Die Tour entdeckte Morzine 1975 für sich und seitdem konnten Bergfahrer jeder Generation hier glänzen, von Lucien Van Impe bis Andy Schleck, nicht zu vergessen Marco Pantani und Richard Virenque. Der letzte in der Reihe war Ion Izagirre mit seinem Sieg 2016. Der Wintersportort war auch für die Kolumbianer ein fruchtbarer Boden. Lucho Herrera siegte hier 1985 nach einem Ausreißversuch in Begleitung von Bernard Hinault, während Fabio Parra die Tour 1988 dank seines Erfolgs in Morzine auf dem Podium beendete. Nairo Quintana holte 2012 bei der Dauphiné hier einen seiner ersten prestigeträchtigen Siege...

  • Zum 21. Mal Etappenstadt
  • Wintersportort in Haute-Savoie (74)
  • Bevölkerung: 2.800 Einwohner, 828.000 in Haute-Savoie

portesdusoleil.com
morzine-avoriaz.com
savoie-mont-blanc.com

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France