FAHRRADSTADT

Es können sich alle Städte um die Auszeichnung bewerben, in denen die Tour de France seit ihrer ersten Auflage im Jahr 1903 mindestens einmal zu Gast war.

„Wenn nicht du, dann dein Bruder“. Mit dieser Schlagzeile kommentiert die Zeitung L’Auto, Veranstalterin der Tour, im Juli 1909 den Erfolg von Ernest Paul auf der Etappe von Nizza nach Nîmes. Er beendete damit eine Serie von fünf Etappensiegen in Folge seines Halbbruders François Faber, der bald darauf in Paris den Gesamtsieg feiert. Nîmes gehört inzwischen zu den beliebtesten Stationen im Süden und bedient die Gelüste von Sprintern wie Mark Cavendish (2008), Alexander Kristoff (2014) und Caleb Ewan (2019). Aïtor Gonzalez, Sieger der Vuelta 2002, gelang es als letztem Wagemutigen, hier einen Ausreißversuch erfolgreich zu beenden.

Zum 19. Mal Etappenstadt 
Sitz der Präfektur des Departements Gard (30)
Bevölkerung: 154.200 Einwohner; 258.000 Einwohner in den 39 Kommunen des Agglomerationsverbands Nîmes Métropole

nimes.fr 

© Getty Images

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France