Samstag, den 30. Juni 2012

PrologLiège / Liège

Start 14h00 GMT 2+

Tagebuch der etappe

video 30.06.2012 in 16:30Zusammenfassung der Etappe

video 30/06/2012 

Zusammenfassung der Etappe

alle videos anschauen Alle Fotos anschauen

Zusammenfassung der Etappe30.06.2012 in 17:42Cancellara schlägt die große Lütticher Brücke...

Acht Jahre nach seinem allerersten Tag bei der Tour de France, der für ihn im Anschluss an den auch damals in Lüttich ausgetragenen Prolog mit dem Gelben Trikot geendet hatte, hat Fabian Cancellara - dieses Mal nicht überraschend - auf einer nahezu identischen Strecke erneut den Sieg errungen. Spartakus wurde damit vor allem der zweite Fahrer in der Geschichte - nach Bernard Hinault -, der zum fünften Mal nach dem anfänglichen Zeitfahren bei der Tour das Gelbe Trikot...

weiterlesen

video 30.06.2012 in 16:00Interview - Etappensieger

video 30/06/2012 

Interview - Etappensieger

alle videos anschauen 

interview30.06.2012 in 18:38Tejay Van Garderen : ??Das ist nicht mein Ziel«

Es kommt nicht so häufig vor, dass ich auf der richtigen Seite liege, wenn es ganz knapp wird. Ich war ein wenig beunruhigt angesichts der Leistung von Boasson Hagen, und jetzt bin ich wirklich bewegt, dieses Weiße Trikot zu tragen. Dennoch ist die Verteidigung dieses Trikots nicht mein Ziel, denn das einzige Ziel der Mannschaft besteht darin, Cadel in Paris in Gelb zu sehen. Wenn ich für ihn eine gute Stütze in den Bergen sein kann, dann werden wir sehen.
Ich habe sehr hart...

weiterlesen

interview30.06.2012 in 18:27Fabian Cancellara : ??Wie ein 6 Kilometer langes Velodrom«

Dieser Sieg verleiht mir eine große Motivation für die kommenden Tage. Nach dem Sturz im April habe ich schwierige Monate durchlebt, aber ich hätte mir keinen besseren Tour-Auftakt erhoffen können. Es ist wunderbar. Ich bin glücklich, und dieser Sieg nimmt vor allem viel Druck weg. Ich war einzig auf meine Arbeit konzentriert. Ein Prolog wie dieser ist fast wie ein 6 Kilometer langes Velodrom. Ich hatte den Eindruck, in einem Tunnel zu fahren. Ich habe weder nach links noch nach rechts...

weiterlesen

sportliche Aspekte30.06.2012 in 11:30Wer wird das erste Gelbe Trikot überstreifen?

Wer wird das erste Gelbe Trikot überstreifen? Nach einem Einzelzeitfahren von 6,4 km auf einer Strecke durch die Straßen von Lüttich liegen die Abstände (…)

weiterlesen

video 30.06.2012 in 10:30Die strecke des prolog

video 30/06/2012 

Die strecke des prolog

alle videos anschauen 

video 30.06.2012 in 10:00Analyse der Etappe

video 30/06/2012 

Analyse der Etappe

alle videos anschauen 

Depeschen

17:26Die Top 5 der Etappe1. Cancellara
2. Wiggins, 7'' zurück
3. Chavanel, 7''
4. Van Garderen, 10''
5. Boasson Hagen, 11''
17:24Cancellara 7 Sekunden vor WigginsDer Schweizer bestätigt seinen Favoritenstatus und gewinnt zum fünften Mal in seiner Laufbahn ein anfängliches Zeitfahren bei der Tour de France.
17:21Bestzeit für Cancellara bei km 3,5Der Schweizer verbessert die Zwischenzeit von Sylvain Chavanel um eine Sekunde.
17:19Evans auf der StreckeDer Titelträger nimmt traditionsgemäß die Strecke als letzter Fahrer in Angriff.
17:16Bestzeit für Bradley WigginsDer britische Fahrer hat die Schleife in derselben Sekunde wie Sylvain Chavanel beendet, mit 43 Hundertstelsekunden Vorsprung.
17:12Wiggins 10. bei km 3,5Der Brite lag auf halber Strecke 6“ hinter der Zeit von Sylvain Chavanel.
17:10Cancellara? wie Hinault ?Zum Ende des Programms, wird Fabian Cancellara – genau vor Cadel Evans – ins Rennen gehen, um seiner gut bestückten Siegesliste eine weitere Statistik hinzuzufügen. Der vierfache Weltmeister und Olympiasieger im Zeitfahren aus der Schweiz hat schon vier Mal einen Prolog gewonnen. Wenn es ihm gelingt, heute Abend in Lüttich das Gelbe Trikot zu erobern, wäre er der zweite Fahrer in der Tourgeschichte, der diese besondere Serie hinlegt, nach Bernard Hinault (1980, 1981, 1982, 1984, 1985)....
17:08Wiggins am StartDer Kapitän von Sky ist einer der großen Favoriten dieses Prologs… und der Tour de France.
17:03Radwechsel für Tony MartinDer deutsche Fahrer musste nach einer Reifenpanne anhalten, um das Rad zu wechseln, nachdem er bei km 3,5 die gleiche Zwischenzeit wie Sylvain Chavanel erzielt hatte.
17:02Martin auf der StreckeDer Zeitfahrweltmeister hat die Möglichkeit, das erste Gelbe Trikot bei dieser Tour 2012 zu erobern.
17:00Sagan am ZielDer junge slowakische Fahrer hat sich selber einen Schrecken eingejagt, als er in einer engen Kurve fast zu Boden gegangen wäre, und die Strecke nunmehr mit 17“ Rückstand auf Chavanel beendet, womit er 39. im vorläufigen Klassement ist.
16:52Peter Sagan am StartDer bereits für die Vielfalt seiner Talente bekannte Debütant Peter Sagan konnte heute schon zuschlagen. Der junge Fahrer hat Fabian Cancellara beim anfänglichen Zeitfahren über 7,3 km bei der Tour de Suisse um 4“ geschlagen.
16:47Melting-pot?Unter den vorläufigen Top 10 des Prologs sind 9 Nationen vertreten. Der französische Meister ist weiterhin in Führung, mit 4'' Vorsprung auf den Norweger Boasson Hagen und den Australier Brett Lancaster, 6'' auf den Belgier Philippe Gilbert, 8'' auf den Ukrainer Griwko, 10'' auf den Slowaken Velits, 11'' auf die Briten Millar und Cummings, 12'' auf den Deutschen Voigt.
16:43Tony Martin : ??Extrem konzentriert??Im Gespräch mit letour.fr am Vortag des Rennens meinte der Zeitfahrweltmeister, für diesen ersten Termin perfekt vorbereitet zu sein: „Es ist immer schwierig zu wissen, wie ein Prolog ablaufen wird. Ich glaube, ich werde die gleichen Rivalen wie immer haben, zu den Favoriten zählen Cancellara und Wiggins. Die Vorbereitung war gut, insbesondere bei der deutschen Zeitfahrmeisterschaft. Beim Training habe ich in der letzten Zeit mein Zeitfahrrad mehr als das traditionelle benutzt. Ich gehe...
16:37Hincapie auf der StreckeGeorge Hincapie ist der erste Fahrer der Radsportgeschichte, der seine 17. Tour de France in Angriff nimmt. Im Laufe seiner langen Laufbahn erreichte er 2006 den 2. Platz beim Prolog in Straßburg. Dank dieser Leistung und weiterer Zeitgutschriften konnte er am nächsten Tag das Gelbe Trikot überstreifen.
16:27Noch 50 Fahrer am Ziel erwartetSylvain Chavanel liegt vorläufig immer noch in Führung, mit 4“ Vorsprung auf die Zeiten von Boasson Hagen und Lancaster.
16:19Philippe Gilbert angekommenMit der vorläufig viertbesten Zeit und 6'' Rückstand auf Chavanel, wird Gilbert von den Fans in Lüttich gefeiert.
16:16Gilbert mit guter ZwischenzeitPhil Gil erzielt die vorläufig zweitbeste Zwischenzeit bei km 3,5, mit nur 2 Sekunden Rückstand auf die Referenzzeit von Sylvain Chavanel.
16:15Philippe Gilbert unterwegsDer lokale Held wird zwar vor allem für die morgige Etappe erwartet, wird aber jetzt schon massiv von den Zuschauern angefeuert, umso mehr als er immer noch die Kombi des belgischen Zeitfahrmeisters trägt.
16:11Pierre Rolland am StartDer Sieger des Weißen Trikots von 2011 und der Etappe zum Alpe-d'Huez nimmt nunmehr die Strecke in Angriff. Das Zeitfahren ist im Hinblick auf die Gesamtwertung seine große Schwäche.
16:06Sylvain Chavanel : ??Ich denke seit drei Tagen daran??Im Gespräch mit France Télévisions am Ziel hat der derzeit Führende des Prologs seine Eindrücke vermittelt : „Seit Beginn der Saison fahre ich gute Zeiten, und an diesen Prolog denke ich seit drei Tagen unablässig. Jetzt aber heisst es abzuwarten, denn unter den nachfolgenden Fahrern sind noch einige reinrassige Spezialisten, die mit ganz großen Übersetzungen hier aufwarten. Ich war bei einer 54x11, habe diese aber nahezu die ganze Zeit beibehalten.“
16:01Bestzeit für Sylvain ChavanelDer Fahrer von Team Omega Pharma Quick Step hat die Zeit von Boasson Hagen um 4'' unterboten, was einem Stundenmittel von 52,3 km/h entspricht.
15:57Chavanel gut unterwegs...Der französische Zeitfahrmeister hat bei km 3,5 die beste Zwischenzeit hingelegt : 3'' Vorsprung auf Lancaster.
15:55Jens Voigt : ??Kurz aber heftig??Im Gespräch mit den Jungreportern der Tour liefert Jens Voigt nach seiner Zielankunft seine Eindrücke im Anschluss an den Prolog und spricht von seinen Ambitionen für die diesjährige Tour: „Es war kurz aber heftig! Ich bin eine gute Zeit gefahren, und es wird auch nützlich sein, Frank Schleck und Fabian Cancellara Informationen über die Kurven und den Wind zu liefern. Und was mein Ziel für die Tour in der Folge betrifft, da heisst es einfach, es bis nach Paris zu schaffen und...
15:42Jose-Ivan Gutierrez? nicht mehr so gut wie 2004Bei dem zu Beginn der Tour 2004 in Lüttich ausgetragenen Prolog hatter der spanische Fahrer den dritten Platz erreicht, mit 8“ auf Cancellara und 6“ auf Armstrong. Er hat soeben die Ziellinie mit einem Rückstand von 15“ auf Boasson Hagen erreicht. Aus den Top 10 von damals sind heute insgesamt nur noch vier Fahrer dabei: Cancellara, Gutierrez, Voigt und Hincapie.
15:41Cavendish am StartHeute trägt der Brite nicht sein Weltmeistertrikot, denn Tony Martin hat im letzten September in Kopenhagen den Titel in der heutigen Disziplin errungen. Der Träger des Grünen Trikots von 2011 geht als 100. Fahrer an den Start.
15:38Das vorläufige PodiumNachdem nunmehr 90 Fahrer die Ziellinie erreicht haben, hält nach wie vor Edvald Boasson Hagen die Bestzeit, mit 6 Hundertstelsekunden Vorsprung auf Brett Lancaster und 4'' auf Andri Griwko.
15:26Boasson Hagen 6 Hundertstel vorneAuf der Ziellinie hat der norwegische Fahrer die bisherige Bestzeit von Brett Lancaster noch übertroffen, er liegt nun mit 6 Hundertstelsekunden in Führung.
15:23Boasson Hagen in derselben Sekunde wie Lancaster auf halber StreckeDer Fahrer von Team Sky hat sich bei km 3,5 an die zweite Position gesetzt, mit nur 2 Hundertsteln Rückstand auf Brett Lancaster.
15:16Bestzeit für LancasterDer australische Fahrer, der den Prolog beim Giro 2005 gewonnen hatte, verbessert die Zeit von Griwko um 4“.
15:09Millar drei Sekunden hinter GriwkoDavid Millar hat sich offenkundig erholt. Er hat die vorläufig zweitbeste Zeit erzielt und liegt nur 3“ hinter Griwko, wobei das Stundenmittel bei 51 km/h lag.
15:07Nicolas Roche : ??Ungeduldig und aufgeregt??Im Gespräch mit den Jungreportern der Tour kurz vor dem Aufwärmen hat Nicolas Roche seinen Gemütszustand wie folgt beschrieben: „Ungeduldig und aufgeregt. Ich habe die Strecke gestern und heute Morgen drei oder vier Mal erkundet. Fürs Podium heute Abend denke ich an Martin, Cancellara und Wiggins ».
15:01David Millar am StartDer Brite, der das anfängliche Zeitfahren bei der Tour de France von 2000 am Futuroscope in Poitiers gewonnen hatte, ist an den letzten Tagen von Übelkeitsattacken heimgesucht worden. Hat er genügend Kräfte wiedererlangt, um bei dieser von ihm so geschätzten Disziplin vorne mitzumischen?
14:58Vier ZeitfahrweltmeisterUnter den 198 Fahrern am Start haben vier bereits den Weltmeistertitel im Einzelzeitfahren gewonnen : Bert Grabsch 2008 ; Michael Rogers 2003, 2004 und 2005 ; Tony Martin 2011 ; und Fabian Cancellara 2006, 2007, 2009 und 2010.
14:52Jean-Christophe Péraud : ??Bei mir herrscht Ungewissheit??Im Gespräch mit den Jungreportern der Tour kurz vor dem Aufwärmen hat Jean-Christophe Péraud kein so gutes Gefühl vor dem Start zur Tour 2012: „Bei mir herrscht Ungewissheit, denn ich bin eine sehr schlechte Dauphiné gefahren. Dennoch behalte ich das Gesamtklassement im Auge, das ist mein Ziel.“
14:50Zweitbeste Zeit für Jens VoigtDer älteste Fahrer im Peloton hat sich vor Marcel Kittel platziert, bleibt jedoch 4“ hinter der Zeit von Griwko zurück, der weiter in Führung bleibt
14:41Lüttich 2004 vs Lüttich 2012 : ??Schwer zu vergleichen??Die heutige Strecke hat sich seit dem 2004 von Fabian Cancellara gewonnenen Prolog leicht verändert. Jean-François Pescheux, der sich um die Gestaltung und Vorbereitung des Streckenverlaufs gekümmert hat, erläutert die Änderungen für letour.fr: „Wir haben 300 Meter hinzugefügt, um eine Kurve zu umgehen, die nach den zwischenzeit erfolgten innerstädtischen Umgestaltungen nicht mehr befahrbar war. Dies ist jedoch nicht die einzige Änderung, ein seinerzeit gepflasterter Abschnitt ist...
14:36Vorläufig zweitbeste Zeit für KittelDer Fahrer von Argos-Shimano platziert sich 6'' hinter Andri Griwko, dem weiterhin Führenden beim heutigen Prolog.
14:21Die ersten Schritte von Kittel?Der Kapitän der Argos-Shimano-Mannschaft entdeckt heute die Tour und wird gleich an den Start gehen. Der junge Deutsche ist schon als wahrscheinlicher Kontrahent von Cavendish und Greipel beim Sprint angekündigt worden, hat aber auch ein interessantes Potenzial beim Zeitfahren. Als Bronzemedaillengewinner bei den U23-Weltmeisterschaften von 2010 lag er gleich hinter Taylor Phinney (diesjähriger Prologsieger beim Giro) und Luke Durbridge, dem aufstrebenden Star des Zeitfahrens und Sieger des...
14:14Griwko legt die Latte höherAndri Griwko hat Simon Gerrans im Zwischenklassement des Prologs um 14'' abgehängt. Der ukrainische Fahrer, der beim Prolog der letzten Dauphiné in Grenoble ebenfalls unter den ersten Teilnehmern gestartet war, wurde dort letztlich Dritter, gleich hinter Durbridge und Wiggins.
14:10Bestzeit für GerransDer Australier hat die von Tom Veelers aufgestellte erste Referenzzeit um 5'' geschlagen. Neue Bestzeit : 7'42''.
14:06Gerrans früher am StartDer australische Meister ist der erste Fahrer von Team Orica-GreenEdge, der bei der Tour de France auftritt. Als Kapitän der Mannschaft hat er vielleicht deswegen seinen Start an den Anfang des Programms verlegt. Der Gewinner von Mailand-San Remo wurde zunächst eigentlich eher zum Tagesende erwartet, gemeinsam mit den anderen Zeitfahrspezialisten. Gerrans wurde z.B. beim jüngsten Critérium du Dauphiné Sechster des Prologs, der in Grenoble von seinem jungen Landsmann Luke Durbridge gewonnen...
14:01Erster Fahrer auf der StreckeTom Veelers hat die Ehre, den Ball zu eröffnen. Der Fahrer vom Team Argos-Shimano ist zugleich Träger der höchsten Rückennummer dieser Tour : le 219.
13:48Etappenankünfte in Lüttich1948 : Metz-Lüttich (Sieg von G.Bartali)
1950 : Metz-Lüttich (Sieg von A.Leoni)
1953 : Metz-Lüttich (Sieg von F.Schaer)
1956 : Reims-Lüttich (Sieg von A.Darrigade)
1965 : Köln-Lüttich (Sieg von R.Van Looy)
1965 : Lüttich-Lüttich, Mannschaftszeitfahren (Sieg von Ford France Gitanes)
1980 : Metz-Lüttich (Sieg von H.Lubberding)
1995 : Charleroi-Lüttich (Sieg von J.Bruyneel)
2004 : Lüttich-Lüttich, Prolog (Sieg von F.Cancellara)
13:47Gro?e Tour-Auftakte in BelgienDie Tour de France ist 1958 in Brüssel gestartet worden (Sieg von André Darrigade in Gent), dann 1975 in Charleroi (Sieg von Francesco Moser) und 2004 in Lüttich (Sieg von Fabian Cancellara beim Prolog an seinem allerersten Tag bei der Tour).
13:43Rückkehr nach BelgienDie Radsportgeschichte hat der Stadt Lüttich viel zu verdanken, deren Name als Start- und Zielort unmittelbar mit dem anspruchsvollsten Tagesrennen der weltweiten Profisaison verknüpft ist. Über die Doyenne unter den Klassikern hinaus ist aber auch Belgien insgesamt ein Land der Radsportkultur.
1947 hat die erste Nachkriegstour auch erstmals eine internationale Dimension erlangt. Zum ersten Mal reichte die Tour de France über die eigenen Landesgrenzen hinaus und wandte sich ganz...
13:14Willkommen beim Live-Ticker der 99. Ausgabe der Tour de FranceDie 198 bei dieser Tour gemeldeten Fahrer werden heute ab 14.00 Uhr auf der Startrampe erwartet. Tom Veelers wird als Erster ins Rennen gehen, die nächsten Fahrer werden ihm im Minutentakt folgen, bis dann der Titelträger Cadel Evans um 17.17 Uhr an den Start gehen wird.
Die Witterungsbedingungen sind derzeit ideal, bei einer Temperatur von etwa 20° und trockenem Wetter trotz eines leicht bewölkten Himmels und ganz schwachem Ostwind, der aber die Fahrt der Kontrahenten nicht stören...

Filter

Trikotträger Am Ende der Etappe 20

Klassements Am Ende der Etappe 20

Abo schalten

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Die partner der Tour