Julian Alaphilippe: "Ich wollte unbedingt mein Trikot verteidigen"

25 Juli 2019 - 18:28

„Ich habe alles gegeben und bin immer noch in Gelb. Ich kann zufrieden sein! Ich wusste, dass man mich attackieren würde, und genau das ist passiert. Ich habe mich bis zur Attacke von Bernal und anschließend Thomas gar nicht schlecht gefühlt. Das hat dann die Dinge ein wenig verändert, aber ich habe gekämpft. Auf der Abfahrt bin ich so schnell gefahren wie ich konnte und bin volles Risiko gegangen. Schneller ging es wirklich nicht, aber ich wollte unbedingt mein Trikot verteidigen. Und - es hat geklappt. Ich habe ein wenig Zeit auf Bernal verloren, aber es hätte noch schlimmer kommen können, wenn man sieht, wie die Etappe abgelaufen ist.“

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France