Sonntag, den 20. Juli 2014

Etappe 15Tallard / Nîmes

Start 12h10 (Ortszeit)

Tagebuch der etappe

video 20.07.2014

Zusammenfassung

video 20/07/2014 

Zusammenfassung

alle videos anschauen Alle Fotos anschauen

Zusammenfassung der Etappe20.07.2014

Der doppelte Kristoff-Effekt

Ausreißversuche bei Flachetappen sind häufig von vorneherein verurteilt, insbesondere wenn sie nur zwei Fahrer umfassen, die zumeist nicht in der Lage sind, dem zurückkehrenden Peloton zu widerstehen, insbesondere wenn dieses von den Mannschaften der Sprinter angezogen wird, die die Auseinandersetzung an der Ziellinie suchen. Dieses Schicksal war natürlich auch Jack Bauer und Martin Elmiger vorbestimmt, die ihren heutigen Ausreißversuch über mehr als 220 Kilometer...

weiterlesen

Nach einem Ausreißversuch gemeinsam mit Martin Elmiger (IAM) über nahezu 220 km ist Jack Bauer (GRS) von der Meute erst knapp hundert Meter vom Ziel gestellt worden.

weiterlesen

Führender der Bergwertung im Anschluss an die Etappe nach Nîmes.

weiterlesen

Führender der Gesamtwertung im Anschluss an die Etappe nach Nîmes

weiterlesen

Als Zehnter der Gesamtwertung mit 10'48" Rückstand auf Vincenzo Nibali hofft Pierre Rolland, eine schöne dritte Woche zu erleben.

weiterlesen

Führender der Punktewertung im Anschluss an die Etappe nach Nîmes.

weiterlesen

Ein neuer Ehrenplatz für Bryan Coquard (EUC), doch auch eine leichte Enttäuschung, dass ich nicht um den Sieg mitfahren konnte.

weiterlesen

Der Gewinner des Preises für den Kampfgeist bei der Etappe nach Nîmes.

weiterlesen

Dritter der Gesamtwertung, Führender der Wertung der Jungprofis nach der Etappe von Nîmes.

weiterlesen

Das Peloton verlässt die Alpen nach einem kurzen Aufenthalt, während dem die Positionen im Klassement durcheinander gewirbelt worden sind, auch wenn das Gelbe Trikot auf den Schultern von Vincenzo Nibali geblieben ist. Es gibt keine ruhigen Tage bei der Tour de France 2014. Auch wenn das heutige Profil zwischen Tallard und Nîmes einen solchen anzukündigen scheint, wo theoretisch die Sprinter für eine Auseinandersetzung bei hoher Geschwindigkeit erwartet werden, haben die ehrgeizigen...

weiterlesen

Depeschen (Ortszeit)

17:11Die Top 5 der Etappe1. Alexander Kristoff
2. Heinrich Haussler
2. Peter Sagan
4. André Greipel
5. Mark Renshaw
17:10Sieg für KristoffDas Peloton hat Jack Bauer weniger als 20 Meter vor der Ziellinie noch eingeholt.
17:07Unter der Roten FlammeBauer und Elmiger haben noch 10'' Vorsprung.
17:062 km bis zum ZielBauer und Elmiger haben immer noch 20'' Vorsprung auf das Hauptfeld.
17:06Bakelants versucht einen GegenangriffDer Fahrer von OPQS setzt sich 3,5 km vor der Ziellinie vom Peloton ab.
17:055 km bis zum ZielEs bleiben noch 35'' Vorsprung für Bauer und Elmiger...
17:04Nur noch 40'' Vorsprung für das DuoEs bleiben noch 6 km bis zum Ziel, doch das Peloton rückt mit Lotto-Belisol an der Spitze heran.
17:03Elmiger kämpferischster Fahrer des TagesDer Schweizer Meister ist von der Jury für den Preis des Kampfgeistes ausgezeichnet worden, wie schon bei der 7. Etappe.
17:01Auf den letzten 10 KilometernBauer und Elmiger haben nunmehr weniger als eine Minute Vorsprung.
17:00Wieder SonneBauer und Elmiger versuchen, sich der drohenden Rückkehr des Pelotons zu widersetzen.
16:59Reifenpanne für Nicolas RocheDer Fahrer vom Team Tinkoff hat angehalten, um das Hinterrad zu wechseln, um danach wieder zum Peloton aufzuschließen.
16:5315 km bis zum ZielBauer und Elmiger haben nur noch eine Minute Vorsprung auf das Hauptfeld, das von der Lotto-Belisol-Mannschaft angeführt wird.
16:5120 km bis zum ZielKwiatkowski erreicht die 20km-Marke mit 1'10'' Rückstand auf Bauer und Elmiger und 10'' Vorsprung auf das Peloton.
16:42Angriff von Kwiatkowski23 km vor dem Ziel hat der Fahrer von Team OPQS sich vom Peloton abgesetzt und die Verfolgung der beiden führenden Fahrer aufgenommen.
16:4125 km bis zum ZielDas Peloton hat derzeit einen Rückstand von 1'40'' auf Bauer und Elmiger.
16:38Das Rennen überquert die RhôneJack Bauer (Garmin) und Martin Elmiger (IAM) verlassen das Departement Bouches-du-Rhône und fahren ins Departement Gard ein, mit 2'10'' Vorsprung auf das Hauptfeld.
16:31Der Abstand nimmt wieder leicht zuJack Bauer (Garmin) und Martin Elmiger (IAM) haben km 186 mit 2'10'' Vorsprung auf das Peloton erreicht.
16:2340 km bis zum ZielDer Vorsprung zugunsten von Bauer (Garmin) und Elmiger (IAM) liegt immer noch um die 1'30''.
16:22Resultat und Abstand am Zwischensprint von La Galine (km 175,5)1. Elmiger, 20 Pkte
2. Bauer, 17 Pkte
... 1'30''
3. Coquard, 15 Pkte
4. Renshaw, 13 Pkte
5. Sagan, 11Pkte
6. Chavanel, 10 Pkte
7. Viviani, 9 Pkte
8. Grivko, 8 Pkte
9. Bodnar, 7 Pkte
10. Horner, 6 Pkte
11. Iglinskiy, 5 Pkte
12. Schär, 4 Pkte
13. Gruzdev, 3 Pkte
14. Huzarski, 2 Pkte
15. Burghardt, 1 Pkt
16:20Stundenmittel: 44 km/hDie führenden Fahrer haben in der vierten Rennstunde 46,1 Kilometer absolviert, was einem Stundenmittel von 44 km/h seit Etappenbeginn entspricht.
16:1920 Punkte für ElmigerDer Schweizer Meister hat die Zwischensprintlinie vor Bauer passiert...
16:17FDJ.fr an der Spitze des PelotonsDie Teamgefährten von Thibaut Pinot führen ihren Kapitän an die Spitze des Pelotons heran. Cannondale positioniert sich ebenfalls im Hinblick auf den Zwischensprint.
16:0750 km bis zum ZielDie beiden führenden Fahrer haben nur noch 1'45'' Vorsprung auf das Hauptfeld, das derzeit im Regen fährt.
16:01Neuerlicher brutaler Tempovorstoß des PelotonsBauer und Elmiger haben erneut 2 Minuten auf nur wenigen Kilometern eingebüßt: nur noch 2'05'' Vorsprung.
15:57BMC übernimmt die FührungEs sind nunmehr die Teamgefährten von Tejay Van Garderen, die den Druck aufbauen...
15:56AG2R an der Spitze des PelotonsDie Teamgefährten von Bardet und Péraud bringen sich 62 km vor dem Ziel sich in Position, mit Montaguti, Minard und Riblon, die das Hauptfeld anführen.
15:53Der Abstand in CavaillonJack Bauer (Garmin) und Martin Elmiger (IAM) haben km 157 mit 3'30'' Vorsprung auf das Hauptfeld passiert.
15:52Astana übernimmt das KommandoDie Fahrer von Omega haben ihre Bemühungen eingestellt und überlassen den Teamgefährten des Gelben Trikots die Nachführarbeit im Peloton.
15:50Rückstand deutlich verringertInnerhalb weniger Kilometer haben Bauer und Elmiger zwei Minuten ihres Vorsprungs eingebüßt: es bleiben ihnen 66 km vor dem Ziel noch 4'15''.
15:49OPQS an der Spitze des PelotonsDie Fahrer der belgischen Mannschaft haben 70 km vor dem Ziel das Heft in die Hand genommen. Das Peloton streckt sich, und zahlreiche Fahrer sind abgehängt worden, wie etwa Richie Porte und Joaquim Rodriguez...
15:47Der Wind wehtDie beiden Ausreißer fahren derzeit mit einem Seitenwind, der ihr Tempo drosselt …
15:46Die Windkante von Montpellier in 2007Bei einer weiteren Etappe mit Streckenverlauf in der Region, in Richtung West-Ost, war das Peloton an einer Windkante vor sieben Jahren auf der Straße nach Montpellier auseinanden gerissen worden. Unter den Fahrern, die von der Astana-Mannschaft von Winokurow abgehängt wurden, war Christophe Moreau der einzige, der Anwärter auf einen Ehrenplatz war und 3'20'' auf der Ziellinie eingebüßt hatte. Der Abriss hatte sich ebenfalls als günstig für Robert Hunter erwiesen, da Erik Zabel von der...
15:4080 km bis zum ZielJack Bauer (Garmin) und Martin Elmiger (IAM) wahren einen Abstand von 6'25'' auf das Peloton.
15:23Stundenmittel: 43,3 km/hJack Bauer (Garmin) und Martin Elmiger (IAM) haben in der dritten Rennstunde 45,1 Kilometer absolviert, was einem Stundenmittel von 43,3 km/h seit Etappenbeginn entspricht.
15:21Brian Holm, ??Mr. Windkante«Bei der Etappe Marseille - La Grande Motte während der Tour 2009 war Brian Holm in der Kommandoposition als sportlicher Leiter der Columbia-Mannschaft, dem es gelungen war, Mark Cavendish zum Sieg zu verhelfen. Letztes Jahr hatte er auch den siegreichen Coup bei der Etappe nach Saint-Amand-Montrond gelandet, bei dem Cavendish ebenfalls die Arme zum Sieg erheben konnte und bei dem Alejandro Valverde in die Falle getappt war. Sein Kapitän ist nicht mehr im Rennen, aber Brian Holm könnte erneut...
15:17Péraud zurück im PelotonDie Fahrer von AG2R haben den Rückstand auf das Hauptfeld schnell wieder wettgemacht.
15:16Péraud wegen Reifenpanne gestopptDer 6. der Gesamtwertung hat angehalten, um das Vorderrad zu wechseln. Chérel und Riblon warten auf ihn.
15:14100 km bis zum ZielDas Duo Bauer-Elmiger hat die Sonne wiedergefunden, während das Unwetter sich über der Ziellinie in Nîmes ergießt.
15:12Elmiger, der stärkste Baroudeur der ersten beiden WochenBis heute Morgen belegte der Schweizer Meister den 4. Platz in der Wertung der besten Angriffsfahrer, die von der Zeitung L'Equipe geführt wird und bei der die Kilometer gezählt werden, die von allen Fahrern in Ausreißergruppen absolviert wurden. Elmiger hatte bislang 347 km an der Rennspitze verbracht. Nach dem Angriff ab dem 2. Kilometer heute Morgen hat er bereits den Führenden dieser Wertung nach der gestrigen Etappe, Alessandro De Marchi, überholt, der 432 km in einer Ausreißergruppe...
14:56Reifenpanne für GadretDer Teamgefährte von Valverde hat zum Wechsel des Hinterrades angehalten...
14:55Das Peloton an der VerpflegungsstelleJi Cheng hat seinen Platz im Peloton wieder einnehmen können, das derzeit 6'10'' hinter Jack Bauer (Garmin) und Martin Elmiger (IAM) liegt.
14:54Eine Region für Windkanten...Vor 5 Jahren verlief die Etappe von Marseille nach La Grande Motte in gleicher Richtung wie die heutige. Von der Columbia-Mannschaft von Mark Cavendish wurde eine Offensive gestartet. Bei diesem Vorstoß war der Wind genutzt worden, um einen Abriss herbeizuführen, bei dem, mit Unterstützung eines Teils von Astana (Armstrong, Popowitsch), ein Teil der Rennfavoriten in die Falle getappt sind: insbesondere Sastre, Evans, Contador, A.Schleck und Mentschow haben am Ziel in La Grande Motte, wo...
14:49Ji Cheng vom Peloton distanziertDer chinesische Fahrer hat Schwierigkeiten, dem Tempo zu folgen…
14:40Der Abstand nimmt wieder zuJack Bauer (Garmin) und Martin Elmiger (IAM) haben bei der Passage des Pelotons bei km 98 nunmehr 6'40'' Vorsprung.
14:38Erste Regentropfen über der AusreißergruppeEs werden Unwetter für den weiteren Verlauf des Nachmittags erwartet, doch Jack Bauer (Garmin) und Martin Elmiger (IAM) bekommen als Erste ein paar Regentropfen mit, nachdem sie seit dem Start 100 Kilometer zurückgelegt haben.
14:28Die Rückkehr des ??alten Europas«?In den letzten beiden Jahrzehnten hat sich unter den Spitzenfahrern im Peloton eine Internationalisierung durchgesetzt. Die Bewegung ist immer deutlich angesichts der deutliche gesteigerten Präsenz von angelsächsischen Fahrern auf den Podien der Tour, zu Ungunsten der historischen Radsport-Nationen des „alten Europas“. Heute aber werden die drei ersten Plätze des Podiums von einem Italiener, Nibali, gefolgt von einem Spanier, Valverde, und einem Franzosen, Romain Bardet, belegt. Wenn man...
14:22Stundenmittel: 42,4 km/hDie beiden führenden Fahrer haben in der zweiten Rennstunde 38,1 Kilometer absolviert, was einem Stundenmittel von 42,4 km/h seit Etappenbeginn entspricht.
14:21Christian Guiberteau (Giant): ??Es ist Wachsamkeit angesagt«Der sportliche Leiter von Giant-Shimano hat sich im Renngespräch mit letour.fr zur Tagesstrategie geäußert: „Am realen Start haben wir das Peloton blockieren wollen, damit sich eine kleine Ausreißergruppe bilden kann: sie sind nur zu zweit, es hat also prima geklappt. Ich hätte mir Attacken erwartet, es scheint, dass nach der Überquerung der Alpen alle ein wenig müde sind. Wir haben Dries Devenyns nicht mehr dabei für diese Arbeit, aber Lotto ist uns sofort zu Hilfe gekommen, als wir...
14:13Das Peloton bei km 72Der Rückstand auf Jack Bauer (Garmin) und Martin Elmiger (IAM) beträgt nur noch 5'40''.
14:11Noch 33 Nationalitäten vertretenDie 171 Fahrer, die das Peloton bilden, verteilen sich derzeit auf 33 Nationalitäten. Die Franzosen sind am zahlreichsten vertreten (43), vor den Italienern (16) und den Niederländern (15). Die Verteilung der Fahrer nach Nationen:
43: Frankreich (44 am Start, dann Aufgabe von Vichot -FDJ- bei der Etappe 13)
16: Italien (17 am Start, dann Aufgabe von Modolo –Lampre- bei der 1. Etappe)
15: Niederlande (17 am Start, dann Aufgabe von Clement -Belkin- und Van Poppel –Trek-...
13:41Das Peloton rückt weiter heranJack Bauer (Garmin) und Martin Elmiger (IAM) haben derzeit noch einen Vorsprung von 6'35'' auf das Hauptfeld.
13:40Katusha ebenfalls an der Spitze des PelotonsDie Teamgefährten von Alexander Kristoff, dem Sprintsieger von Saint-Etienne, haben sich an die Seite von Lotto und Giant gesellt. Der norwegische Sprinter hatte sich enttäuscht darüber geäußert, dass Alexander Porsew dafür abgestellt wurde, Joaquim Rodriguez bei der Eroberung von Bergwertungspunkten zu helfen. Am betreffenden Tage war der russische Meister, ansonsten ein zuverlässiger Verbündeter bei den Sprints, außerhalb des Zeitlimits angekommen und von der Tour ausgeschlossen...
13:17Stundenmittel: 46,7 km/hDie 2 führenden Fahrer haben in der ersten Rennstunde 46,7 Kilometer absolviert.
13:17Serge Beucherie: ??Sie werden die Waffen nicht strecken«Der Generaldirektor von IAM Cycling hat sich verständnisvoll zeigen wollen angesichts der Probleme, die seine Fahrer seit Beginn der Großen Schleife gehabt haben. In der Pressemitteilung der Mannschaft ruft er in Erinnerung, dass das Schweizer Team, genau wie Sky, Tinkoff und Garmin, ebenfalls seinen Kapitän sturzbedingt verloren hat: „Wir haben Mathias Frank in Nancy durch Oberschenkelfraktur verloren. Wir sind mit dem Ziel weitergefahren, uns in einem Rennen mit vielen Bewegungen...
13:05Bak und Ji bei der Arbeit!Lars Bak (Lotto) und Ji Cheng (Giant) haben das Tempo im Peloton leicht erhöht, das bei km 29 nunmehr auf 8'30'' an die beiden führenden Fahrer herangerückt ist.
13:04Die Mannschaften der Sprinter zeichen sichDie Fahrer von Lotto-Belisol und Giant-Shimano tauchen nach 26 Rennkilometern an der Spitze des Pelotons auf, während Jack Bauer (Garmin) und Martin Elmiger (IAM) mit 8'50'' Vorsprung in Führung liegen.
13:02Thibaut Pinot: ??Personenschutz rund um mich herum«Beim Interview vor dem Start mit letour.fr hat der Vierte der Gesamtwertung die Etappe nach Nîmes mit allergrößter Wachsamkeit entgegengesehen: „Heute ist Personenschutz rund um mich herum vorgesehen. Es wäre schade, alles bei einer Etappe wie dieser zu verderben.“ Die Zeitung Midi Libre von heute Morgen hat den Möglichkeiten von Windkanten einen ganzen Artikel gewidmet und dabei daran erinnert, dass der Fahrer von FDJ.fr vor Beginn dieser Tour bereits Befürchtungen diesbezüglich...
12:575 km Abstand zwischen Peloton und AusreißergruppeJack Bauer (Garmin) und Martin Elmiger (IAM) fahren bei km 26 mit 7'35'' Vorsprung auf das Peloton, das km 21 erreicht hat.
12:45Das Duo kommt weiter voranJack Bauer (Garmin) und Martin Elmiger (IAM) haben bei km 17 einen Vorsprung von 5'35'' auf das Peloton, das von der Astana-Mannschaft angeführt wird.
12:43Weißes TrikotBeim Kampf um das Trikot des besten Jungprofis bei der Tour de France bestätigt sich das Duell zwischen Romain Bardet und Thibaut Pinot. Beim Sprint an der Ziellinie in Risoul hat der Fahrer von FDJ.fr seinen Konkurrenten um eine halbe Radlänge geschlagen, ohne ihm aber die geringste Sekunden abzunehmen. Ihr Abstand bleibt also bei 16'', während der Drittplatzierte des vorläufigen Podiums immer noch Michal Kwiatkowski ist, aber mit 14'34'' Rückstand.
12:40Drei Minuten Vorsprung für das FührungsduoJack Bauer (Garmin) und Martin Elmiger (IAM) fahren bei km 13 derzeit mit 3' Vorsprung.
12:39Gepunktetes TrikotJoaquim Rodriguez hat die erneut die Führung in der Bergwertung übernommen. Der Spanier hat die gleiche Punktezahl wie der Etappensieger von Risoul Rafal Majka, belegt aber den ersten Platz in der Wertung, weil er mit dem Col de l'Izoard einen Anstieg außer Kategorie in Führung erreicht hat.
12:37Grünes TrikotMit 361 Punkten, davon 170 Vorsprung auf Bryan Coquard, befährt Peter Sagan weiterhin seine grüne Straße und könnte sogar heute schon seinen Punkterekord (421) schlagen, der auf das Jahr 2012 zurückreicht.
12:35Korrektur: Elmiger und Bauer an der SpitzeTony Martin gehört nicht zu der frühen Ausreißergruppe. Es war nur Martin Elmiger, zu dem Jack Bauer aufgeschlossen hat.
12:33Das Führungsduo bei km 5Tony Marin (OPQS) und Martin Elmiger (IAM) werden von Jack Bauer (Garmin) in zwischengelagerter Position verfolgt.
12:32Zwei Fahrer haben sich vom Peloton abgesetztEs hat sich ab dem ersten Kilometer ein Ausreißerduo gebildet, mit einem Vorsprung von 30'' auf das Hauptfeld...
12:31Ari Vatanen zu Besuch bei der Tour...Der ehemalige WRC-Weltmeister und vierfache Dakar-Sieger ist als Nachbar zur Tour de France gekommen. Der Finne, der nunmehr Präsident des Motorsportverbandes von Estland ist, wird den Tag in Begleitung von Christian Prudhomme im Rennleitungsauto Nummer 1 verbringen… bei einer voraussichtlichen Durchschnittsgeschwindigkeit von 43 km/h !
12:29Realer Start gegebenDie Fahrer haben die Linie von Kilometer Null um 12.11 Uhr überquert. 171 Fahrer am Start. Keine Absage.
12:28Gelbes TrikotDie Top 5 der Gesamtwertung haben sich von der Reihenfolge her nicht verändert, sehr wohl aber von den Abständen her. Der Vorsprung von Vincenzo Nibali auf Alejandro Valverde beträgt nunnmehr 4'37''. Verlorene Zeit für den Spanier hingegen gegenüber Romain Bardet, der nur noch 13'' hinter ihm liegt, gefolgt von Thibaut Pinot 16'' hinter ihm und Tejay van Garderen 5'49'' hinter dem Führenden. Der finale Anstieg zur Station von Risoul war ebenfalls – und in erheblicherem Maße –...
12:22Die Fahrer in der ParadeDas Peloton fährt derzeit im Konvoi in den Straßen von Tallard in Richtung des realen Startortes, der 2,1 km von der Sammelstelle entfernt ist.
12:21Willkommen bei der Live-Berichterstattung zur 15. EtappeDie Fahrer starten heute in Tallard zu einer Etappe von 222 km in Richtung Nîmes, durch die Departements Alpes de Haute Provence, Vaucluse, Boûches-du-Rhône und Gard. Der fiktive Start ist auf 12.05 Uhr angesetzt.

Filter

Trikotträger Am Ende der Etappe 21

Klassements Am Ende der Etappe 21

Mäzenatentum und Umwelt

Amaury Sport Organisation ist seit seiner Gründung in verschiedenen Sponsoring-Aktivitäten involviert. Weiterlesen

Amaury Sport Organisation wird aus der Integration der Umwelt in der Organisation der Rennen Ansatz beschäftigt. Weiterlesen

Abo schalten

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Die partner der Tour