Grand Départ - praktische Infos

Fan Park – La Roche-sur-Yon

Der erste Fanpark der Tour de France 2018 wird in La Roche-sur-Yon Station machen. Ab Donnerstag wird auf dem Place de la Vendée ein kostenloser öffentlicher Bereich eröffnet, der den Fans des größten Radsportereignisses weltweit ein neuartiges Erlebnis bieten soll. In diesem bis Sonntag, den 8. Juli geöffneten Bereich (dem Tag der Ankunft der zweiten Etappe in La Roche-sur-Yon) organisieren lokale Einrichtungen und Partner zusammen mit dem Tour de France-Veranstalter Dutzende Events im Rahmen der Grand Départ in der Vendée-Region.
Auf dem Programm stehen insbesondere die Übertragung der ersten beiden Etappen der Tour de France 2018 auf Großbildleinwand, aber auch die Vorstellung der Teams am Donnerstagabend auf dem Place Napoléon unmittelbar neben dem Fanpark.
Besucher werden Gelegenheit haben, Trial-/BMX-Shows zu bewundern oder auf einem Hometrainer selbst in die Pedale zu treten. Auch ein Bikepark für Kinder wird vorhanden sein. Ebenso werden Kinderworkshops für Verkehrserziehung veranstaltet. Tour-Fans können ihr Tour-Wissen anhand eines Quiz testen oder bei einem Besuch des Tour-Museums erweitern. Alle Besucher erhalten ein Geschenk.

Öffnungszeiten

  • Donnerstag, 5. Juli: 15-21 Uhr
  • Freitag, 6. und Samstag, 7. Juli: 10.30-19 Uhr
  • Sonntag, 8. Juli: 10.30-18.30 Uhr
Vorstellung der Teams

Am Donnerstag, den 5. Juli findet in La Roche-sur-Yon von 18:30 Uhr bis 20 Uhr die offizielle Vorstellung der 176 Fahrer der 22 Teams statt, die an der Tour de France 2018 teilnehmen.

Nach dem ersten allgemeinen Briefing um 17:30 Uhr im Grand R an der Esplanade Jeannie Mazurelle begeben sich die Fahrer im Rahmen einer Parade zunächst zum Place Napoléon. Dort befindet sich die Bühne, auf der die Fahrer nacheinander dem Publikum vorgestellt werden. Im Anschluss wird die Parade Richtung Place de la Vendée bis zu ihrem Ziel auf dem Boulevard des États-Unis vor dem Haras de la Vendée fortgesetzt.

Ort: Place Napoléon. Eintritt frei.

Yves Auvinet, Präsident des Conseil départemental der Vendée

„Zwischen Land und Meer gelegen schlagen zwei Herzen in der Brust der Vendée, im Takt großer Ereignisse. Die Tour de France, drittgrößtes mediales Sportereignis weltweit, entzieht sich dem nicht, trägt die Vendée mit hinaus über die Grenzen des Departements hinweg, ganz wie die Vendée Globe auf dem Meer.“

Vendée

Direkt am Atlantik, gefangen zwischen Land und Meer, wird landschaftliche Vielfalt in der Vendée großgeschrieben. Das Departement steht für Lebensqualität und Exzellenz. Wirtschaftliche Exzellenz mit einer bemerkenswerten Dichte an Unternehmen mit ganz eigener Dynamik, in denen sich die Talente seiner Bewohner widerspiegeln. Sportliche Exzellenz, mit Großveranstaltungen wie „Vendée Globe“, dem Segelevent schlechthin. Radfahrexzellenz, gerade in dieser Gegend, die für ihre Fähigkeit zur Entdeckung und Heranbildung von Nachwuchs und Talenten berühmt ist (Vendée U, Team Direct Energie von Jean-René Bernaudeau). Ein schönes Beispiel dafür, wie ein ganzes Departement die ‚Radfahrerseele‘ gewissermaßen mit der Muttermilch aufgesogen hat.

  • VENDÉE

Fläche: 6 720 km², verteilt auf die Bocage mit ihren charakteristischen Hecken als Abgrenzung zwischen den Feldern, die weite Teile des Departements dominiert, sodann die von Kanälen durchzogene Sumpflandschaft des Marais Breton im Nordwesten und schließlich die weite Ebene der Plaine Vendéenne im Osten.
250 Kilometer Atlantikküste, davon 140 Kilometer Strand.
660.000 Einwohner  (Vendéens)
Präfektur: Roche-sur-Yon (53.000 Einwohner)

www.vendee.fr

Christelle Morançais, Präsidentin der Region Pays de la Loire

„Die Tour, das wird 2018 einer der großen Momente in der Loiregegend, die Rückkehr einer kleinen Königin zu alter Stärke in einer Region, die ihr einiges zurückgeben wird. Die Vendée und das Pays de la Loire sind mit dem Grand Départ Ausgangspunkt der Tour und begleiten sie sodann durch die fünf Departements unserer Region. Das ist wahrhaft historisch!“

Pays de la Loire

Wie die Vendée lebt die gesamte Region Pays de la Loire von der Dynamik, der Vielfalt und Vitalität ihrer Landstriche und kann mit Stolz auf wirtschaftlichen Erfolg und ihre zahlreichen Natur- und Kulturdenkmäler blicken. Die fünf Departements der Loire-Region schaffen das perfekte Gleichgewicht – nach außen hin offen und zugleich eng verwurzelt nehmen sie alle Herausforderungen an, gestützt auf die Werte der Zukunft: Anstrengungsbereitschaft, Kampfgeist im Wettkampf und Gemeinschaftssinn. Dank dieser Eigenschaften haben die Menschen aus der Loiregegend in vielen Bereichen die Nase vorn, vor allem auch in sportlicher Hinsicht. Im Pays de la Loire finden weltweit bekannte Sportevents statt wie die Vendée Globe, das 24-Stunden-Rennen von Mans und nun der Grand Départ der Tour de France 2018.

  • PAYS DE LA LOIRE

Fläche: 32 000 km²
5 Departements:Loire-Atlantique (44), Maine-et-Loire (49), Mayenne (53), Sarthe (72) und Vendée (85)
3,6 Millionen Einwohner (Ligériens)

www.paysdelaloire.fr

Angebot des öffentlichen Regionalverkehrs zur Tour de France: TER Pays de La Loire

Die großen Stunden

Die Straßen der Vendée und des Pays de la Loire sind eng mit der Geschichte der Tour de France verbunden. 1919 erschien die Vendée auf der Landkarte der Tour mit Sables-d’Olonne als Etappenziel. Nantes wiederum gab sein Tourdebüt bereits 1903 im Rahmen der ersten Tour de France überhaupt.

1937, La Roche-sur-Yon. Roger Lapébie, future winner of the that Tour captured a stage victory and comforted his yellow jersey.
1957, Nantes. The French national team poses for posterity before the first Grand Départ given from the Pays de la Loire region.
1972, Cyrille Guimard, born in Bouguenais in Loire-Atlantique. He captured 7 stage wins on the Tour and claimed victory here in Royan after the start was given from Saint-Hilaire-de-Riez.
1965, La Baule. Belgian Guido Reybroeck conquered there, the first of his 6 victories on the Tour.
1975, Saint-Jean-de-Monts. Eddy Merckx then World Champion claimed victory here in a time-trial stage.
1979, Jean-René Bernaudeau, born in Saint-Maurice-le-Girard in Vendée. 5th of the general classification and White Jersey as best young rider.
1993, Le Puy-du-Fou. Miguel Indurain on his way to the 3rd of his 5 victories triumphs as soon as the prologue.
2011, Thomas Voeckler. “Vendéen” by adoption and Yellow Jersey during ten days.
2016, Angers. Mark Cavendish conquered the 28th of his 30 Tour stage victories.

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Die Partner der Tour

By browsing this site, you accept the use of Cookies in order to offer to you an advertising tailored to your interests, and to perform traffic statistics.

To find out more