Freitag, den 12. Juli 2013

Etappe 13Tours / Saint-Amand-Montrond

Start 13h25 GMT 2+

Tagebuch der etappe

video 12.07.2013 um 23:00Zusammenfassung

video 12/07/2013 

Zusammenfassung

alle videos anschauen Alle Fotos anschauen

Zusammenfassung der Etappe12.07.2013 um 17:36Goldene Etappe für Cavendish

Mitten im Herzen Frankreichs entscheidet sich die 13. Etappe der Tour de France 2013 in der Gemeinde Saint-Amand-Montrond, die zu Recht den Beinamen Goldstadt trägt. So sehen jedenfalls Mark Cavendish und sein Team von Omega Pharma Quick Step die Zieleinfahrt. Mit seinem 25. Tagessieg bei der Tour, der einen Schlag belohnt, den der Brite in der Rennmitte gegen den Rest des Felds führt, zieht Cavendish heute mit André Leducq auf dem dritten Rang der Hierarchie der erfolgreichsten...

weiterlesen

sportliche Aspekte12.07.2013 um 18:50Was ist mit Cavendish los?

Im Radsport ist wie andernorts die Generationenablöse nicht immer eindeutig. Aber die Zuschauer im Ziel von Tours wurden vielleicht Zeuge eines Wendepunkts in der Karriere von Mark Cavendish. Der Brite hat schon viele Rückschläge verdaut, wie Sprints, die durch technische Probleme behindert wurden, eine gute Position, die er auf dem letzten Kilometer eingebüßt hat, oder ein Rechenfehler eines seiner Sprintanfahrer. Diesmal ist es kein Fehler, der Cavendish um den 25. Etappensieg bei der...

weiterlesen

interview12.07.2013 um 18:45Pierre Rolland: "Nie schön, sich abschütteln zu lassen."

„Es war eine schöne Etappe, heute war es ein echtes Rennen. Persönlich habe ich mir einen Punkt geholt und dann waren wir auch noch gut in der Spitzengruppe platziert. Aber ich habe meinen Platz durch eine Reifenpanne verloren. Das ist schade, denn mit Jérôme Cousin haben wir uns große Mühe gegeben, den Platz zu verteidigen. Bei solchen Etappen muss man vorn mitfahren. Es ist nicht schlimm, weil ich keine Interessen mehr in der Gesamtwertung zu verteidigen habe. Aber es ist nie...

weiterlesen

interview12.07.2013 um 18:38Chris Froome: "Eine bittere Pille."

Ich wusste, dass ich einen guten Vorsprung gegenüber Contador hatte. Ich habe trotzdem versucht, mich wieder heranzukämpfen, aber man kann nicht gegen alle gewinnen. Es war ein wirklich schwerer Tag und ich glaube nicht, dass irgendjemand heute damit gerechnet hat. Eine Flachetappe mit einem Sprint im Finale, aber diese Seitenwinde haben das Rennen viel interessanter gemacht. Es ist sicher, dass uns Edvald heute gefehlt hat, um vorn mitzuhalten. Unsere Herausforderung besteht jetzt darin, das...

weiterlesen

interview12.07.2013 um 18:25Peter Sagan: "Ich hätte mich an ihn hängen sollen."

„Ich bin froh, dass es mir gelungen ist, vorn zu bleiben, aber ich werde mich nicht gern an diese Etappe zurückerinnern, denn sie hat uns den ganzen Tag lang Stress bereitet. Gott sei Dank bin ich vorn geblieben. Es ist schade, dass ich nur Zweiter geworden bin. Der Fehler ist meine Schuld. Ich hätte mich an Mark Cavendish hängen sollen, nicht umgekehrt! Diesen Sprint will ich ganz sicher nicht auf Video sehen. Ich bin noch jung. Um diese Art von Rennen zu gewinnen, braucht man...

weiterlesen

interview12.07.2013 um 18:23Mark Cavendish: "Als fiele man in einen Behälter voller Eis."

„Wenn sich solche Gruppen bilden, weil ein Angriff gefahren wird, ist es so, als würde man in einen Behälter mit Eis eintauchen. Man hat fünf Sekunden, um die richtige Position zu finden und seine Haut zu retten, sonst ist alles futsch und vorbei! Die Gruppe von Saxo ist davongezogen, Kwiatkowski hat den Zug verpasst, aber ich habe mehr Energie investiert, um zur Spitze aufzuschließen, als für den Sprint im Finale. Es ist mir gelungen, mich als Letzter an die Gruppe ranzuhängen. Es war...

weiterlesen

interview12.07.2013 um 18:09Mannschaftswertung: Jede Menge Veränderungen

Den dritten Tag in Folge gewinnt Omega Pharma-Quick Step die Mannschafts-Tageswertung und diesmal ist die Freude perfekt, weil sich Mark Cavendish auch noch in der Einzelwertung durchsetzt. Aber der Parforceritt von Team Saxo-Tinkoff ist das Hauptereignis im Finale der 13. Etappe der Tour. Die dänische Formation platziert sechs Fahrer in der 14-köpfigen Führungsgruppe, darunter Roman Kreuziger, Alberto Contador und Michael Rogers, die das Team an die Spitze der Mannschaftsgesamtwertung...

weiterlesen

interview12.07.2013 um 18:03Michal Kwiatkowski: "Das hat uns Selbstvertrauen gegeben."

„Offensiven im Wind sind eine Vorgehensweise, mit der wir in Belgien vertraut sind. Das war vor der Etappe nicht endgültig abgesprochen, aber wir wussten, dass es sicher windig werden würde. Und dann haben wir irgendwann beschlossen, dass das der richtige Moment ist, um anzugreifen. Wir sind volles Tempo gegangen und haben uns schnell abgesetzt. Das hat uns Selbstvertrauen gegeben und am Ende holen wir mit Cavendish den Etappensieg. Es ist ein schöner Tag. Mir persönlich ist es nicht...

weiterlesen

Depeschen

17:13Die TOP 5 der Etappe1. Mark Cavendish
2. Peter Sagan
3. Bauke Mollema
4. Jakob Fuglsang
5. Niki Terpstra
17:12Sieg für Mark CavendishDer britische Meister hält Peter Sagan in Schach und holt sich seinen 25. Etappensieg bei der Tour de France, den zweiten in diesem Jahr.
17:10Der letzte KilometerTerpstra hat die Spitzengruppe gesprengt und jetzt liegt Chavanel vorn.
17:09Noch 2 kmDer Kampf um den Etappensieg ist eröffnet: Cavendish hängt sich an Sagan.
17:06Noch 5 kmSagan, Bodnar, Fuglsang, Contador, Bennati, Kreuziger, Roche, Rogers, Tosatto, Cavendish, Chavanel, Terpstra, Mollema und Ten Dam haben 1'05'' Vorsprung gegenüber der Gruppe um den Träger des gelben Trikots.
17:05Omega ist die angriffsstärkste FormationDie Fahrer der Formation Omega Pharma Quick Step wurden von der Jury mit dem Preis für das angriffsstärkste Team ausgezeichnet.
17:01Noch 10 kmSagan, Bodnar, Fuglsang, Contador, Bennati, Kreuziger, Roche, Rogers, Tosatto, Cavendish, Chavanel, Terpstra, Mollema und Ten Dam führen weiter mit 44'' Vorsprung auf die Gruppe um Froome und Greipel.
16:5545" Rückstand für FroomeSagan, Bodnar, Fuglsang, Contador, Bennati, Kreuziger, Roche, Rogers, Tosatto, Cavendish, Chavanel, Terpstra, Mollema und Ten Dam haben 15 km vor dem Ziel 45'' Vorsprung auf die Gruppe um Froome und Greipel. Die Gruppe um Valverde hat 6' Rückstand, während die Gruppe um Voeckler und Cunego mit 9'30'' Abstand folgt.
16:48Noch 20 kmSagan, Bodnar, Fuglsang, Contador, Bennati, Kreuziger, Roche, Rogers, Cavendish, Chavanel, Terpstra, Mollema und Ten Dam haben 26'' Vorsprung gegenüber der Gruppe um Froome und Greipel, die von BMC angeführt wird.
16:43Zusammensetzung der SpitzengruppeSagan, Bodnar, Fuglsang, Contador, Bennati, Kreuziger, Roche, Rogers, Cavendish, Chavanel, Terpstra, Mollema und Ten Dam haben 25 km vor dem Ziel 11'' Vorsprung auf die Gruppe um Froome und Greipel.
16:39Einige hundert Meter Vorsprung für Contador & Co.Cavendish befindet sich in der 14-köpfigen Gruppe mit Chavanel und Sagan. Hinter ihnen sitzt Chris Froome genauso fest wie Greipel.
16:36Saxo geht zum Angriff über31 km vor dem Ziel ist es an Contador und seinen Teamkollegen, das Tempo zu verschärfen und das Feld auseinanderzureißen.
16:35Drei Fahrer von Sky bei FroomeDer Träger des gelben Trikots wird von Stannard, Kennaugh und Thomas begleitet und fährt 31 km vor dem Ziel in einer gut 50-köpfigen Gruppe.
16:32Die TOP 20, die in der ersten Gruppe fehltIn der Gruppe um Froome und Cavendish an der Spitze des Rennens fehlen fünf Fahrer, die heute Morgen in den TOP 20 waren, und abgeschlagen sind: Valverde, Costa, Nieve, Moreno, Anton...
16:22Gruppe um Valverde bei 1'40"Der Rückstand von Alejandro Valverde, der immer noch in der gleichen Gruppe wie Kittel dümpelt, wächst 44 km vor dem Ziel weiter.
16:19Wieder Unruhe an der SpitzeDie Fahrer von Omega haben erneut beschleunigt und einige andere abgeschüttelt, darunter Richie Porte...
16:1450 km vor dem ZielPierre Rolland und seine Teamkollegen werden von der Gruppe um Valverde eingeholt, die immer noch 50'' Rückstand auf das Hauptfeld verzeichnet.
16:13Reifenpanne für Pierre RollandDen Träger des gepunkteten Trikots ereilt 52 km vor dem Ziel das gleiche Pech wie Valverde. Er wird von Gautier und Gene begleitet.
16:11Die Gruppe um Valverde und Kittel kommt heranDie Formation Movistar bekommt Verstärkung von Orica-GreenEdge bei dem Versuch, den Rückstand aufzuholen, der 54 km vor dem Ziel eine Minute beträgt.
16:06Ergebnis und Abstände beim Zwischensprint in Saint-Aoustrille (km 112,5)1. Greipel, 20 Pkte
2. Cavendish, 17 Pkte
3. Sagan, 15 Pkte
4. Flecha, 13 Pkte
5. Sabatini, 11 Pkte
6. Tosatto, 10 Pkte
7. Bennati, 9 Pkte
8. Terpstra, 8 Pkte
9. Rogers, 7 Pkte
10. T. Martin, 6 Pkte
11. Contador, 5 Pkte
12. Monfort, 4 Pkte
13. Gesink, 3 Pkte
14. Kreuziger, 2 Pkte
15. Wynants, 1 Pkt
Die Gruppe um Valverde und Kittel hat die Linie mit 1'32'' Rückstand passiert.
16:0320 Punkte für GreipelAndré Greipel gewinnt den Zwischensprint von Saint-Aoustrille. Seit dem Auftakt in Porto-Vecchio hat er systematisch jeden Sprint ausgefochten, auch hinter den Ausreißergruppen. Er wurde dabei nur einmal von Kittel und ein anderes Mal von Cavendish geschlagen.
15:56Noch 5 km bis zum ZwischensprintDas Hauptfeld nähert sich Saint-Aoustrille mit 1'25'' Vorsprung auf die Gruppe um Valverde und Kittel...
15:49Korrektur: Reifenpanne statt Sturz bei ValverdeDer Vorfall, der den Zweitplatzierten der Gesamtwertung in der Versorgungszone ausgebremst hat, war kein Sturz, wie vorhin berichtet, sondern eine Reifenpanne. Wir entschuldigen uns für die Falschmeldung.
15:43Movistar von Kittel & Co eingeholtDie Aufholjagd von Valverde und seinen Teamkollegen ist gescheitert und sie werden von der Gruppe um Kittel und Gilbert eingeholt, die 1 Minute Rückstand auf die Spitzengruppe hat.
15:41Movistar verliert an BodenValverde, Erviti, Rojas, Costa und Castroviejo haben mittlerweile 37'' Rückstand auf die Gruppe um Froome und Cavendish, die unter Führung von Belkin 76 km vor dem Ziel ein lebhaftes Tempo vorlegt.
15:37Movistar in der Formation "Mannschaftszeitfahren"Valverde und seine Teamkollegen wechseln sich ab, um den Rückstand wieder wettzumachen. Rui Costa hat sich ebenfalls zurückfallen lassen, um mitzuhelfen, aber der Rückstand beträgt immer noch 25''.
15:33Rojas bei der ArbeitJose Joaquim Rojas hat sich zur Gruppe um Valverde zurückfallen lassen, die nur aus seinen Teamkollegen bei Movistar besteht.
15:30Valverde gestürztAlejandro Valverde ist in der Versorgungszone gestürzt. Erviti, Plaza und Castroviejo warten auf ihn.
15:28Eine Minute Vorsprung für die SpitzengruppeDie Gruppe um Froome und Cavendish, die abwechselnd von Omega Pharma Quick Step und Belkin angeführt wird, baut ihren Vorsprung aus. Sie führt 87 km vor dem Ziel mit einer Minute vor den Verfolgern um Kittel und Gilbert.
15:25Rojas in der SpitzengruppeDer Sprinter von Movistar bewahrt sich seine Chancen, weiter an seinem Platzierungsrekord zu arbeiten, und warum sollte er nach 27 Platzierungen in den TOP 10 bei nicht ganz vier Tour de France nicht auch einmal einen Sieg holen?
15:21Rückstand der dritten GruppeDie Gruppe um Voeckler, Hesjedal und Gallopin verzeichnet am Anstieg einen Rückstand von 1'55''.
15:19Ein Punkt für RollandDer Träger des gepunkteten Trikots hat sich am höchsten Punkt des Anstiegs von Crotz einen Punkt geholt. Die Gruppe um Kittel und Gilbert erreicht die Kuppe mit 50'' Abstand auf die Gruppe um Froome und Cavendish.
15:18Ausrei?versuch beendetPrzemyslaw Nemiec (LAM), Yohann Gene (EUC), Ruben Perez (EUS), Luis Angel Maté (COF), Kris Boeckmans (VCD) und Cyril Lemoine (SOJ) werden bei km 77 von der Gruppe um Froome und Cavendish eingeholt.
15:16Ausrei?er bedrohtPrzemyslaw Nemiec (LAM), Yohann Gene (EUC), Ruben Perez (EUS), Luis Angel Maté (COF), Kris Boeckmans (VCD) und Cyril Lemoine (SOJ) haben nur noch 10'' Vorsprung.
15:12Belkin übernimmt an der Spitze des FeldsSieben Fahrer von Belkin, darunter Mollema und Ten Dam, verschärfen das Tempo in der Gruppe um Froome und Cavendish erneut, die ihren Vorsprung gegenüber der Verfolgergruppe um Kittel und Gilbert wieder auf 30'' ausbaut.
15:08Die beiden Gruppen rücken dichter zusammenZwischen den beiden Gruppen um Froome und Cavendish einerseits und Kittel und Gilbert andererseits trennen nur noch 10''.
15:04Kittel in der schlechten GruppeDer dreifache Etappensieger ist der Initiative von Omega zum Opfer gefallen und fährt in einer gut 40-köpfigen Gruppe, die 22'' Rückstand auf die Gruppe um Froome und Cavendish hat.
15:03Vorsprung der Ausrei?er schwindetDurch die Beschleunigung von Omega rücken die Verfolger näher an die Ausreißer heran. Przemyslaw Nemiec (LAM), Yohann Gene (EUC), Ruben Perez (EUS), Luis Angel Maté (COF), Kris Boeckmans (VCD) und Cyril Lemoine (SOJ) haben nur noch 2'20'' Vorsprung.
15:0125" Vorsprung für OmegaChris Froome ist nicht in die Falle von Omega getappt, aber Coppel, Le Mével und Hoogerland sind in einer zweiten Gruppe, ebenso wie Pinot, Taaramae et Gilbert...
14:58In der letzten GruppeMehrere Fahrer können das hohe Tempo von Omega nicht mitgehen und fallen zurück, unter anderem De Gendt, Voeckler und Cunego, die in der Schlussgruppe fahren..
14:56AuflösungserscheinungenDas Hauptfeld zerfällt in drei Gruppen.
14:55Beschleunigung im Peloton bei km 56Die Fahrer von Omega Pharma Quick Step haben das Tempo verschärft und das Feld fällt langsam auseinander.
14:52Philippe Mauduit: "Es gibt kein Patentrezept."Im Gespräch mit dem französischen Fernsehen erklärte der Sportdirektor von Saxo Bank, wie er versucht, seinen Kapitän Alberto Contador vor Stürzen auf den Flachetappen zu bewahren. „Wir bemühen uns, mögliche Auseinandersetzungen mit den Sprinterteams vorherzusehen. Das haben wir von Anfang an gemacht und abgesehen von der ersten Etappe, hat das gut funktioniert. Aber es gibt kein Patentrezept, um Stürzen zu vermeiden. Man braucht auch etwas Glück.“
14:40Die Tour 2013 nach 2013 kmDie Ausreißer erreichen den Ort Coulangé bei km 51 und haben damit seit Porto Vecchio 2013 km der Tour 2013 hinter sich gebracht. Es bleiben noch 1391 km bis zum Finale auf den Champs-Elysées in Paris.
14:34Cavendish lässt Schuh reparierenDer Sprinter von Omega Pharma Quick Step hat sich bis zum Teamfahrzeug zurückfallen lassen, um eine Reparatur oder Einstellung an einem seiner Schuhe vornehmen zu lassen.
14:32Mittlere GeschwindigkeitDie Ausreißer haben in der ersten Stunde des Rennens 44,5 km zurückgelegt.
14:31Stabiler Abstand von 3'20"Przemyslaw Nemiec (LAM), Yohann Gene (EUC), Ruben Perez (EUS), Luis Angel Maté (COF), Kris Boeckmans (VCD) und Cyril Lemoine (SOJ) haben km 38 mit 3'20'' Vorsprung auf das Hauptfeld passiert. Hier geben die Formationen Lotto-Belisol, Argos-Shimano und Omega Pharma Quick Step den Ton an.
14:27Technisches Problem bei ContadorDer Kapitän von Saxo-Tinkoff hat angehalten, damit ein Mechaniker eine Reparatur an seinem Rad vornehmen kann. Er steigt am Ende des Hauptfelds wieder auf und wird von Sergio Paulinho begleitet.
14:15Drei Minuten VorsprungPrzemyslaw Nemiec (LAM), Yohann Gene (EUC), Ruben Perez (EUS), Luis Angel Maté (COF), Kris Boeckmans (VCD) und Cyril Lemoine (SOJ) erhöhen bei km 29,5 ihren Vorsprung auf 3' .
14:10Jose Joaquim Rojas: 38% in den TOP 10 mit 0% Siegen!Der Sprinter vom Team Movistar wurde auf der gestrigen Etappe nach Tours 7. und zeichnet sich damit als Fahrer mit sehr konstanter Leistung aus… hinter den Sprintern von höchstem Rang! Im Laufe seiner Karriere bei der Tour de France, die 2009 begann, hat Rojas 70 Streckenetappen bestritten und sich 27-mal in den TOP 10 platziert, was einem vermutlich rekordverdächtigen Anteil von 38,57% bei einem Fahrer entspricht, der keine einzige Etappe gewonnen hat. Hier eine Liste der Etappen, bei...
14:03Eine Frage der Konstanz...Unter den 181 Fahrern, die noch am Start sind, hält einer eine Art Rekord, was die Anzahl von Ehrenplätzen bei der Tour angeht. Nachdem er 70 Streckenetappen ausgetragen hat, gelang ihm 27-mal der Sprung unter die TOP 10, aber er konnte nie eine Etappe gewinnen! Wer ist dieser Fahrer? Die Antwort folgt in zehn Minuten...
14:00Ausrei?er vergrö?ern Vorsprung leichtPrzemyslaw Nemiec (LAM), Yohann Gene (EUC), Ruben Perez (EUS), Luis Angel Maté (COF), Kris Boeckmans (VCD) und Cyril Lemoine (SOJ) haben jetzt 2'30''Vorsprung auf das Feld, das km 20 passiert.
13:567 Fahrer im Team SkyWährend Edvald Boasson-Hagen verletzungsbedingt aufgeben musste, schied Vasilli Kiryienka bereits auf der 9. Etappe wegen Überschreitung der zulässigen Zeit aus. Im letzten Jahr war es dem britischen Team gelungen, Bradley Wiggins zum Erfolg zu führen, weil nach der Aufgabe von Kanstantin Siutsou noch acht Fahrer im Rennen waren. Es ist schon einige Jahre her, dass ein siegreiches Team mit zwei oder mehr Verlusten in Paris ankam:
2012: Sky (Wiggins), 8 Fahrer (Aufgabe Siutsiou)
13:55Feld lässt Ausrei?er nicht davonziehenDie Formationen Lotto-Belisol, Omega Pharma Quick Step und Argos-Shimano bringen sich schon an der Spitze des Felds in Stellung, um den Vorsprung von Nemiec (LAM), Gene (EUC), Perez (EUS), Maté (COF), Boeckmans (VCD) und Lemoine (SOJ) einzudämmen: Er beträgt 2'10'' bei km 16.
13:49Pressespiegel (Fortsetzung)Der Parisien eröffnet in der heutigen Ausgabe die Radsportrubrik mit einem Artikel über die neuerliche Enttäuschung für Cavendish und befragt dann Samuel Dumoulin zu seiner Fähigkeit, statt seiner zahlreichen Platzierungen in den TOP 10 einen Etappensieg zu holen. „Mir wäre es lieber, ich hätte nur eine Platzierung, aber die unter den TOP 3“, antwortet der 32-jährige Fahrer. „Meine Leistung hier ist OK, aber nicht herausragend. Ich habe den Platz, den ich mir verdient habe. Sagen...
13:48WettervorhersageDie Fahrer sind bei einer sommerlichen Temperatur von 27,5 Grad unter einem strahlend blauen, wolkenlosen Himmel unterwegs. Der Wind weht seitlich von links.
13:45Abstand bei km 9Das Hauptfeld hat die Markierung mit einem Abstand von 2' auf Nemiec (LAM), Gene (EUC), Perez (EUS), Maté (COF), Boeckmans (VCD) und Lemoine (SOJ) passiert.
13:40PressespiegelNach dem Sieg von Marcel Kittel über Mark Cavendish stellt die heutige Ausgabe der Equipe bereits die Frage, ob sich bei den Sprintern ein Machtwechsel abzeichnet. Auf die Frage nach dem möglichen Niedergang des ehemaligen Weltmeisters sagt Philippe Bouvet: „Diesmal war Gert Steegmans zur Stelle, um ihn bis zum Ausgang der letzten Kurve zu bringen, aber ‚Cav' hat gespürt, dass Kittel eine extreme Aufholjagd hingelegt hat, ohne dass er seine übliche Beschleunigung hätte abrufen können....
13:39Niemec mit der besten Platzierung unter den Ausrei?ernUnter den sechs Fahrern an der Spitze hatte Przemyslaw Niemec heute Morgen die beste Platzierung in der Gesamtwertung: Er liegt auf dem 36. Rang mit 24'58'' Rückstand auf Chris Froome.
13:37Feld bei km 3Nemiec (LAM), Gene (EUC), Perez (EUS), Maté (COF), Boeckmans (VCD) und Lemoine (SOJ) haben bereits 1' Vorsprung auf das Hauptfeld, das ihren Ausreißversuch hinzunehmen scheint.
13:36Sechs Fahrer vornNemiec (LAM) beschleunigt bereits auf dem ersten Kilometer, gefolgt von Gene (EUC), Perez (EUS), Maté (COF), Boeckmans (VCD) und Lemoine (SOJ).
13:31Realer Start erfolgtDas Feld hat die Linie bei Kilometer Null um 13h30 überquert. Es sind 181 Fahrer am Start. Eine Aufgabe: Edvald Boasson-Hagen (Nor-SKY).
13:14Team Sky verliert Boasson-HagenEdvald Boasson Hagen, der in den Sturz auf den letzten 3 km der Etappe nach Tours verwickelt war, musste aufgeben. Der Teamarzt von Sky hat in einer Pressemeldung bestätigt, dass „Edvald geröntgt wurde und die Untersuchung einen Bruch der rechten Schulter ergeben hat. Glücklicherweise erfordert die Verletzung keine Operation, aber er muss zu weiteren Untersuchungen und zur Behandlung nach Norwegen zurückkehren. Wir hoffen, dass er im weiteren Verlauf des Sommers wieder bei anderen...
13:07MannschaftswertungAm Tag nach dem kollektiven Sieg im Zeitfahren hatte Omega Pharma-Quick Step auch in Tours bei der Zieleinfahrt im Sprint die Nase vorn. Auch wenn bei dem Zweitplatzierten Mark Cavendish, der sich Marcel Kittel geschlagen geben musste, das Gefühl der Niederlage überwiegt, bewies sein Team erneut, dass es in Topform ist. Gert Steegmans und der beste Jungfahrer Michal Kwiatkowski sind der Voraustrupp des Briten und gingen in 12. und 16. Position über die Linie und sorgten so für das beste...
13:05Gepunktetes TrikotAuf der gestrigen Etappe von Fougères nach Tours waren keine Punkte für die Bergwertung zu vergeben. Pierre Rolland behält das gepunktete Trikot, um das er sich auch auf der Strecke nach Saint-Amand-Montrond keine Sorgen machen muss, da nur ein Anstieg der Kategorie 4 wartet. Der Fahrer von Europcar führt in der Bergwertung mit 16 Punkten vor Chris Froome.
13:05Wei?es TrikotMichael Kwiatkowski behält das weiße Trikot mit einem unveränderten Vorsprung von 34'' gegenüber Nairo Quintana und 6'53'' gegenüber Romain Bardet, der das vorläufige Siegerpodest in dieser Kategorie komplettiert.
13:04Grünes TrikotObwohl er sich Cavendish und Greipel im Kampf um den 6. Platz der Zwischensprint-Wertung geschlagen geben musste und Kittel und Cavendish auf der Ziellinie in Tours unterlag, holte sich Peter Sagan gestern 38 Punkte, was wieder einmal beweist, dass sich konstante Leistung auszahlt. Der Slowake hat die 300-Punkte-Marke überschritten, während sich André Greipel gestern um den Sprint gebracht sah und seinen zweiten Platz in der Wertung an Mark Cavendish abtreten musste. Mit 96 Punkten...
13:03Gelbes TrikotChris Froome, der als 14. über die Ziellinie in Tours ging und die gleiche Zeit wie die 119 anderen Fahrer verbuchte, die zu Beginn der letzten 3 km das Hauptfeld bildeten, trägt den fünften Tag in Folge gelb. Sein Vorsprung in der Gesamtwertung ist unverändert gegenüber Alejandro Valverde, der mit 3'25'' Abstand auf dem zweiten Platz folgt, sowie gegenüber allen weiteren Verfolgern, deren Position gleich geblieben ist.
13:02Die Fahrer sind unterwegsDas Feld rollt zurzeit geschlossen durch die Straßen von Tours auf den realen Startpunkt zu, der 14,3 km vom Treffpunkt entfernt ist.
12:50Herzlich willkommen zur Live-Berichterstattung von der 13. EtappeDie Fahrer starten heute in eine 173 km lange Etappe nach Saint-Amand-Montrond, die sie durch die Departements Indre-et-Loir, Indre und Cher führen wird. Der fiktive Start ist für 13h00 angesetzt.

Filter

Trikotträger Am Ende der Etappe 14

Klassements Am Ende der Etappe 14

Abo schalten

Erhalten sie exklusive Informationen zur Tour de France

Die Partner der Tour