Samstag, den 26. Juli 2014

Etappe 20Bergerac / Périgueux

Start 10h10 (Ortszeit)

Tagebuch der etappe

video 26.07.2014

Zusammenfassung

video 26/07/2014 

Zusammenfassung

alle videos anschauen Alle Fotos anschauen

Das abschließende Zeitfahren bei der Tour de France 2014 hat mit einem deutlichen Sieg von Tony Martin geendet, wobei der große Meister der Disziplin seine Dominanz mit einem Vorsprung von über 1'30'' auf den ersten Verfolger in der Tageswertung, Tom Dumoulin, unter Beweis gestellt hat. Vor allem aber im Kampf um die beiden Podiumsplätze hinter Vincenzo Nibali haben Jean-Christophe Péraud und Thibaut Pinot ihren Kontrahenten Alejandro Valverde verdrängt, um ein...

weiterlesen

Vierter der Gesamtwertung im Anschluss an die Etappe nach Périgueux.

weiterlesen

Führender Fahrer der Gesamtwertung im Anschluss an die Etappe nach Périgueux.

weiterlesen

Sieger der Etappe nach Périgueux.

weiterlesen

Der junge Franzose von FDJ.fr wird 12. der Etappe, behält das Weiße Trikot und bleibt als 3. auf dem Podest der Gesamtwertung, mit 1'31'' Vorsprung auf Valverde

weiterlesen

Als Zweiter der Tour de France genießt Jean-Christophe Péraud den zurückgelegten Weg.

weiterlesen

Romain Bardet wird im Anschluss an eine Reifenpanne wegen 2 Sekunden aus den Top 5 der Tour de France verdrängt. Es bleibt vor allem Frust beim Franzosen.

weiterlesen

sportliche Aspekte26.07.2014

Die Stunde der Wahrheit

Das abschließende Zeitfahren der Tour de France gehört zu den spannenden Höhepunkten der Radsportsaison. Dies ist häufig in verschiedenerlei Hinsicht der Fall, und auch heute gibt es unterschiedliche Ziele und Entscheidungen. Für den Etappensieg gilt wohl Tony Martin als Favorit, da er dreifacher Weltmeister in der Disziplin ist. Die blendende Form, die er bei seiner siegreichen Ausfahrt nach Mulhouse an den Tag gelegt hat, darf ihm die Zuversicht geben, heute einen neuerlichen Erfolg bei...

weiterlesen

Trikotträger Am Ende der Etappe 21

Klassements Am Ende der Etappe 21

Abo schalten

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Die partner der Tour