Samstag, den 29. Juni 2013

Etappe 1Porto-Vecchio / Bastia

Start 12h15 GMT 2+

Kittel zum Ersten

Bei der ersten Etappe der hundertsten Tour de France stand eine Sprintankunft in Bastia auf dem Programm. Und die Mannschaften der Spezialisten haben den fünf Ausreißern des Tages im Übrigen nur sehr wenige Illusionen gelassen und dabei ein sehr gut eingespieltes Verfolgungsszenario abgespult. Das überaus nervöse Finale wurde hingegen noch durch die besondere Aufregung um die Bedeutung der Zielankunft verschärft, die zu zwei Stürzen auf zehn Kilometern führte, durch welche einige der stärksten Fahrer des Pelotons ausgeschaltet wurden, darunter André Greipel, Peter Sagan und Mark...

Weiterlesen Tagebuch der etappe

Die Etappe in Videos

video 29/06/2013 

Zusammenfassung

  • Zusammenfassung
  • Bild des Tages
  • Landschaft des Tages
  • Magazine 100% Passion / Corsica
  • Magazin - Gründung der Tour
  • Analysis Schritt

Die etappe in bildern

foto 29/06/2013 

© ASO/P.Pochard

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Sportliche seite

Legende
  • Rennspitze
  • Karawane
  • Ausgangsort
  • Zielort
  • Verpflegung
  • Zeitmessungen
  • Sprint
  • Letzter Kilometer
  • Anstieg außer kategorie
  • Interessenspunkte

Touristische seite

Porto-Vecchio

Mitten in der Kleinstregion am Südzipfel der Insel liegt die drittgrößte korsische Stadt Porto-Vecchio zwischen dem Tyrrhenischen Meer im Osten und dem Massiv von L'Ospédale im Westen. Dank ihrer privilegierten Lage zwischen Meer und Gebirge gehört die Stadt zu den beliebtesten Touristenzielen auf der "Insel der Schönheit". Im Sommer verzehnfacht sich regelmäßig ihre Bevölkerung, wenn fast einhunderttausend Urlauber kommen, um sich am azurblauen Wasser und den wunderschönen Stränden von Palombaggia und Santa Giulia zu erholen. Angesichts dieses Besucherstroms verfügt Porto-Vecchio über ein umfangreiches Übernachtungsangebot und ist über den Handelshafen, den Yachthafen und den nahegelegenen internationalen Flughafen Figari Sud Corse gut zu erreichen. Früher als "Salzstadt" bekannt, da die Salzgewinnung einen guten Teil der hiesigen Wirtschaft ausmachte, hat die Stadt in den letzten Jahren mehrere Vorhaben in Angriff genommen, die die Lebensqualität der Einwohner verbessern sollen, wie zum Beispiel die Sportanlage von Prunellu. Dieses Projekt wird durch andere ergänzt, wie dem Bau eines Kulturzentrums und der Casa di Lume, der regionalen Cinemathek Korsikas.

Internet-Webseiten

Porto-Vecchio © JP-PIRAS Luftaufnahme der Stadt - © Eric-DI-MARCANTONIO
No previous stage
Pop: 11,800 Chef lieu de canton of Corse-du-Sud
Specialities: sartinese (cheese), Corsican delicatessen, AOC wines, olive oil, figatelli (sausage).
Economy: tourism, sea freight.
Celebrities: Jean-Paul de Rocca Serra (politician), Yves Loubet (rally), Priscilla Gneto (judo), Claude Papi and Nicolas Penneteau (football)
Sport: Criterium international - Memorial Jean-Marc Saladini (bowls) – Historical Tour of Corsica.
Culture: Regional  Film Centre Casa di Lume (unique in Corsica) - Classical and cultural music festival (February), Scen'E Sonniu (April), Semaine de la Critique Cannes at the Cinémathèque (May), Lire au soleil (June), Porto-Vecchio Music Festival (July), International Latin Dance Festival, annual fair  (September)
Label: exemplary port
Legende
  • Rennspitze
  • Karawane
  • Ausgangsort
  • Zielort
  • Verpflegung
  • Zeitmessungen
  • Sprint
  • Letzter Kilometer
  • Anstieg außer kategorie
  • Interessenspunkte

Bastia

Bastia, das am Tyrrhenischen Meer liegt und das Siegel "Stadt der Kunst und Geschichte" trägt, hat eine Handelstradition. Die Stadt, die sich zwischen der Serra di Pignu und dem Meer in Nord-Süd-Richtung vom Cap Corse bis zur Ebene Plaine de la Marana erstreckt, steht für die wirtschaftliche Dynamik der Insel. Ihr Handelshafen ist in der Region sowohl beim Fahrgastaufkommen als auch beim Güterverkehrsvolumen führend, während der Flughafen Poretta-Bastia auf dem zweiten Rang liegt. Italien ist in Bastia allgegenwärtig. Das historische Stadtzentrum und das Viertel um den alten Hafen, die aus einem Labyrinth verwinkelter Gässchen mit hohen, düsteren Fassaden bestehen, erinnern an Genua und die Barockstädte Liguriens. Die Atmosphäre der nördlichen Stadterweiterung aus dem 19. Jahrhundert ist hingegen eher toskanisch: Breite, rechtwinklige Straßen mit Fassaden im neoklassizistischen Stil sorgen für ein luftiges und durchdachtes Stadtbild. Die am Meer gelegene Place Saint-Nicolas, die zu den weitläufigsten Plätzen Europas gehört, ist das Herz der Stadt. Hier flanieren die Einheimischen gern und man trifft sich im Straßencafé.

Internet-Webseiten

Aerial view of Bastia © Communication Service, Bastia city Bunte Fassaden im historischen Zentrum © Communication Service, Bastia city
No previous stage
Pop: 45,000
Prefecture of Haute-Corse
Specialties: sardines with brocciu, baccala (cod), fiadone (dessert), Pietra (beer)
Economy: second French passengers port, tourism, administrations.
Celebrities: Cesar Campinchi (former minister), Emile Zucarelli (mayor, former minister), Cesar Vezzani (tenor), Jean Nicoli (Resistance hero), Angelo Rinaldi (writer), Joseph-Marie Farinole (military), Adil Rami (footballer), Henry Padovani (former Police guitarist)
Sport: SC Bastia (football)
Culture: Italian film festival (Feburary), E teatrale (March), Notte di a Memoria (July), Spanish and Latin-American Film Festival (October)
Labels: ville d'art et d'histoire, ville fleurie (2).

Trikotträger Am Ende der Etappe 21

Klassements Am Ende der Etappe 21

Abo schalten

Erhalten sie exklusive Informationen zur Tour de France

Die Partner der Tour