Freitag, den 19. Juli 2013

Etappe 19Bourg-d'Oisans / Le Grand-Bornand

Start 11h00 GMT 2+

Tagebuch der etappe

video 19.07.2013 um 18:30Zusammenfassung

video 19/07/2013 

Zusammenfassung

alle videos anschauen Alle Fotos anschauen

Zusammenfassung der Etappe19.07.2013 um 17:33Costa, eine Etappe in jedem Bein

Der Coup war ihm schon in Gap gelungen, nachdem er sich unter Schwierigkeiten einer imposanten Ausreißergruppe anschließen konnte, um das Rennen dann im letzten Anstieg an sich zu reißen. Der portugiesische Fahrer kann sich nach einem neuerlichen Erfolg die Costa-Methode patentieren lassen, die insbesondere auf Etappen anwendbar ist, die mit einer Abfahrt enden. Um seiner Siegesliste aber den Namen des Grand-Bornand anfügen zu können, musste der Movistar-Fahrer den...

weiterlesen

sportliche Aspekte19.07.2013 um 19:21Ausreißergruppe gesucht ...

Die Ausreißer sind seit Beginn der Tour 2013 recht wenig belohnt worden. Doch die gestrige Etappe hat in verschiedenerlei Hinsicht gezeigt, dass dieser Trend noch umgekehrt werden kann. Denn zum Ende einer langen Ausfahrt an der Spitze ist es Christophe Riblon gelungen, sich am Alpe d'Huez durchzusetzen, womit ihm der Beweis für die Belohnung gelungen ist, die für Hartnäckigkeit winkt, selbst wenn man es dieses Jahr schon so oft ergebnislos versucht hat. Dieses Beispiel wird gewiss noch...

weiterlesen

interview19.07.2013 um 18:49Mannschaftswertung: RadioShack-Leopard rückt näher

Es ist immer noch keine Entscheidung gefallen, und das bei noch einer zu absolvierenden Bergetappe. Denn Team RadioShack-Leopard, das am Start in Bourg d'Oisans mit 12‘29‘‘ an dritter Position hinter der führenden Mannschaft Saxo-Tinkoff lag, ist auf den zweiten Platz herangerückt, mit nur noch 3‘39‘‘ Rückstand. Der amtierende Teamsieger hat sich also noch nicht geschlagen gegeben. Zwei RadioShack-Leopard-Fahrer an der Rennspitze - Andreas Klöden und Jan Bakelants als Zweit-...

weiterlesen

interview19.07.2013 um 18:47Peter Sagan: ????Ich habe es eilig, dorthin zu kommen''

„Ich habe heute meine härteste Etappe seit dem Tour-Beginbn erlebt. Ich war zum Ende hin ein bisschen müde, aber der Tag war hart für alle. Ich habe mich bemüht, so lange wie möglich in der Gruppe ums Gelbe Trikot zu bleiben. Ich bin in jedem Falle immer noch im Rennen, um zu versuchen, Punkte zu sammeln, ich glaube aber nicht, dass ich wirklich noch weitere Punkte brauche. Morgen ist noch eine letzte schwierige Etappe zu absolvieren, aber sie ist kurz. Wenn ich korrekt ins Ziel komme,...

weiterlesen

interview19.07.2013 um 18:45Chris Froome: ????Glücklich, es hinter mir zu haben''

„Es war zum Ende hin recht hart. Auf dem Papier war das sogar eine der schwersten Etappen dieser Tour, von den zu bewältigenden Anstiegen her. Persönlich fühle ich mich ein wenig erleichtert, aber es war ein Tag, an dem man auf der Hut sein musste. Ins Ziel zu kommen, ohne Zeit verloren zu haben, und das auch noch bei so kompliziertem Wetter und mit heiklen Kurven auf der letzten Abfahrt… ich bin ziemlich glücklich, es hinter mir zu haben.
Es sah vielleicht gemächlich aus, aber...

weiterlesen

interview19.07.2013 um 18:30Rui Costa : ????Wir werden sehen, was die Zukunft für mich bereithält''

„Die Tour ist ein Rennen, das ich liebe, und ich finde es wichtig, dort jedes Mal in der besten Form zu erscheinen. Ich habe dieses Jahr zwei Etappen gewinnen können, und ich freue mich riesig darüber. Wir werden sehen, was die Zukunft für mich bereithält und ob ich ein Klassement-Fahrer bei der Tour werden kann, derzeit aber bin ich hochzufrieden mit dem, was ich dieses Jahr erreicht habe.“

weiterlesen

interview19.07.2013 um 18:13Nairo Quintana : ????Ich kann den 2. Platz anvisieren''

„Heute habe ich versucht, mich zu halten, und ich wollte versuchen, Zeit auf den zweiten Platz zu gewinnen. Ich werde es morgen noch einmal versuchen, denn ich glaube, dass Froome bereits die Tour gewonnen hat. Ich glaube hingegen, dass ich den zweiten Platz anvisieren kann.“

weiterlesen

interview19.07.2013 um 18:07Pierre Rolland : ''Ich sehe kaum, wie ich es unter die Top 10 am Semnoz
schaffen sollte''

„Als ich gesehen habe, dass Hesjedal vorne war, habe ich mir gesagt, dass dies der richtige Mann für einen Ausreißversuch war. Er ist ein solider Fahrer, der auch nicht mit seinen Anstrengungen geizt. Nur war heute nicht der beste Hesjedal unterwegs, den man je gesehen hat. Mit dem Niveau, das er bei seinem Giro-Sieg hatte, wäre es meiner Ansicht nach wohl anders gelaufen. Auf jeden Fall habe ich daran geglaubt: denn wenn man sich in einer solchen Situation befindet, muss man unbedingt an...

weiterlesen

Depeschen

17:15Die Top 5 der Gesamtwertung1. Chris Froome
2. Alberto Contador, 5'11'' zurück
3. Nairo Quintana, 5'32''
4. Roman Kreuziger, 5'44''
5. Joaquim Rodriguez, 5'58''
17:04Die Top 5 der Etappe1. Rui Costa
2. Andreas Klöden, 48'' zurück
3. Jan Bakelants, 1'44''
4. Alexandre Geniez, 1'52''
5. Dani Navarro, 1'55''
17:02Sieg von CostaDer Fahrer von Movistar erzielt seinen 3. Etappensieg bei der Tour.
17:00Unter der Roten FlammeCosta fährt seinem dritten Sieg bei der Tour de France entgegen, dem zweiten in diesem Jahr nach der Etappe von Gap.
16:583 km bis zum ZielRui Costa fährt derzeit mit 1' Vorsprung auf Klöden...
16:57Attacke von Rodriguez im Peloton zum Ende des AnstiegsEr rückt schnell auf Valverde und Gadret vor. Die Gruppe ums Gelbe Trikot ist explodiert, nur Contador, Froome und Quintana konnten folgen.
16:55Pierre Rolland kämpferischster Fahrer heuteDer Fahrer vom Team Europcar ist von der Preisjury für den größten Kampfgeist ausgezeichnet worden.
16:54Costa auf den letzten acht KilometernDer Portugiese liegt immer noch alleine in Führung, mit 58'' Vorsprung auf Andreas Klöden...
16:52Costa in der Abfahrt vom Grand-BornandEr hat nur noch 10 km bis zur Ziellinie zu absolvieren.
16:50Resultat und Abstände am Col de la Croix Fry (km 191,5)1. Costa, 10 Pkte
... 55''
2. Klöden, 8 Pkte
... 1'30''
3. Bakelants, 6 Pkte
4. Navarro, 4 Pkte
5. De Clercq, 2 Pkte
6. Nieve, 1 Pkt
16:48Gadret mit ValverdeDie beiden Ausreißer aus der Gruppe ums Gelbe Trikot haben nunmehr 40‘‘ Vorsprung…
16:46Zahlreiche Fahrer vom Hauptfeld abgehängtAndy Schleck kann das Tempo nicht mehr mitgehen, genau wie Ten Dam, Malacarne...
16:44Attacke von Valverde im PelotonGenau vor den letzten 5 Kilometern des Anstiegs zum Croix-Fry hat der Kapitän von Team Movistar das Tempo angezogen, gefolgt von John Gadret...
16:38Hinter Rui Costa...Bakelants, Klöden, Navarro und De Clercq haben Nieve abgehängt. Costa fährt mit 30'' Vorsprung, noch 4 km bis zum Col de la Croix-Fry.
16:35An der Spitze des PelotonsRogers, Kreuziger und Contador führen die Gruppe ums Gelbe Trikot an...
16:33Costa alleine in FührungDer Sieger der Etappe nach Gap hat 18'' Vorsprung auf Nieve, Bakelants, Klöden und De Clercq.
16:31Rolland von Costa distanziertDer Franzose verbringt nur einen Kilometer in Begleitung von Costa, muss dann aber abreißen lassen.
16:30Costa überholt RollandBei weniger als 20 km bis zum Ziel wird der Franzose von Costa gestellt und versucht sich an dessen Hinterrad zu heften.
16:29Costa legt los21 km vor dem Ziel hat sich der portugiesische Fahrer von der Verfolgergruppe abgesetzt und fährt mit 20'' Rückstand auf Pierre Rolland.
16:27Das Peloton 25 km vor dem ZielSaxo-Tinkoff gibt im Hauptfeld weiterhin das Tempo vor, mit 9 Minuten Rückstand auf Rolland am Fuße des letzten Anstiegs.
16:24Erneut im RegenÜber Pierre Rolland regnet es nicht, doch die 55'' zurückliegende Gruppe der Verfolger durchquert einen Regenschauer.
16:22Die Gruppe der Verfolger aufgerissenDie Tempoerhöhung von Navarro hat mehrere Fahrer aus der Verfolgergruppe ausscheiden lassen, darunter Feillu...
16:20Attacke von Dani NavarroDer spanische Fahrer von Team Cofidis hat als Erster das Tempo angezogen, doch er wird wieder gestellt...
16:1825 km bis zum ZielPierre Rolland ist am Fuße des letzten Anstiegs angelangt, über eine Länge von 11,3 km bis zum Col de la Croix-Fry. Er hat 1'10'' Vorsprung auf die Verfolgergruppe.
16:15Rojas übernimmtIn der Verfolgergruppe teilt sich nun der Movistar-Fahrer die Arbeit mit Coppel an der Spitze der Gruppe.
16:1330 km bis zum ZielPierre Rolland fährt derzeit mit 1'35'' Vorsprung auf seine 20 ersten Verfolger, De Marchi (CAN), De Clercq (LTB), Moinard (BMC), Bakelants, Klöden (RLT), Geniez (FDJ), Bardet (ALM), Hernandez (TST), Nieve (EUS), Costa, Plaza (MOV), Coppel, Navarro (COF), Serpa (LAM), Gesink, Nordhaug (BEL), Dumoulin, Geschke (ARG) und Feillu (SOJ).
16:05NachführarbeitJérôme Coppel und Dani Navarro waren die aktivsten Fahrer im Anstieg zum Col de l'Epine und führen die Verfolgergruppe hinter Rolland auch weiterhin an. Doch der führende Fahrer leistet Widerstand und hat 35 km vor dem Ziel immer noch 1'50'' Vorsprung.
16:00Resultat und Abstand am Col de l??Epine (km 165)1. Rolland, 10 Pkte
... 2'
2. Nieve, 8 Pkte
3. Bakelants, 6 Pkte
4. Coppel, 4 Pkte
5. T.Dumoulin, 2 Pkte
6. Navarro, 1 Pkt
15:58Zehn Punkte mehr für RollandDer führende Fahrer hat nun insgesamt 103 Punkte, d.h. einen weniger als der Führende der Bergwertung, Chris Froome.
15:56Rolland macht wieder Boden auf seine Verfolger gut2 km vor dem Col de Tamié fährt der führende Mann mit 1'50'' Vorsprung auf De Marchi (CAN), De Clercq (LTB), Moinard (BMC), Bakelants, Klöden (RLT), Geniez (FDJ), Bardet (ALM), Hernandez (TST), Nieve (EUS), Costa, Plaza (MOV), Coppel, Navarro (COF), Serpa (LAM), Gesink, Nordhaug (BEL), Dumoulin, Geschke (ARG) und Feillu (SOJ).
15:53Peloton 10 Minuten hinter RollandHesjedal ist soeben gestellt worden, während die Auswahl innerhalb des Hauptfeldes weitergeht...
15:51Das Hauptfeld ebenfalls im vierten AnstiegEs werden umgehend mehrere Fahrer abgehängt, darunter Taaramae, Millar, Boom... Team Saxo leistet im Anstieg zum Col de Tamié weiterhin die Nachführarbeit.
15:48Saxo-Fahrer erhöhen das TempoDas Peloton wird nunmehr von fünf Fahrern von Team Saxo-Tinkoff angeführt, unmittelbar dahinter liegen die Fahrer von Sky
15:42Rolland im vierten AnstiegDer führende Fahrer ist im Anstieg zum Col de l'Epine, mit einem Vorsprung von nur noch 1'20''.
15:3350 km bis zum ZielPierre Rolland ist noch ein paar Kilometer von Anstieg zum Col de l'Epine entfernt.
15:29Das Peloton 1 km vom Col de TamiéDas Hauptfeld wird weiterhin von zwei Fahrern von Saxo-Tinkoff angeführt und liegt derzeit 11' hinter Pierre Rolland.
15:2624 Fahrer in der VerfolgungMarchi (CAN), De Clercq (LTB), Burghardt, Moinard (BMC), Bakelants, Didier, Klöden (RLT), Geniez (FDJ), Bardet (ALM), Hernandez (TST), Nieve, Sicard (EUS), Costa, Plaza (MOV), Coppel, Navarro (COF), Serpa (LAM), Gesink, Nordhaug (BEL), Dumoulin, Geschke (ARG), Flecha, Hoogerland (VCD) und Feillu (SOJ) fahren mit 1'50'' Rückstand auf Pierre Rolland.
15:24Resultat und Abstand am Col de Tamié (km 143)1. Rolland, 5 Pkte
... 1'50''
2. Sicard, 3 Pkte
3. Serpa, 2 Pkte
4. De Clercq, 1 Pkt
15:195 weitere Punkte für Pierre RollandEr hat den Col de Tamié alleine in Führung liegend erreicht...
15:16Hesjedal abgehängtDer Kapitän von Garmin-Sharp musste abreißen lassen, genau wie Laurent Didier.
15:15AufgabeChristophe Le Mével (Fra-COF) hat die Straßen der Tour de France verlassen.
15:12Hesjedal von der ersten Verfolgergruppe eingeholt64 km vor dem Ziel ist der Kanadier von De Marchi (CAN), De Clercq (LTB), Burghardt, Moinard (BMC), Bakelants, Didier, Klöden (RLT), Geniez (FDJ), Bardet (ALM), Hernandez (TST), J.IZaguirre, Nieve, Perez, Sicard (EUS), Costa, Plaza, Rojas (MOV), Coppel, Navarro (COF), Cunego (LAM), Gesink, Nordhaug (BEL), Dumoulin, Geschke (ARG), Flecha, Hoogerland (VCD) und Feillu (SOJ) gestellt worden.
15:05An der Spitze des PelotonsDie Fahrer von Team Saxo-Bank geben weiterhin das Tempo im Peloton vor, das 11 Minuten Rückstand auf Pierre Rolland aufweist.
15:04Hesjedal leicht abgehängtPierre Rolland fährt nunmehr alleine an der Spitze, immer noch auf dem Anstieg zum Col de Tamié.
15:02Die Gruppe der 28 Verfolger auf das FührungsduoDe Marchi (CAN), De Clercq (LTB), Burghardt, Moinard (BMC), Bakelants, Didier, Klöden (RLT), Geniez (FDJ), Bardet (ALM), Hernandez (TST), J.IZaguirre, Nieve, Perez, Sicard (EUS), Costa, Plaza, Rojas (MOV), Coppel, Navarro (COF), Cunego (LAM), Gesink, Nordhaug (BEL), Dumoulin, Geschke (ARG), Flecha, Hoogerland (VCD) und Feillu (SOJ) liegen derzeit 2' hinter Rolland und Hesjedal.
14:57Die führenden Fahrer im dritten AnstiegRolland und Hesjedal nehmen den Anstieg zum Col du Tamié in Angriff.
14:56Resultat und Abstand an der Sprintlinie von Albertville (km 129,5)1. Hesjedal, 20 Pkte
2. Rolland, 17 Pkte
... 3'
3. Rojas, 15 Pkte
4. Flecha, 13 Pkte
5. Perez, 11 Pkte
6. Sicard, 10 Pkte
7. Bakelants, 9 Pkte
8. Didier, 8 Pkte
9. Cunego, 7 Pkte
10. Coppel, 6 Pkte
11. Geschke, 5 Pkte
12. Costa, 4 Pkte
13. Bardet, 3 Pkte
14. Plaza, 2 Pkte
15. Klöden, 1 Pkt
14:53Reifenpanne für Pierre RollandDer Europcar-Fahrer hat angehalten, um das Hinterrad zu wechseln und dann wieder zu seinem Mitausreißer, Ryder Hesjedal, aufzuschließen, der auf ihn gewartet hat.
14:5020 Punkte für HesjedalDer Fahrer von Team Garmin-Sharp hat die Linie des Zwischensprints als Erster passiert.
14:48Führungsduo in AlbertvilleRolland und Hesjedal haben noch 1 km bis zum heutigen Zwischensprint zurückzulegen.
14:37Das Führungsduo an der VerpflegungsstelleRolland und Hesjedal haben die lange Abfahrt im Anschluss an den Col de la Madeleine hinter sich und derzeit 3'45'' Vorsprung auf ihre 20 ersten Verfolger: De Marchi (CAN), De Clercq (LTB), Moinard (BMC), Bakelants, Didier, Klöden (RLT), Geniez (FDJ), Bardet (ALM), Hernandez (TST), Nieve, Sicard (EUS), Costa, Plaza, Rojas (MOV), Coppel, Navarro (COF), Serpa (LAM), Gesink (BEL), Geschke (ARG) und Feillu (SOJ).
14:29Hinter dem FührungsduoDe Marchi (CAN), De Clercq (LTB), Moinard (BMC), Bakelants, Didier, Klöden (RLT), Geniez (FDJ), Bardet (ALM), Hernandez (TST), Nieve, Sicard (EUS), Costa, Plaza, Rojas (MOV), Coppel, Navarro (COF), Serpa (LAM), Gesink (BEL), Geschke (ARG) , Feillu (SOJ) fahren mit 3'55'' Rückstand auf Rolland und Hesjedal.
14:26AufgabeMarcel Sieberg (Deu-LTB) hat die Straßen der Tour de France verlassen.
14:20Saxo-Fahrer immer noch aktiv an der Spitze des PelotonsNicolas Roche und Alberto Contador haben das Tempo im Peloton leicht erhöht, das gerade Jérôme Cousin eingeholt hat.
14:16100 km bis zum ZielPierre Rolland und Ryder Hesjedal sind immer noch auf der Abfahrt vom Col de la Madeleine.
14:12Sturz von Arthur VichotDer französische Meister ist in der Abfahrt im Anschluss an den Col de la Madeleine zu Boden gegangen.
14:03Das Peloton am Col de la MadeleineRoche und Contador haben die Führung im Peloton übernommen, das derzeit 12 Minuten Rückstand auf Rolland und Hesjedal aufweist.
14:01Resultat und Abstand am Col de la Madeleine (km 83,5)1. Rolland, 25 Pkte
2. Hesjedal, 20 Pkte
... 4'
3. Nieve, 16 Pkte
4. Bakelants, 14 Pkte
5. Geschke, 12 Pkte
6. Costa, 10 Pkte
7. Didier, 8 Pkte
8. Sicard, 6 Pkte
9. Klöden, 4 Pkte
10. Plaza, 2 Pkte
13:55Das Führungsduo in der AbfahrtHesjedal hat zunächst die Führungsarbeit im Duo geleistet, dann hat Rolland wieder übernommen...
13:5125 Punkte für Pierre RollandDer Fahrer der Europcar-Mannschaft hat den Col de la Madeleine unangefochten in führender Position mit Ryder Hesjedal erreicht.
13:49Letzter Kilometer im Anstieg für das FührungsduoPierre Rolland und Ryder Hesjedal nähern sich dem Col de la Madeleine.
13:4612 Minuten Rückstand für das PelotonDie Sky-Mannschaft, die seit Etappenbeginn die Nachführarbeit im Hauptfeld leistet, scheint sich nicht um das Geschick der Ausreißer und der ersten Verfolger zu kümmern…
13:43Die erste Verfolgergruppe18 Fahrer liegen derzeit 2'20'' hinter dem Führungsduo: De Marchi (CAN), De Clercq (LTB), Burghardt, Moinard (BMC), Bakelants, Didier, Klöden (RLT), Geniez (FDJ), Bardet (ALM), Hernandez (TST), Izaguirre, Nieve, Sicard (EUS), Costa (MOV), Coppel, Navarro (COF), Serpa (LAM), Gesink (BEL), Feillu (SOJ)
13:40Zwei Fahrer vornePierre Rolland ist 4,5 km vom Col de la Madeleine zu Ryder Hesjedal vorgestoßen.
13:39Noch 5 Kilometer Anstieg für den führenden MannHesjedal fährt derzeit mit 40'' Vorsprung auf Pierre Rolland. Dahinter ist die umfangreiche Gruppe mit rund vierzig Fahrern aufgesplittert. Derzeit bilden 17 Fahrer die erste Verfolgergruppe, mit De Marchi, De Clercq, Moinard, Bakelants, Didier, Klöden, Genoiez, Bardet, Hernandez, Izaguirre, Nieve, Sicard, Costa, Coppel, Navarro, Serpa, Gesink, Feillu, die 2'20'' hinter dem führenden Fahrer liegen.
13:31Evans in SchwierigkeitenDer Kapitän von Team BMC quält sich den Anstieg hoch, in dem er bereits bei der Ausgabe 2010 eingebrochen war, als er bei der damaligen Etappe nach Saint-Jean-de-Maurienne noch das Gelbe Trikot trug.
13:27Vergleichswerte für Rolland am Col de la MadeleineDie letzte Passage am Col de la Madeleine erfolgte letztes Jahr. Damals lag eine imposante Gruppe in Führung, und die Europcar-Mannschaft organisierte den Anstieg. Am Gipfel lag Peter Velits in Führung, am Ziel in La Toussuire aber hat sich Pierre Rolland durchgesetzt.
13:18Izaguirre fällt zurückRolland liegt nun 1' hinter Ryder Hesjedal, Izaguirre 1'30''...
13:16Rolland hat Izaguirre eingeholtBei seiner versuchten Rückeroberung des Gepunkteten Trikots hat Pierre Rolland 12 km vor dem Col de la Madeleine wieder zu Jon Izaguirre aufgeschlossen. Er ist nunmehr der erste Verfolger von Ryder Hesjedal, mit 1' Rückstand.
13:08Costa und Serpa setzen sich zum Gegenangriff abCosta (MOV) und Serpa (LAM) haben das Tempo erhöht, um sich auf die Verfolgung von zunächst Rolland und dann Izaguirre und danach Hesjedal zu begeben.
13:04AufgabeTom Veelers (Hol-ARG) hat die Straßen der Tour de France verlassen.
13:02Hesjedal alleine in FührungBei km 69 hat der Kapitän von Garmin-Sharp Jon Izaguirre abgehängt. Es bleiben ihm noch 14 Kilometer bis zum Gipfel des Col de la Madeleine, noch 136 km bis zum Ziel.
12:56Die Gruppe um Riblon eingeholtMoser, Cunego, Riblon und Flecha sind auf dem ersten Kilometer des Anstiegs zum Col de la Madeleine eingeholt worden.
12:54Rolland beschleunigtDer Fahrer von Team Europcar hat Moser, Riblon, Cunego und Flecha abgehängt, um sich etwas energischer auf die Verfolgung von Jon Izaguirre und Hesjedal zu begeben.
12:52Die Rennspitze im zweiten AnstiegJon Izaguirre und Ryder Hesjedal nehmen den Anstieg zum Col de la Madeleine mit 1'35'' Vorsprung auf Moser, Rolland, Riblon, Cunego und Flecha in Angriff.
12:48Svein Tuft wieder auf dem RennradNach seinem Sturz hat der Fahrer von Orica-GreenEdge das Rennen wieder aufgenommen...
12:45Die ersten Gegenangreifer rücken heranMoser, Rolland, Riblon, Cunego und Flecha liegen derzeit 1'30'' hinter Jon Izaguirre und Hesjedal.
12:43Sturz von Svein TuftDer Fahrer von Orica-GreenEdge ist in einer Kurve gestürzt und wird vom ärztlichen Dienst versorgt.
12:42In der zweiten VerfolgergruppeDe Marchi, Bak, De Clercq, Burghhardt, Moinard, Morabito, Bakelants, Didier, Klöden, Cousin, Gavazzi, Genize, Bardet, Kadri, Hernandez, Paulinho, Nieve, Sicard, Costa, Plaza, Rojas, Coppel, Navarro, Favilli, Serpa, Martin, Gesink, Nordhaug, Meyer und Hoogerland liegen 2'45'' hinter Jon Izaguirre und Hesjedal.
12:38Flecha bei der ersten Verfolgergruppe dabeiEr hat zu Moser, Rolland, Riblon und Cunego aufschließen können...
12:35AusfallJack Bauer (Nsl-GRS), der auf der Abfahrt im Anschluss an den Col du Glandon gestürzt ist, verlässt die Straßen der Tour de France.
12:33Ein Versuch von Omega Pharama Quick StepPineau hat sich auf dieser langen Abfahrt in Begleitung von Kwiatkowski und Cavendish vom Peloton abgesetzt.
12:29Cunego unter den GegenangreifernDer Lampre-Fahrer ist zu Moser, Rolland und Riblon vorgestoßen. Sie liegen nun gemeinsam 2'45'' hinter Jon Izaguirre und Hesjedal.
12:24Ein neues Trio von GegenangreifernNachdem sie beschleunigt haben, um Punkte am Col du Glandon zu sammeln, haben sich Rolland, Riblon und Moser abgesetzt und fahren als Gegenangreifer mit 15'' Vorsprung auf ihre ehemaligen Mitverfolger.
12:22Der Rückstand des Pelotons am Col du GlandonDas Hauptfeld hat den Pass mit 7'50'' Rückstand auf Izaguirre und Hesjedal erreicht.
12:19Resultat und Abstand am Col du Glandon (km 33,5)1. Hesjedal, 25 Pkte
2. Izaguirre, 20 Pkte
... 3'10''
3. Riblon, 16 Pkte
4. Moser, 14 Pkte
5. Rolland, 12 Pkte
6. Nieve, 10 Pkte
7. Kadri, 8 Pkte
8. Martin, 6 Pkte
9. Hoogerland, 4 Pkte
10. Didier, 2 Pkte
12:16Hesjedal am Gipfel vorneDer kanadische Fahrer hat die 25 Punkte für den ersten Platz am Col du Glandon erobert.
12:14Laurent Didier feiert seinen GeburtstagDer luxemburgische Fahrer, der in der Gruppe der ersten Verfolger mitfährt, feiert heute seinen 29. Geburtstag.
12:11Das Führungsduo nähert sich dem Col du GlandonIzaguirre und Hesjedal liegen auf dem letzten Kilometer des heutigen ersten Anstiegs.
12:08Das Peloton bei km 26,5Die Teamgefährten von Chris Froome geben das Tempo bei der Nachführarbeit im Peloton vor, das derzeit einen Rückstand von 6'15'' auf Izaguirre und Hesjedal hat.
12:03Das Peloton fährt im RegenDie beiden führenden Fahrer, Izaguirre und Hesjedal, haben derzeit 2'40'' Vorsprung auf die 44 ersten Verfolger und noch 5 km bis zum Col du Glandon zurückzulegen.
12:01Korrektur: Andy Schleck fährt nicht unter den ersten VerfolgernDe Marchi (CAN), Moser (CAN), Bak, De Clercq (LTB), Burghardt, Moinard (BMC), Bakelants, Didier, Klöden (RLT), Rolland, Cousin (EUS), Bardet, Kadri, Riblon (ALM), Hernandez, Paulinho (TST), Costa, Plaza, Rojas (MOV), Coppel (COF), Cunego, Serpa (LAM), Martin (OPQ), Gesink, Nordhaug (BEL), Mezyer (OGE) und Hoogerland (VCD) gehören zu den 41 Verfolgern...
11:491??30???? Vorsprung für das FührungsduoHesjedal und Izaguirre liegen weiterhin in Führung auf dem Anstieg zum Col du Glandon.
11:46Andy Schleck in der Gruppe der Verfolger...Ebenfalls dabei sind Moser, Klöden, Nordhaug, Hoggerland, zusätzlich zu De Marchi (CAN), Bak (LTB), Bakelants (RLT), Cousin (EUS), Kadri, Riblon (ALM), Hernandez, Paulinho (TST), Costa (MOV), Plaza (EUS), Coppel (COF), Cunego, Serpa (LAM) und Gesink (BEL).
11:45Das Peloton mehr als drei Minuten zurück...Izaguirre und Hesjedal liegen immer noch in Führung, mit derzeit 3'10'' Vorsprung auf das Hauptfeld und 45'' auf ihre 41 ersten Verfolger.
11:3441 Fahrer in der ersten VerfolgergruppeIzaguirre und Hesjedal haben derzeit 30'' Vorsprung auf dieses Mini-Peloton.
11:31Millar zurück im PelotonNachdem er Ryder Hesjedal geholfen hat, sich zur Rennspitze vorzuarbeiten, ist David Millar wieder ins Peloton zurückgekehrt, das km 15 mit 2' Rückstand auf das Führungsduo erreicht hat.
11:29Wieder zwei Fahrer vorneIzaguirre (EUS) und Hesjedal (GRS) fahren derzeit mit 15'' Vorsprung auf De Marchi (CAN), Bak (LTB), Bakelants (RLT), Cousin (EUS), Kadri, Riblon (ALM), Hernandez, Paulinho (TST), Costa (MOV), Plaza (EUS), Coppel (COF), Cunego, Serpa (LAM), Gesink (BEL) und Millar (GRS).
11:25Drei Fahrer an der Spitze bei km 14De Marchi, Bak, Bakelants, Kadri, Riblon, Hernandez, Paulinho, Costa, Plaza, Coppel, Cunego, Serpa, Gesink und Millar sind einige der ersten Verfolger von Cousin, Hesjedal und Izaguirre.
11:22Bak ersetzt Hesjedal an der RennspitzeDer Fahrer von Garmin-Sharp fährt an der Spitze, in Begleitung von Jon Izaguirre.
11:20Das Rennen im ersten AnstiegDer Anstieg zum Col du Glandon ist mehr als 21 Kilometer lang, bei einem durchschnittlichen Gefälle von 5,1 %.
11:1837 Fahrer in der VerfolgungDarunter fahren u.a. Hesjedal, Riblon und Rolland.
11:17Hinter Bak und IzaguirreEs hat sich eine große Gruppe von mehr als dreißig Fahrern vom Peloton abgesetzt, das derzeit bei km 8 fährt.
11:10Weiterhin zwei Fahrer vorneBak und Izaguirre machen Boden gut, es hat sich hinter ihnen jedoch eine kleine Verfolgergruppe gebildet. Das Peloton fährt bei km 6.
11:06Zwei Fahrer vorneJon Izaguirre und Lars Bak haben sich ab dem ersten Rennkilometer etwa hundert Meter abgesetzt…
11:04Realer Start gegebenDas Peloton hat die Linie von Kilometer Null um 11.03 Uhr überquert. 175 Fahrer am Start. Keine Abmeldung.
11:03Pässe auf dem ProgrammKm 33,5: Col de Glandon, ‘Außer-Kat.' (21,6 km bei 5,1 %)
Km 83,5: Col de la Madeleine, ‘Außer-Kat.' (19,2 km bei 7,9 %)
Km 143: Col de Tamié, Kat.2 (8,6 km bei 6,2 %)
Km 165: Col de l'Epine, Kat. 1 (6,1 km bei 7,3 %)
Km 191,5: Col de la Croix Fry, Kat.1 (11,3 km bei 7 %)
11:00MannschaftswertungAm Tage nach dem Unfall, durch den Jean-Christophe Péraud die Tour de France verlassen musste und der auch AG2R-La Mondiale in der Mannschaftswertung auszuschalten schien, hat sich die Mannschaft aus der Savoye am Alpe d'Huez in wundersamer Weise aus der misslichen Lage bringen können. Und dies nicht nur mit dem Etappensieg für Christophe Riblon, sondern auch noch mit den tollen Leistungen von Romain Bardet als 17. und John Gadret als 26. Dadurch konnten sie zudem auch noch die Teamwertung...
10:59Gepunktetes TrikotDie Ernte von Nairo Quintana am Alpe d'Huez war einträglicher als die von Chris Froome, der in der Bergwertung weiterhin führt, jedoch mit einem auf 7 Punkte verringerten Vorsprung auf den Kolumbianer. Christophe Riblon, der sich bei den beiden Anstiegen zum Alpe d'Huez großzügig bedient hat, konnte 31 Plätze im Klassement hochklettern und liegt mit 77 Punkten jetzt sogar auf einem provisorischen Podiumsplatz, d.h. mit 27 Zählern weniger als Froome. Dank dieser Verbesserung darf er heute...
10:59Wei?es TrikotNairo Quintana, der Drittplatzierte in der Gesamtwertung, hat im Laufe der letzten Streckenetappen 5 Plätze aufgeholt und liegt nun 21‘‘ hinter dem Zweiten. Am Alpe d'Huez hat er seinen Rivalen um das Weiße Trikot, Michal Kwiatkowski, noch weiter abgehängt, der in der Wertung der Jungprofis nunmehr über 9 Minuten zurückliegt. Andrew Talansky, der weiterhin Drittplatzierte dieses Klassements, vervollständigt das vorläufige Podium mit 10'52'' Rückstand.
10:58Gelbes TrikotChris Froome fährt heute zum 11. Mal im Gelben Trikot bei der Tour de France. Seit der Machtübernahme in Ax-3-Domaines hat der britische Fahrer seinen Vorsprung auf die Verfolger beständig erhöht, mit Ausnahme der Etappe von Saint-Amand-Montrond. Gestern hatte der Sky-Kapitän zum Etappenende einen kleinen Kräfteschwund, der ihn zu einer regelwidrigen Verpflegung gezwungen hat, die ihm eine Zeitstrafe von 20 Sekunden eingebracht hat, zusätzlich zu dem Rückstand auf Quintana auf den...
10:58Grünes TrikotAndré Greipel ist weiterhin so fleißig bei den Zwischensprints, auch wenn nach der Durchfahrt der Ausreißergruppe nur noch 4 Punkte einzuheimsen sind. Die ‚Manndeckung‘ durch Peter Sagan in Bourg d'Oisans hat es ihm jedoch nur ermöglicht, einen Punkt wettzumachen. Der deutsche Sprinter ist immer noch Dritter in der Punktwertung, mit einem Rückstand von 153 Punkten, während Mark Cavendish als Zweitplatzierter 102 Punkte zurückliegt.
10:57Die Fahrer in der ParadeDas Peloton fährt derzeit im Konvoi in den Straßen von Bourg-d‘Oisans in Richtung des realen Startortes, der 3,6 km von der Sammelstelle entfernt ist.
10:41Willkommen bei der Live-Berichterstattung zur 19. EtappeDie Fahrer starten heute in Bourg-d‘Oisans zu einer Etappe von 204,5 km in Richtung der Skistation von Grand-Bornand, durch die Departements Isère, Savoie und Haute-Savoie. Der fiktive Start ist auf 10.55 Uhr angesetzt.

Filter

Trikotträger Am Ende der Etappe 21

Klassements Am Ende der Etappe 21

Abo schalten

Erhalten sie exklusive Informationen zur Tour de France

Die Partner der Tour