Kein Problem für das Feld, das in den Bummelzug stieg. Fortan vorerst ein ruhiger Reiseverlauf in die Stadt von Toulouse Lautrec und ihre wunderschöne Kathedrale, Albi.

Berhane an allen vier Bergwertungen vorne
Natnael Berhane gewann die erste Bergwertung - und alle folgenden. Der Vorsprung des Sextetts wuchs bis auf drei Minuten, mehr ließ das Feld den Ausreißern aber nicht. Die Sprintwertung sicherte sich Odd-Christian Eiking, den Sprint des Feldes gewann Sonny Colbrelli vor Peter Sagan. Und dann änderte sich alles.

Wind ändert alles
Als der Kurs die Richtung wechselte und der Wind plötzlich von der Seite blies, begannen Ineos, Bora, Astana und Education First mit einer massiven Tempoverschärfung. Das Feld riss auseinander und plötzlich fanden sich Mitfavoriten wie Thibaut Pinot, Vincenzo Nibali, George Bennet, Rigoberto Uran und Richie Porte in einer abgehängten Gruppe wieder. Julian Alaphilippe höchstpersönlich machte mit bei der Tempoarbeit, der Vorsprung auf die Konkurrenten wuchs. Emanuel Buchmann fuhr an der Seite seines Teamkollegen Peter Sagan in der ersten Gruppe. Marcus Burghardt drückte ebenfalls das Gaspedal durch. Pinot und Co.schienen fast an der ersten Gruppe dran, aber dann kam eine Abfahrt und der Rückstand wuchs bis auf über eine Minute.

Van Aert und Buchmann die Gewinner
Im Finale zog Sunweb den Sprint für Michael Matthews an, doch der Australier konnte nicht verwandeln. Stattdessen konnte Wout Van Aert per Tigersprung einen Minivorsprung vor Elia Viviani ins Ziel retten zum ersten Tour-Etappensieg seiner Karriere. Noch wichtiger aber, was sich im Gesamtklassement tat. Hier führt Julian Alaphilippe nun vor Geraint Thomas, Emanuel Buchmann rückt hoch auf Rang 5! Des einen Freud ist des anderen Leid: Thibaut Pinot verliert acht Plätze und ist nun Elfter. Egan Bernal übernimmt Weiß und Movistar die Spitze der Teamwertung.

Zusammenfassung - Etappe 10 - Tour de France 2019

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France