Auch wenn nach dem in diesem Ort geborenen Physiker Louis-Joseph Gay-Lussac viele Straßen in Frankreich benannt sind, verdankt Saint-Léonard-de-Noblat seine Berühmtheit bei Radsportfreunden und darüber hinaus einem anderen, der hier seine Wahlheimat fand. Der aus dem Nachbardepartement Creuse stammende Raymond Poulidor ließ sich hier nieder und ehelichte Gisèle. Bis zu seinem Tod im November 2019 blieb er dem Dorf treu. „Poupou“, der achtmal auf dem Siegerpodest der Tour de France stand und damit einen Rekord hält, durfte 2004 dem einzigen Etappenstart in seinem Wohnort beiwohnen. Die Etappe führte nach Guéret und ging an Robbie McEwen.

  • Zum zweiten Mal Etappenstadt
  • Kommune im Departement Haute-Vienne (87)
  • Bevölkerung: 4.400 Einwohner*innen

ville-saint-leonard.fr

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France