Die heutige Etappe

Saint-Pourçain-sur-Sioule / Lyon

Tagebuch der etappe

All fans' pictures!

La Caravane Publicitaire

Discover all the fans' photos, share yours with the hashtag #TDF and win lots gifts with the Caravan quizs! Mehr darüber entdecken

Sportliche Aspekte und Reglement

Was gibt es zu gewinnen?

Das Reglement ist das Leitdokument eines jeden Sportwettkampfs. Es muss durch Ausgewogenheit und Finesse Chancengleichheit gewährleisten, gleichzeitig die Teilnehmer motivieren und den Zuschauern vor Ort und den Fernsehzuschauern zu Hause die Regeln verständlich machen. Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Punkte.

Das Reglement laden (französische & englische Version) (pdf, 42 Seiten, 3 Mo)

Der Einsatz

Im Peloton von 198 Fahrern sind die Zielsetzungen vielfältig und entsprechen Temperament, Qualitäten und Aufgaben eines jeden. Die kollektivste der Einzelsportarten involviert die meisten von ihnen in mehrfach gelagerten Strategien. Es folgt eine Übersicht über die verschiedenen Sondertrikots und andere Ehrungen, die man in den 3 Rennwochen anpeilen kann.

  • Der Etappensieg

    Die 21 Etappen der Tour 2013 unterteilen sich wie folgt: 7 Flachetappen, 5 hügelige Etappen, 6 Bergetappen mit 4 Bergankünften, 2 Einzelzeitfahretappen, 1 Mannschaftszeitfahretappe.
    Preisgeld: 22.500 € für jeden Etappensieg (475.000 € insgesamt) und 25.000€ für die Mannschaftszeitfahretappe.
    Der Etappensieg unter der Schirmherrschaft von Powerbar.

  • Das Gelbe Trikot

    Es zeichnet den führenden Fahrer in der Gesamtzeitwertung aus.
    Preisgeld : 450.000 € für den Gesamtsieger (1.009.000 € insgesamt).
    Das Gelbe Trikot steht seit 1987 unter der Schirmherrschaft von LCL.

  • Das Grüne Trikot

    Es wird vom führenden Fahrer in der Punktewertung getragen. Die Punkte werden bei Zwischensprints und Zielankünften vergeben.
    Preisgeld: 25.000 € für den Gesamtsieger (125.000 € insgesamt).
    Das Grüne Trikot steht seit 1992 unter der Schirmherrschaft von PMU.

  • Das gepunktete Trikot

    Dieses rot gepunktete weiße Trikot steht dem führenden Fahrer der Bergwertung zu. Die Bergpunkte werden bei der Durchfahrt am höchsten Punkt aller kategorisierten Anstiege verliehen. Die Preisgelder werden bei vier Etappenankünften verdoppelt, die am Gipfel von Anstiegen entschieden werden.
    Preisgeld: 25.000 € für den Gesamtsieger (110.000 € insgesamt).
    Das gepunktete Trikot mit roten Punkten steht unter der Schirmherrschaft von Carrefour.

  • Das Weiße Trikot

    Es zeichnet den besten Jungfahrer bis zum Alter von 25 Jahren in der Gesamtzeitwertung aus.
    Preisgeld: 20.000 € für den Gesamtsieger (66.500 € insgesamt).
    Das Weiße Trikot steht seit 2004 unter der Schirmherrschaft von Škoda.

  • Preis für den stärksten Kampfgeist

    Es wird am Ende jeder Etappe von einer Jury verliehen, die sich aus acht Radsportexperten zusammensetzt. Nach der letzten Etappe der Tour wird ein Preis für den "Superkampfgeist" ("super-combatif ") verliehen.
    Preisgeld: 20.000 € für den "Superkampfgeist" (54.000 € insgesamt).
    Der Preis für den stärksten Kampfgeist steht seit 2005 unter der Schirmherrschaft von Brandt.

  • Die Mannschaftszeitwertung

    Sie wird durch Addition der Zeiten der drei besten Fahrer jeder Formation bei jeder Etappe ermittelt (außer beim Mannschaftszeitfahren).
    Preisgeld: 50.000 € für das siegreiche Team (178.800 € insgesamt).
    Die Mannschaftswertung steht unter der Schirmherrschaft von Group Digital.

  • Mannschaftszeitfahren

    Zwei Jahre nach dem Stelldichein in Les Essarts von 2011 kehrt das Mannschaftszeitfahren ins Programm der Tour de France zurück. Die Mannschaften werden sich anlässlich der 4. Etappe in diesem Teamwettbewerb messen, auf einer Strecke von 25 Kilometern in den Straßen von Nizza. Die Zeit jeder Mannschaft wird gemessen, wenn der 5. ihrer Fahrer die Ziellinie überfährt. Diese Zeit wird dann für die Mannschaftszeitwertung berücksichtigt, wohingegen die reale Zeit jedes Fahrers für ihn in der Einzelgesamtwertung übernommen wird.

  • Keine Zeitbonifikationen

    Bei dieser Ausgabe 2013 wird bei den Zwischensprints und den Etappenankünften keinerlei Zeitbonifikation gewährt. Die reale Zeit bleibt somit die absolute Referenz.

  • Ständige Helmpflicht

    Bei allen Etappen besteht vom Start bis zum Ziel ständige Helmpflicht für alle.

  • Sturz auf den letzten drei Kilometern

    Wie bereits seit 2005 wird bei einem Sturz auf den letzten drei Kilometern bei den betroffenen Fahrern die Zeit der Gruppe gewertet, in der sie gefahren sind. Diese Regel gilt nicht für die Etappen, die als Zeitfahren ausgetragen werden, und nicht für Bergankünfte.

Trikotträger Am Ende der Etappe 14

Klassements Am Ende der Etappe 14

Abo schalten

Erhalten sie exklusive Informationen zur Tour de France

Die Partner der Tour