FAHRRADSTADT

Es können sich alle Städte um die Auszeichnung bewerben, in denen die Tour de France seit ihrer ersten Auflage im Jahr 1903 mindestens einmal zu Gast war.

Als Kaiser Napoleon beschloss, die Stadt zu befestigen, wurde aus Pontivy vorübergehend „Napoléonville“, aber 1814 kehrte man zum ursprünglichen Namen zurück, der sich von einer Brücke (im Französischen „pont“) über den Blavet ableitet. Die Heimat der Brüder Ferdinand und Paul Le Drogo, die beiden Ende der 1920er Jahre Etappensiege feierten, und Jean Gainche, der 1958 eine Etappe gewann, und Fernand Picot, Doppelsieger des Grand Prix de Plouay (1961 und 1963), ist auch der Geburtsort von David Lappartient, dem Präsidenten des Internationalen Radsportverbands. Die Radsporttradition ist hier dank des örtlichen Radsportvereins sehr lebendig, der besonderen Wert auf die Jugendarbeit legt.

Erstmals Etappenstadt
Sitz der Unterpräfektur von Morbihan (56)
Bevölkerung: 14.600 Einwohner; 46.000 Einwohner in den 25 Kommunen des Kommunalverbands Pontivy Communauté

 

ville-pontivy.bzh

pontivy-communaute.bzh

tourisme-pontivycommunaute.com

morbihan.fr

morbihan.com

© Ville de Pontivy

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France