FAHRRADSTADT

Es können sich alle Städte um die Auszeichnung bewerben, in denen die Tour de France seit ihrer ersten Auflage im Jahr 1903 mindestens einmal zu Gast war.

„Kleine Stadt, großer Namen!“ Auf ihr Motto ist die Kleinstadt sehr stolz, die sich um ihren Binnenhafen drängt, in dem die Segelboote anlegen, die vom Atlantik den Fluss Vilaine hinaufkommen. Zehn Jahre nach einer Zieleinfahrt im Sprint, den der Amerikaner Tyler Farrar am 4. Juli 2011 – dem US-amerikanischen Nationalfeiertag – für sich entschied, ist die Tour erneut in Redon zu Gast. Vom Träger des Gelben Trikots, seinem norwegischen Teamkollegen Thor Hushovd, höchstpersönlich ins Ziel geleitet, formte Farrar auf der Ziellinie mit seinen Händen über seinem Kopf den Buchstaben „W“ im Gedenken an seinen Freund Wouter Weylandt, der wenige Wochen zuvor beim Giro tödlich verunglückt war.

Zum 2. Mal Etappenstadt 
Sitz der Unterpräfektur von Ille-et-Vilaine (35)
Bevölkerung: 9.000 Einwohner; 66.300 Einwohner in den 31 Kommunen im Agglomerationsverband Redon

Agglomération redon.fr
ille-et-vilaine.fr
redon-agglomeration.bzh

© N. Lambart

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France