26/06 > 18/07/2021

TOUR DE FRANCE 2021: SCHLEIFE MIT SCHLEIFEN

  • Der Streckenverlauf der Tour de France 2021, die zwischen dem 26. Juni und 18. Juli 2021 stattfindet, wurde in einer Sonderausgabe der wöchentlichen Sendung „Stade 2“ auf France Télévisions der Öffentlichkeit vorgestellt. Während die Tour sich noch ein wenig gedulden muss, bevor sie Kopenhagen und Dänemark beehren darf, erfolgen die ersten Aussprachen während eines viertägigen bretonischen Gastspiels, das die Puncheure und Sprinter gleichermaßen ansprechen dürfte.
  • Der weitere Streckenverlauf der Tour 2021 ist ausgewogen und könnte die Entscheidung zwischen den Favoriten lange offenlassen. Die Kletterer bekommen drei Zieleinfahrten im Gebirge (Tignes, Saint-Lary-Soulan mit dem Col du Portet, Luz Ardiden). Aber um in Le Grand Bornard, zu Füßen des Mont Ventoux (den die Fahrer einmal anders zu Gesicht bekommen) und in Andorra zu siegen, muss man auch die Abfahrten zu nehmen wissen. Die Einführung von zwei Einzelzeitfahren über eine Gesamtdistanz von 58 km dürfte auch die eine oder andere Strategie über den Haufen werfen.
01/09/2020 - Tour de France 2020 - Etape 4 - Sisteron / Orcieres-Merlette (160.5 km) -
01/09/2020 - Tour de France 2020 - Etape 4 - Sisteron / Orcieres-Merlette (160.5 km) - © A.S.O./Pauline Ballet
20/09/2020 - Tour de France 2020 - Etape 21 - Mantes-la-Jolie / Paris Champs-Elysees  (122 km) - Le peloton devant l'Arc de Triomphe
20/09/2020 - Tour de France 2020 - Etape 21 - Mantes-la-Jolie / Paris Champs-Elysees (122 km) - Le peloton devant l'Arc de Triomphe © A.S.O./Pauline Ballet

Die 108. Auflage der Tour de France sieht zweimal doppelt und setzt auf das Neue. Die Anwärter auf den Gesamtsieg können es nicht langsam angehen lassen, denn im Finale der zweiten Etappe bekommen sie gleich eine doppelte Ration des Anstiegs in Mûr-de-Bretagne, der in einer anderen Konfiguration auf dem Programm steht, die ihnen schwer im Magen liegen könnte. Und zehn Tage später müssen sie an den Hängen des Mont Ventoux noch einmal alle Kräfte mobilisieren, der erstmals gleich zweimal über zwei verschiedene Bergflanken bezwungen wird, bevor das Feld die steile Abfahrt nach Malaucène in Angriff nimmt. Zwischen diesen beiden entscheidenden Passagen wartet viel Neues mit vier Etappen, die durch vier bretonische Departements von Brest bis nach Fougères führen und mit ihren Küstenwinden und Hügelkuppen des Armorikanischen Massivs die eine oder andere Tücke parat halten. Neu im Programm ist auch die Entdeckung des Signal d'Uchon (Mont Julien) im Morvan, der auf dem Weg nach Le Creusot für Spannung sorgen wird.  

Bei der Tour 2021 wird es in der ersten Woche wieder ein Einzelzeitfahren geben, das bereits eine erste Hierarchie offenbaren wird. Diese werden die Kletterer auf den beiden sehr schweren Alpenetappen mit Zieleinfahrten in Le Grand-Bornand und auf den Höhen von Tignes vor dem ersten Ruhetag sicher infrage stellen. Den Pyrenäen kommt anschließend die Rolle des letzten Gradmessers zu, wo fünf intensive Tage mit Gipfelschlachten anstehen, die nicht nur die Neuentdeckung des spektakulären Col de Saint-Louis auf der Strecke nach Quillan beinhalten, sondern auch den bewährten Klassiker mit der Sequenz Peyresourde - Val Louron-Azet - Col du Portet et Tourmalet - Luz Ardiden. Das sollte die Könige der Berge beflügeln, denen nichts anderes übrigbleibt, als vorzusorgen, um die hartnäckigsten Rouleure auf Abstand zu halten, die am letzten Tag vor dem großen Finale auf dem 31 km langen Kurs durch die Weinberge von Saint-Émilion noch einmal alles geben werden.  

Während sich das Schicksal des Gelben Trikots wahrscheinlich im Südwesten Frankreichs entscheidet, bekommen auch die Sprinter regelmäßig Gelegenheit, ihre Kräfte im Kampf um das Grüne Trikot zu messen: Nicht weniger als sieben Etappen scheinen für sie in greifbarer Nähe, sofern ihre Teamkollegen die Verwegenen im Schach halten. Auch für die Baroudeure ist gesorgt, die oft ein günstiges Terrain vorfinden, um die Meute zu ärgern.  

Strecke 2021

ÉTAPE DU TOUR DE FRANCE: STELLDICH IN NIZZA AM 4. JULI

Sie wandeln auf den „Radspuren“ von Alaphilippe! Nach der Absage 2020 treffen sich die Radsportler zur „Etape du Tour de France“ auf der Strecke der zweiten Etappe der vorjährigen Tour wieder. Auf dem Programm steht eine 186 km lange Strecke, die über den Col de la Colmiane, den Col de Turini und den Col d’Èze führt. Die Entscheidung, an der ursprünglichen Streckenführung der 30. Auflage festzuhalten, entspricht dem Wunsch, der von der Stadt Nizza mitgetragen wird, die Gemeinden im Tal der Vésubie zu unterstützen, die der Sturm Alex vor einigen Wochen getroffen hat und wiederaufgebaut werden müssen. Diejenigen, die sich zur Auflage 2020 angemeldet hatten, genießen 2021 übrigens Vorrang. Wer von einer erneuten Teilnahme absehen möchte, kann sich die Meldegebühr erstatten lassen. Die offizielle Anmeldung ist ab Anfang des Jahres möglich.  

LA COURSE BY LE TOUR DE FRANCE: IN MÛR-DE-BRETAGNE

Seit 2014 war das Feld der Frauen auf den Champs-Elysées, es hat sich am Col d’Izoard gemessen und einen Rundkurs zu Füßen der Pyrenäen absolviert. Bei der 8. Auflage wird das Peloton Mûr-de-Bretagne entdecken – eine Hochburg des Radsports, die sich sogar den Beinamen „bretonisches L‘Alpe d’Huez“ erworben hat. Während die Herren den Anstieg im Finale der zweiten Etappe zweimal bewältigen dürfen, wird den Frauen dieses Privileg am 27. Juni 2021 gleich sechsmal zuteil. Die 130 km lange Strecke wurde als Rundkurs anlegt, auf dem vor der Zieleinfahrt fünf Runden zu absolvieren sind. Das Rennen verspricht, spannend zu werden und die Spreu vom Weizen zu trennen!  

Folge uns

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Newsletter TDF DE