29/08 > 20/09/2020

Roglic ist zur Stelle

Wie von den Streckenchefs geplant kam es beim finalen Aufstieg nach Orcières-Merlette zum ersten echten Schlagabtausch der Favoriten auf Gelb in Paris. Jumbo-Visma diktierte das Finale und ihre Nummer 1 siegte deutlich vor dem überraschend starken Tadej Pogacar, der das Weiße Trikot übernahm. Julian Alaphilippe verteidigte auf der letzten Rille Gelb. Lange hatte eine Ausreißergruppe um Nils Politt das Rennen bestimmt. Auf den letzten Kilometern ging ihnen jedoch die Luft aus.

PAULINE BALLET
PAULINE BALLET © PAULINE BALLET
01/09/2020 - Tour de France 2020 - Etape 4 - Sisteron / Orcières-Merlette (160.5 km) -
01/09/2020 - Tour de France 2020 - Etape 4 - Sisteron / Orcières-Merlette (160.5 km) - © A.S.O./Pauline Ballet

Peter Sagan bleibt in Grün

Wie gewohnt gingen unmittelbar nach dem Start einige Fahrer in die Offensive: Nils Politt (Israel Start-up Nation/ISN), Thiesj Benoot (Sun), Alexis Vuillermoz (AG2R) und die Tour-Debütanten Quentin Pacher (B&B), Krists Neilands (ISN) und Mathieu Burgaudeau (TDE). Das zunächst bummelnde Feld nahm die Verfolgung erst auf, als der Vorsprung auf dreieinhalb Minuten anstieg. Fortan die 166 Fahrer wie an einer Perlenschnur aufgereiht. Dennoch ein entspanntes Einrollen mit einem Stundenmittel von 43,7 km/h bis zur Sprintwertung in Veynes. Die gewann Politt klar vor Burgaudeau, Benoot und den übrigen Fluchtkameraden. Den Sprint des Hauptfeldes sicherte sich Sam Bennett als Siebter. Peter Sagan wurde eingeklemmt nur 12., ließ aber zumindest seinen bisher schärfsten Rivalen Alexander Kristoff einen Platz hinter sich. Doch Bennett zog mit Sagans 83 Punkten gleich. Dank der besseren Platzierung im Gesamtklassement bleibt der dreifache Weltmeister in Grün.

Die Kletterpartie über fünf Berge begann

Kurz danach begann die Kletterpartie, zunächst hinauf zum Col du Festre in 1.441 m Höhe. Zwar nur 3. Kategorie waren die 7,6 km gleichwohl vor allem auf den letzten Metern mit Gegenwind ziemlich anstrengend. Die sechs Ausreißer waren jetzt über drei Minuten vor dem Feld. Quentin Pacher oben Erster vor Politt & Co. In der Abfahrt Attacke des Deutschen - vergeblich. Auf der zweiten Schwierigkeit des Tages, der Côte de Corps (4. Kategorie), war wieder Pacher Erster, ein weiterer Pluspunkt. Das Feld passierte die Kuppe zweieinhalb Minuten später. Nach rund 100 km guter Zusammenarbeit schwand die Bereitschaft dazu in der Spitzengruppe. Nach Politt versuchten es Pacher, Vuillermoz und wieder Politt - erneut vergeblich. Die Sechs kletterten gemeinsam in den dritten Berg, die Côte de l’Aullagnier (3. Kategorie). Und auch diesmal Pacher vor Politt. Bald folgte die 4. Bergwertung auf der Côte de Saint-Léger-les-Mélèzes. Doch auch dazwischen blieb es hügelig. Dennoch hatten die Fahrer das Tempo gesteigert auf 41 km/h. 20 km vor dem Ziel bildete sich das Gruppetto. Vorne eine letzte Attacke von Politt. Kaum eingeholt, fiel er zurück. Jetzt ein Trio vorne. Wieder attackierte ein Fahrer des Teams Israel, diesmal Krists Neilands. Er holte sich die Bergwertung vor Pacher. Und ging alleine ins Finale.

Der erwartete Showdown hinauf nach Orcières-Merlette

Rund acht Kilometer vor der Ziellinie endete auch für Neilands die Flucht. Das Finale begann mit Vollgas der Teams der Klassementfahrer - und Tony Martin an der Spitze. Dann war auch für ihn die Arbeit getan. Die Serpentinen hinauf zum Ziel mit über sieben Prozent im Schnitt. Ab vier Kilometer Attacke auf Attacke. Am stärksten das Team Jumbo-Visma mit Wout van Aert und Sepp Kuss, so dass Primoz Roglic nur noch vollenden musste und seiner Favoritenrolle gerecht wurde. Zweiter sein Landsmann Tadej Pogacar (UEA) vor Guillaume Martin (Cofidis), der früh angegriffen hatte, und Nairo Quintana (Arkea). Als Fünfter verteidigte Julian Alaphilippe (Deceuninck-Quick Step) sein Gelbes Trikot. Roglic ist jetzt Dritter hinter Yates. Emanuel Buchmann büßte im Finale 9 Sekunden ein und liegt jetzt 26 Sekunden hinter Gelb. Morgen dürfen die Sprinter wieder glänzen.

Zusammenfassung der 4. Etappe
01/09/2020 - Tour de France 2020 - Etape 4 - Sisteron / Orcières-Merlette (160.5 km) -
01/09/2020 - Tour de France 2020 - Etape 4 - Sisteron / Orcières-Merlette (160.5 km) - © A.S.O./Pauline Ballet

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Vainqueurs Etapes TDF 2020 - DE
Newsletter TDF DE