Ausgabe 2018

Etappensiege 0
Gesamtklassement 9
Die fahrer im Rennen 7
Sportliche Manager : BALDATO Fabio / PIVA Valerio https://www.bmc-switzerland.com/fr-fr/experience/equipes-racing/bmc-racing-team/

BMC RACING TEAM

Als Nachfolgerin im Geiste des Teams Phonak und unter dem Amerikaner Jim Ochowicz beschleunigt die Formation BMC Racing Team ihren Aufstieg, als sich die Chance bietet, Ende 2009 den amtierenden Weltmeister Cadel Evans anzuheuern. Der Australier, der eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag mit Silence-Lotto nutzt, hat sich trotz seiner Niederlage gegen Carlos Sastre 2008 seinen Ehrgeiz bewahrt. Er holt sich das Gelbe Trikot bei der Tour 2010 in Avoriaz zurück, aber er trägt es nur einen Tag lang – mit gebrochenem Ellbogen. Die Schmerzen halten ihn nicht davon ab, das Rennen zu Ende zu fahren.

Im Jahr darauf verläuft seine Teilnahme ohne Zwischenfälle: Er wird 2011 beim Mannschaftszeitfahren in Les Essarts Zweiter, gewinnt die Etappe im „bretonischen L’Alpe d’Huez“ in Mûr-de-Bretagne und positioniert sich im echten L’Alpe d’Huez, dem letzten Anstieg der 98. Auflage der Tour de France, optimal. Evans schlägt Andy Schleck im Zeitfahren in Grenoble und wird der erste Gesamtsieger der Tour de France, der von der Südhalbkugel kommt und auf dem Mountainbike angefangen hat.

Er macht damit dem Geldgeber von BMC Racing Team eine große Freude: Andy Rihs, ein Schweizer Milliardär, dessen Herz für den Radsport und den Wein schlägt. Nach den Enttäuschungen von 2006 (die Affäre Landis) hatte er geschworen, vom Radsport zu lassen, aber tatsächlich lässt er seine Fahrer bis zu seinem Tod 2018 nie im Stich. Seit 2010 gehört BMC zu den festen Größen der Tour de France. Evans reicht den Staffelstab an Tejay van Garderen weiter – Fünfter in der Gesamtwertung und bester Jungprofi der Tour 2012. Er wird 2014 erneut Fünfter, zeigt seitdem aber enttäuschende Leistungen, sodass die Führungsaufgabe an den Australier Richie Porte übergeht, ehemaliger Edelhelfer von Chris Froome und 2016 selbst Fünfter. Leider stürzt er 2017 auf der Abfahrt vom Mont du Chat schwer. Der Italiener Damiano Caruso springt ein und beendet die Tour in Paris als Elfter. Mit seinen 33 Jahren weiß Porte, dass Evans die Tour im Alter von 34 Jahren gewonnen hat und bewahrt sich seine Hoffnung, auf das Siegerpodest zu fahren.

  • Finalsieg 1
  • Etappensiege 5
  • Gelbe Trikots 7
  • Sonstige verdientes Rennen 1

Gesamtsiege : 1

  • 2011: Cadel Evans

Etappensiege : 5

  • 2011: Cadel Evans in Mûr-de-Bretagne
  • 2015: Rohan Dennis in Utrecht, Mannschaftszeitfahren in Plumelec und Greg van Avermaet in Rodez
  • 2016: Greg Van Avermaet in Lioran

Siege in anderen Wertungen : 1

  • 2012: Tejay van Garderen (bester Jungprofi)

Gelbe Trikots : 7

  • 2010: Cadel Evans, ein Tag
  • 2011: Cadel Evans, zwei Tage
  • 2015: Rohan Dennis, ein Tag
  • 2016: Greg Van Avermaet, drei Tage

DIE ZAHL

5: Platzierung von Tejay van Garderen bei der Tour de France 2012 und 2014 und von Richie Porte 2016

ECKDATEN

11. Juli 2010: Cadel Evans holt das erste Gelbe Trikot für BMC in Avoriaz, erleidet aber eine Ellbogenfraktur.

23. Juli 2011: Mit seinem zweiten Platz im Zeitfahren von Grenoble (hinter Tony Martin) wird Cadel Evans erster Gesamtsieger der Tour de France, der von der Südhalbkugel kommt.

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Die Partner der Tour

By browsing this site, you accept the use of Cookies in order to offer to you an advertising tailored to your interests, and to perform traffic statistics.

To find out more