Yves Lampaert überrascht alle

Tour de France 2022 | Etappe 1 | Copenhague > Copenhague

Überraschung in Kopenhagen: Wie von Experten erwartet, ging der Sieg beim Auftakt-Zeitfahren in den Straßen der dänischen Hauptstadt vor einer riesigen Zuschauerkulisse an einen Belgier. Aber nicht der mitfavorisierte Wout van Aert sondern sein Landsmann Yves Lampaert (Quick Step) eroberte das erste Gelbe Trikot. 

Resumen de etapa - Etapa 1 - #TDF2022

Lange sah es nach einem Erfolg des Fahrers von Jumbo Visma aus, doch dann verdrängte ihn auf mittlerweile trockeneren Straßen der frühere belgische Zeitfahrmeister Lampaert vom heißen Stuhl. Die Klassementfahrer alle in Schlagdistanz, jedoch Pogacar bereits mit Vorsprung.

Trotz Dauerregen wahnsinniges Zuschauerinteresse

Die Wetterprognose traf leider zu: ein verregneter Tour-Start. Erstes Opfer ausgerechnet einer der Favoriten auf den Tagessieg: Stefan Bissegger, der Schweizer vom Team EFE. Er stürzte auf dem glitschigen Asphalt gleich zweimal und musste somit alle Chancen begraben. Ähnlich erging es dem Franzosen Christoph Laporte, der bei der Zwischenzeit nach knapp der Hälfte der Distanz von 13,2 km fünf Sekunden vor seinem Mannschaftskameraden van Aert lag. Ein Sturz machte jedoch auch seine Hoffnungen zunichte. Somit konnte letzterer trotz der insgesamt schlechteren Bedingungen lange auf das Gelbe Trikot hoffen, ehe sein Landsmann noch einmal fünf Sekunden schneller war. Mal mehr mal weniger Regen, kleinere und größere Pfützen, rutschiges Kopfsteinpflaster und Wind ließen die meistern Akteure vor allem in den Kurven auf Nummer sicher fahren. So auch der deutsche Zeitfahrmeister Lennard Kämna, der seinen Erfolg von den Deutschen Meisterschaften als bester Deutscher dennoch mit Platz 19 bestätigte. Am Ende trennten ihn 25  Sekunden vom Etappensieger. 

Super-Favorit Pogacar schon Sekunden vor der Konkurrenz

Von den Aspiranten auf den Gesamtsieg bewies Vorjahrssieger Tadej Pogacar seine aktuell  überragende Form und nahm Vingegaard, Roglic, Thomas, Vlasov & Co bereits einige Sekunden ab. Bei etwas trockeneren Straßen kam er nahe an die Bestzeit von Wout van Aert heran, belegte am Ende hinter diesem Platz 3, nachdem Zeitfahrweltmeister Filippo Ganna zunächst knapp vor ihm ins Ziel gekommen war.  

Lampaert den Tränen nahe

Yves Lampaert war den Tränen nahe, als sein Sieg vor den großen Favoriten endlich feststand. Er startet morgen in Roskilde in Gelb. Stellvertretend für den Sieger wird Wout van Aert das Grüne Trikot überstreifen. Bester Jungprofi im Weißen Trikot einmal mehr Tadej Pogacar. Das erste Bergtrikot wird morgen vergeben.

01/07/2022 - Tour de France 2022 - Etape 1 - Copenhague / Copenhague (13,2km CLM) - LAMPAERT Yves (QUICK-STEP ALPHA VINYL TEAM) - Vainqueur du contre la montre
01/07/2022 - Tour de France 2022 - Etape 1 - Copenhague / Copenhague (13,2km CLM) - LAMPAERT Yves (QUICK-STEP ALPHA VINYL TEAM) - Vainqueur du contre la montre © A.S.O./Pauline Ballet

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France