Freitag, den 19. Juli 2013

Etappe 19Bourg-d'Oisans / Le Grand-Bornand

Start 11h00 GMT 2+

Costa, eine Etappe in jedem Bein

Der Coup war ihm schon in Gap gelungen, nachdem er sich unter Schwierigkeiten einer imposanten Ausreißergruppe anschließen konnte, um das Rennen dann im letzten Anstieg an sich zu reißen. Der portugiesische Fahrer kann sich nach einem neuerlichen Erfolg die Costa-Methode patentieren lassen, die insbesondere auf Etappen anwendbar ist, die mit einer Abfahrt enden. Um seiner Siegesliste aber den Namen des Grand-Bornand anfügen zu können, musste der Movistar-Fahrer den größten Teil seines Tages damit verbringen, den Ausreißern hinterher zu fahren, zunächst den weniger strategisch...

Weiterlesen Tagebuch der etappe

Die Etappe in Videos

video 19/07/2013 

Zusammenfassung

  • Zusammenfassung
  • Bild des Tages
  • Landschaft des Tages
  • Magazin 100% Tour / La technique de descente
  • Zur webseite von Le Grand-Bornand
  • Zur webseite von Bourg-d'Oisans
  • Analysis Schritt

Die etappe in bildern

foto 19/07/2013 

© A.S.O. / B.Bade

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Sportliche seite

Legende
  • Rennspitze
  • Karawane
  • Ausgangsort
  • Zielort
  • Verpflegung
  • Zeitmessungen
  • Sprint
  • Letzter Kilometer
  • Anstieg außer kategorie
  • Interessenspunkte

Touristische seite

Bourg-d'Oisans

Bourg-d'Oisans ist eine Oase der Ruhe, die sich vor majestätischer Kulisse in die Landschaft fügt. Der grüne Ferienort auf 720 Metern Höhe ist das Zugangstor zum wilden, geschützten Parc National des Écrins, dem größten und höchstgelegenen der sieben Nationalparks auf dem Festland, und ein Schaufenster für das Leben der Bergbewohner und die Natur, ein ideales Basislager für alle, die gern klettern, angeln oder anderen Aktivitäten in freier Natur nachgehen… Der Ort ist aber auch ein Paradies für Radsportfreunde, die hier ihrer Leidenschaft frönen und sich an den großen, legendenumwobenen Gipfeln der Tour de France messen können. Sie können zwischen 30 Kursen wählen, die mit einer Zeitmessanlage versehen sind. Im Start und Ziel stehen Baken, die mit einem elektronischen Chip ausgestattet sind, die jeden Radsportler erkennen und die Leistung messen. Bourg-d'Oisans ist ein echtes Zentrum des Bergradsports mit den prestigeträchtigen Pässen in der Umgebung: Lautaret, Galibier, Croix de Fer, Glandon und nicht zu vergessen der berühmte Anstieg nach Alpe-d'Huez mit seinen 21 Kurven.

Internet-Webseiten

Riverbanks at Bourg d’Oisans town © Bourg d’Oisans city hall Der Lauvitel, der größte See des Massif des Écrins © Bourg d’Oisans city hall
20 previous stages
Population: 3,500
Chef-lieu de canton de l'Isère (38)
Specialities: gratin dauphinois, crozets (pasta), farcis, ganèfles, Villard Reculas goat cheese, myrtle pie, genepi (spirit).
Economy: tourism
Sport: skiing, cycling, frisbee
Celebrities: Fabienne Serrat, Gauthier de Teissieres, Sandrine Aubert (skiers), Isabelle Blanc (snowboard)
Festivals: Chainsaw sculpting French championship (May), Mountain Images Meeting (June), Vertigo Week (July), Magic'Altitude (August), Bourg d'Oisans Fair (September)
Labels: Green resort, ville fleurie (2)
Legende
  • Rennspitze
  • Karawane
  • Ausgangsort
  • Zielort
  • Verpflegung
  • Zeitmessungen
  • Sprint
  • Letzter Kilometer
  • Anstieg außer kategorie
  • Interessenspunkte

Le Grand-Bornand

Zwischen dem Lac d'Annecy und dem Mont Blanc zu Füßen der majestätischen Aravis-Kette gelegen, verbindet Le Grand-Bornand den Reiz eines authentischen Dorfs in Hochsavoyen mit der Dynamik eines Wintersportorts, der das Siegel TOTFA (Top of the French Alps) trägt - eine prestigeträchtige Marke, die den 15 schönsten Wintersportorten der Alpen vorbehalten ist. Als im Sommer und Winter gleichermaßen beliebtes Reiseziel bietet Le Grand-Bornand ein selten schönes Umfeld mit seinen über 400 jahrhundertealten Berghütten, von denen die älteste aus dem Jahr 1664 stammt, und seinen Almen, die von den gut 50 Höfen sachkundig unterhalten werden, die hier in Handarbeit den für Savoyen typischen Weichkäse Reblochon herstellen und aus der Kommune eine der Speerspitzen der Landwirtschaft in Hochsavoyen machen. Der Ort ist für sein Festival Au Bonheur des Mômes bekannt, das sich vor allem an die Kleinen richtet, sowie für "Glisse au Cœur", eine Wohltätigkeitsveranstaltung, die das Skifahren mit Konzerten verbindet. Auch in sportlicher Hinsicht weiß Le Grand-Bornand mit Skigrößen zu glänzen, die der Ort hervorgebracht hat. An allererster Stelle ist natürlich Tessa Worley zu nennen, die den Beinamen "Floh von Le Grand-Bornand" trägt und im letzten Winter zur Weltmeisterin im Riesenslalom gekrönt wurde.

Internet-Webseiten

Tessa Worley, known as «la puce du Grand-Bornand», World Champion in Giant Slalom © A. Grosclaude – Agence ZOOM Le Grand-Bornand und die Aravis-Kette © E. Lantelme
Population: 2,100
5 previous stages
Village resort in Haute-Savoie (74)
Specialities: reblochon; tome (cheese), sausage, matafan (bun), rissoles (apple pie), bescoins (anis bread), tartiflette. 
Economy: tourism, winter sports, breeding.  
Celebrities: Tessa Worley (skier), Robby Darragon, Sylvie Becaert, Christophe Perrillat (Nordic skiing Olympic medallists).
Sport: Military World Games (biathlon), Bornandine (Nordic skiing), La Grand Bo (Gran Fondo), Biathlon Workd Cup. Ski Club. Cycling club. Aravis golf course.
Festivals: Au bonheur des mômes (August).
Labels: Station verte (green resort).village fleuri (2)


Trikotträger Am Ende der Etappe 21

Klassements Am Ende der Etappe 21

Abo schalten

Erhalten sie exklusive Informationen zur Tour de France

Die Partner der Tour