Laurent Jalabert setzte sich 1995 als Erster am Côte de la Croix Neuve durch, weshalb der Anstieg auch Montée Jalabert genannt wird. Als zehn Jahre später das Peloton erneut nach Gévaudan kam, hatte ein hochmotivierter Ausreißer in Person von Marcos Serrano die Nase vorn. 2010 schließlich flog Joaquim Rodriguez dem Flugplatz entgegen, der als Kulisse für die Schlussszene in Gérard Ourys „Drei Bruchpiloten in Paris“ diente. Thibaut Pinot und Romain Bardet wurden 2015 zunächst eingeholt, bevor sie auf dem letzten Kilometer von Steve Cummings abgehängt wurden. 2018 schließlich sorgte Omar Fraile für einen dritten spanischen Sieg in dieser Radsport-Hochburg in Lozère. Fortsetzung folgt...

  • Zum 6. Mal Etappenstadt
  • Präfektur des Departements Lozère (48)
  • Bevölkerung: 12.700 Einwohner, 15.200 in den 7 Kommunen des Kommunalverbands Cœur de Lozère

mende.fr
coeurdelozere.fr

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France