Samstag, den 26. Juli 2014

Etappe 20Bergerac / Périgueux

Start 10h10 (Ortszeit)
  • Martin als wahrer Meister, die Franzosen gehen in die Geschichte ein

    Das abschließende Zeitfahren bei der Tour de France 2014 hat mit einem deutlichen Sieg von Tony Martin geendet, wobei der große Meister der Disziplin seine Dominanz mit einem Vorsprung von über 1'30'' auf den ersten Verfolger in der Tageswertung, Tom Dumoulin, unter Beweis gestellt hat. Vor allem aber im Kampf um die beiden Podiumsplätze hinter Vincenzo Nibali haben Jean-Christophe Péraud und Thibaut Pinot ihren Kontrahenten Alejandro Valverde verdrängt, um ein...

    weiterlesen

Die Etappe in Videos

video 26/07/2014 

Zusammenfassung

  • Zusammenfassung
  • Flamme rouge - der letzte Kilometer
  • Tages-Hype
  • Landschaft des Tages
  • Magazin
  • Analyse der Etappe

Die etappe in bildern

foto 26/07/2014 

Tour de France 2014 - Etape 20 - Bergerac / Périgueux - 26/07/2014 - Rafal MAJKA © ASO/G.Demouveaux

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Sportliche seite

Legende
  • Rennspitze
  • Karawane
  • Ausgangsort
  • Zielort
  • Verpflegung
  • Zeitmessungen
  • Sprint
  • Letzter Kilometer
  • Anstieg außer kategorie
  • Interessenspunkte
  • Cobblestones sectors

Touristische seite

Bergerac

Die zweitgrößte Stadt der Dordogne wird mit den Namen der großen Fahrer in Verbindung gebracht, die sich bei den beiden Zeitfahren, die hier stattfanden, durchgesetzt haben. In Richtung Périgueux, aber über eine Distanz von 74,5 km, besiegelte Jacques Anquetil 1961 seinen zweiten Tour-Sieg. Später übernahm Miguel Indurain das Gelbe Trikot der Tour 1994 auf einer Strecke in umgekehrter Richtung und unterbot dabei seinen ärgsten Widersacher Tony Rominger um mehr als zwei Minuten.

Internet-Webseiten

The green corridor at Caudeau © Marc Delbos, Mairie de Bergerac
Stage town for the 3rd time
Dordogne (24)
Population : 28,000 inhabitants (Bergeracois), 56,200 inhabitants in the 27 communes of the Bergerac Agglomeration Community
Economy : viticulture, paper production, horticulture, fruit crops, duck and poultry breeding, chemistry, tourism (the Dordogne is, with more than 3 million visitors, the most popular part of France for domestic tourism)
Culture : Grottes de Lascaux (cave painting), Château de Monbazillac, Tow path from Bergerac to Prigonrieux, canal lateral to the Dordogne River, locks and hydroelectric dam at Tuilières with a special lift for migratory fi sh. Events :
Jazz en Chais, Festival Grain d'Automne (music and culture)
Sport : equestrian centres, fi shing course, canoing, golf, rugby. Events : La Grappe de Cyrano (Enduro from Bergerac to Montignac), numerous trails through the vineyards.
Specialities : Bergerac wines (13 AOC, appellations d'origine contrôlée including Pécharmant, Rosette, Monbazillac, Côtes de Bergerac and Bergerac)
Sustainable Development : 80 km of bike routes, 12 hiking trails, Caudeau green corridor, TUB (Bergerac Urban Transport), the Dordogne is classed as a World Biosphere Reserve by UNESCO

Legende
  • Rennspitze
  • Karawane
  • Ausgangsort
  • Zielort
  • Verpflegung
  • Zeitmessungen
  • Sprint
  • Letzter Kilometer
  • Anstieg außer kategorie
  • Interessenspunkte
  • Cobblestones sectors

Périgueux

In Périgueux wurden 1961 und 1994 die beiden Zeitfahren ausgetragen, die die Stadt bei beiden Etappen mit Bergerac verbanden. Außerdem bot sich 2007 die Gelegenheit, bei der Durchfahrt einen Blick auf das Peloton zu erhaschen. Wer damals die Ausreißer an der Spitze des Felds sah, hätte sicher Sandy Casar wenig Chancen ausgerechnet, dessen Hose nach einem Sturz kurz nach dem Start in Cahors in Fetzen hing. Aber im Ziel in Angoulême holte sich der ewig Zweite endlich seinen ersten Etappensieg bei der Tour, indem er im Finale Axel Merckx, Laurent Lefèvre und Michael Boogerd hinter sich ließ.

Internet-Webseiten

Cathédrale Saint-Front convent © OTCA Périgueux
Stage town for the 3rd time
Dordogne (24)
Population : 31,300 inhabitants (Périgourdins)
Economy : food industry, university town, hotel school, tourism
Culture : Gallo-roman tower in Vésone, remains of the Roman amphitheatre, Mataguerre tower, château Barrière from the XII century, Saint-Front Cathedral, Church of Saint-Étienne-de-la-Cité, Gallo-Roman museum of Vesunna, Museum of Art and Archeology in Périgord, Military Museum of Périgord. Festivals: Mimos (festival of mime), International Cookbook fair, Sinfonia (festival of Baroque
music)
Sport : CAPD rugby (Fédérale 1). Events: petanque National, Gaz de France Open (women's international tennis tournament), les 100 tours des boulevards
(cycling), Half marathon, National showjumping
Specialities : Périgueux sauce (truffl e and foie gras), Périgueux pâté (foie gras and charcuterie truffl e in a pastry crust), nut cake, mushroom omelette, truffles
Sustainable Development : 5 km of cycle paths, 15 km of green lanes in the residential areas. Marianne d'or for sustainable development for the regeneration of the Gour-de-l'Arche area in 2013
Labels : Town of Art and History, 4 flowers, Child friendly town, tourist resort

Trikotträger Am Ende der Etappe 21

Klassements Am Ende der Etappe 21

Abo schalten

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Die partner der Tour