Donnerstag, den 18. Juli 2013

Etappe 18Gap / Alpe-d'Huez

Start 12h30 GMT 2+

Tagebuch der etappe

video 18.07.2013 um 19:02Zusammenfassung

video 18/07/2013 

Zusammenfassung

alle videos anschauen Alle Fotos anschauen

Zusammenfassung der Etappe18.07.2013 um 18:07Zweiter Sieg für Riblon

Die 18. Etappe der Tour de France 2013 wartet mit einer noch nie dagewesenen zweifachen Bezwingung von L'Alpe d'Huez auf, die die Wagemutigen im Rahmen ihrer Möglichkeiten und Grenzen für sich nutzen. Christophe Riblon zeigt sich besonders hartnäckig und erkämpft sich einen Etappensieg, der ihm so lange verwehrt schien. Der Franzose kommt auf der Abfahrt vom Col de Sarenne leicht von der Straße ab, wird anschließend von seinem Weggefährten Tejay Van Garderen...

weiterlesen

interview18.07.2013 um 19:02Mannschaftswertung: Sprung für AG2R-Mondiale

Am Tag nach dem Unfall, der Jean-Christophe Péraud zur Aufgabe zwang und die Annahme schürte, dass AG2R-La Mondiale die Position in der Mannschaftswertung verlieren würde, meldet sich das Team aus Savoyen mit einem Paukenschlag in L'Alpe d'Huez zurück. Christophe Riblon gewinnt nicht nur die Etappe, sondern auch Romain Bardet (17.) und John Gadret (26.) glänzen mit guten Leistungen. Daher entscheidet die Formation die Etappe für sich, mit 2'09'' Vorsprung auf Team Saxo-Tinkoff, das die...

weiterlesen

interview18.07.2013 um 19:00Chris Froome: "Ich brauchte Zucker."

„Richie Porte ist wirklich ein Supertyp. Er hat seine eigenen Ziele hintangestellt, um mir zu helfen, mein Gelbes Trikot zu verteidigen, und er hat heute großartige Arbeit geleistet. Es war ein schwieriger Tag, aber ich glaube, dass es letztlich auch eine gute Etappe für uns war, weil ich meine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut habe. Heute ist außerdem ein besonderer Tag, weil Nelson Mandela Geburtstag ist. Und auf meine Art möchte ich die jungen Afrikaner ermutigen, ihre Träume zu...

weiterlesen

sportliche Aspekte18.07.2013 um 19:00Wie sieht zweimal Alpe-d'Huez aus?

Manchmal sind die Rennszenarien vorhersehbar, so auch auf den Gebirgsetappen, die mit einem langen, anspruchsvollen und spektakulären Anstieg enden. Die Beobachtungsphase zieht sich in die Länge, während sich die Truppen langsam formieren und sich ein mehr oder weniger schneller Zug aufstellt. Dann dürfen sich die widerstandfähigsten oder luftigsten Bergfahrer auf einigen Kilometern austoben, um eine mehr oder weniger variable Zeitbeute einzustreichen. Die heutige Etappe wird ganz anders,...

weiterlesen

interview18.07.2013 um 18:58Nairo Quintana: "Ich dachte nicht, dass ich die Beine haben würde."

„Ich war heute Morgen müde. Für mich war es vielleicht besser, dass es heute kühler war. Ich dachte nicht, dass ich die Beine haben würde, um Froome im Finale anzugreifen. Ich möchte auf dem Siegerpodest stehen, das ist mein Traum. Es wäre surreal, wenn auch noch das gepunktete Trikot dazu käme. Das ist mein glücklichster Moment seit Beginn dieser Tour. Aber Chris Froome ist für mich unerreichbar, der Abstand ist zu groß.“

weiterlesen

interview18.07.2013 um 18:42Peter Sagan: "Es hat mir gut gefallen."

„Beim Zwischensprint habe ich gesehen, wie André Greipel beschleunigt hat, um mich zu überholen. Ich weiß nicht, ob er rein rechnerisch noch Chancen hat, die Punktewertung zu gewinnen, aber ich ziehe es vor, mich jedes Mal wieder auf mein Ziel zu konzentrieren, und das lautet, mit dem Grünen Trikot bis nach Paris zu kommen. Es kann auf jeden Punkt ankommen. Man weiß nie, was noch alles passieren kann. Jetzt habe ich endlich L'Alpe d'Huez gesehen und es ist gut gelaufen. Es hat mir...

weiterlesen

interview18.07.2013 um 18:40Christophe Riblon: "Schluss mit der Pechsträhne."

„Das war ein Wahnsinnsfinale. Fünf Markierungen vor dem Ziel habe ich immer noch nicht daran geglaubt, aber Mais Julien Jurdie im Auto hat daran geglaubt und mich immer wieder mit den Worten „er wird einbrechen“ angefeuert. In dem Moment bin ich um den zweiten Platz gefahren und habe versucht, mir meinen Anstieg einzuteilen. Als ich ihn dann vor mir gesehen habe, wurde mir klar, dass er die typische Körperhaltung hatte, die man immer sieht, wenn es ihm nicht gut geht. Also habe ich mich...

weiterlesen

Depeschen

17:29Die TOP 5 der Gesamtwertung1. Chris Froome
2. Alberto Contador, 5'11''
3. Nairo Quintana, 5'32''
4. Roman Kreuziger, 5'44''
5. Joaquim Rodriguez, 5'58''
17:25Die TOP 5 der Etappe1. Christophe Riblon
2. Tejay Van Garderen, 59''
3. Moreno Moser, 1'27''
4. Nairo Quintana, 2'12''
5. Joaquim Rodriguez, 2'15''
17:22Sieg für Christophe RiblonDer Fahrer von AG2R La Mondiale holt sich seinen zweiten Etappensieg bei der Tour de France nach seinem Erfolg in Ax-3-Domaines 2009.
17:20Der letzte KilometerChristophe Riblon setzt seinen Alleingang auf dem Weg zum zweiten Etappensieg bei der Tour de France fort.
17:19Van Garderen sofort überholtRiblon hat seinen Rivalen um den Etappensieg überrollt. Dahinter folgen Moser mit 1'15'' Abstand und Rodriguez und Quintana mit 2'30'', Foorme, Porte und Valverde haben 3' Rückstand.
17:17Noch 2 kmRiblon ist jetzt an dem Amerikaner dran und greift sofort an.
17:16Riblon kommt an Van Garderen heranDer Fahrer von AG2R La Mondiale hat nur noch wenige hundert Meter Rückstand auf Van Garderen.
17:15Noch 3 km für Van GarderenTejay Van Garderen hat nur noch 20'' Vorsprung auf Christophe Riblon, der versucht, sich heran zu kämpfen.
17:13Beschleunigung von QuintanaDer Kolumbianer verschärft 5 km vor dem Ziel sein Tempo und schüttelt Porte und Froome ab. Der Rückstand auf Tejay Van Garderen beträgt noch 3'20'.
17:08Van Garderen 5 km vor dem ZielDer Alleingänger hat jetzt 40'' Vorsprung auf Christophe Riblon.
17:06Richie Porte folgt seinem KapitänDer Australier schließt 6,5 km vor dem Ziel auf die Gruppe um Froome, Quintana und Rodriguez auf.
17:04Eine Minute zwischen Froome und ContadorDer Träger des Gelben Trikots fährt in Begleitung von Rodriguez und Quintana und hat am Anstieg 1' Vorsprung auf Contador.
17:03Van Garderen 6,5 km vor dem Ziel weiter alleinHinter ihm bewahrt Christophe Riblon seine Chancen, der weiterhin einen Rückstand von 30'' verbucht.
17:01Rodriguez startet OffensivePurito beschleunigt 8,5 km vor dem Ziel und fährt 200 Meter Vorsprung auf Quintana und Froome heraus.
16:59Valverde schüttelt Contador abDer Kapitän von Movistar beschleunigt. Es folgt nur Richie Porte, während Contador nicht mehr mitkommt.
16:57Rodriguez schlie?t zu Froome und Quintana aufAlberto Contador hingegen kann seinen Rückstand nicht wettmachen.
16:55Van Garderen weiter im AlleingangEr hat 9 km vor dem Ziel gut dreißig Sekunden Vorsprung auf Riblon, Moser und Voigt und 4'20'' auf das Duo Quintana und Froome.
16:53Neuer Angriff von Chris FroomeDer Mann im Gelben Trikot hat nur noch Nairo Quintana auf den Fersen.
16:52In der Gruppe des Gelben TrikotsFroome fährt jetzt mit Porte, Rodriguez, Quintana, Valverde, Contador, Kreuziger...
16:50Angriff von Chris FroomeDer Mann im Gelben Trikot beschleunigt und holt schnell Valverde, Serpa und Anton ein.
16:47Valverde geht zum Angriff überDer Spanier greift an, Anton folgt 12,5 km vor dem Ziel.
16:46Antritt von Movistar hinterlässt SpurenAndy Schleck, dann Ten Dam und Mollema fallen zurück.
16:45Riblon fällt zurückVan Garderen ist 12 km vor dem Ziel allein in Führung.
16:44Peloton auf dem letzten AnstiegDer Vorsprung von Van Garderen und Riblon beträgt 5'15'' auf das Peloton, das von Movistar geführt wird.
16:42Die Gruppe um Andy Schleck eingeholtAndy Schleck, Nieve, Chavanel, Poels und Roland werden von der Gruppe um das Gelbe Trikot eingeholt.
16:40Moser distanziertDer Italiener fällt hinter Riblon und Van Garderen zurück.
16:39L'Alpe d'Huez - die zweiteVan Garderen, Moser und Riblon nehmen gemeinsam den Schlussanstieg in Angriff.
16:36An der Spitze des PelotonsDie Gruppe um das Gelbe Trikot wird von fünf Fahrern von Movistar geführt, die ein scharfes Tempo vorgeben.
16:35Drei Fahrer vornVan Garderen hat seinen Rückstand 17 km vor dem Ziel wettgemacht und er schließt zu Moser und Riblon auf.
16:33Contador und Kreuziger eingeholtDie beiden werden 25 km vor dem Ziel von der Gruppe um das Gelbe Trikot eingeholt.
16:31Gruppe um Andy Schleck mit 6'15" Rückstand auf die SpitzePierre Rolland hat auf der Abfahrt Boden verloren. Andy Schleck fährt jetzt zusammen mit Nieve, Poels und Chavanel.
16:2720" Vorsprung für Contador auf die Gruppe um das Gelbe TrikotDie beiden Fahrer von Saxo-Tinkoff haben 7'25'' Rückstand auf die Spitze, während das Peloton in einem Abstand von 7'45'' folgt.
16:25Moser wieder bei RiblonDie beiden Männer an der Spitze sind noch 25 km vom Ziel entfernt, während Tejay Van Garderen versucht, seinen Rückstand wettzumachen.
16:19Noch 30 kmMoreno Moser fährt allein an der Spitze mit 40'' Vorsprung auf Van Garderen.
16:17Contador und KreuzigerDie beiden Verfolger von Chris Froome in der Gesamtwertung haben eine Handvoll von Sekunden Vorsprung.
16:16Contador beschleunigt auf der AbfahrtDer Spanier hat gut hundert Meter Vorsprung auf Froome, der von zwei Teamkollegen geführt wird.
16:13Riblon verrei?t eine KurveRiblon gerät an der Spitze des Rennens auf das Bankett, aber ohne zu stürzen. Aber dadurch übernimmt Moser die Führung.
16:12Gruppe um Schleck und Rolland über den BergSie überqueren die Linie am Col de Sarenne mit 6'05'' Rückstand auf die Spitzengruppe.
16:09Riblon allein in FührungMoser ist kurz davor, seinen Rückstand gutzumachen.
16:08Van Garderen und Riblon auf der AbfahrtVan Garderen hat ein technisches Problem. Riblon zieht davon.
16:06Ergebnis am Col de Sarenne (km 131,5)1. Van Garderen, 5 Pkte
2. Riblon, 3 Pkte
Mit ... 12'' Rückstand
3. Voigt, 2 Pkte
4. Moser, 1 Pkt
16:02Aus drei werden zweiMoser fällt knapp vor dem letzten Kilometer des Anstiegs hinauf zum Col de Sarenne leicht hinter Van Garderen und Riblon zurück.
15:58Weiter drei Fahrer vornVan Garderen, Riblon und Moser nähern sich dem Col de Sarenne.
15:56Ergebnis und Abstände in L'Alpe d'Huez 1 (km 122,5)1. Moser, 25 Pkte
2. Riblon, 20 Pkte
3. Van Garderen, 16 Pkte
4. Voigt, 14 Pkte mit 55'' Abstand
5. Danielson, 12 Pkte mit 1'30'' Abstand
6. Jeannesson, 10 Pkte mit 1'40'' Abstand
7. Boom, 8 Pkte mit 2'15'' Abstand
8. Amador, 6 Pkte mit 2'45'' Abstand
9. Chavanel, 4 Pkte mit 3'05''
10. Nieve, 2 Pkte mit ... 7'15'' Abstand
Die Gruppe um Rolland-Poels-Schleck folgt mit 7'20'' Rückstand, die Gruppe um das Gelbe Trikot mit 8'18''.
15:50Schleck bei RollandDer Luxemburger schließt 3 km vor dem Gipfel zu Didier, Rolland und Poels auf, aber Voeckler fällt aus der Gruppe.
15:47Andy Schleck greift anDer Kapitän von RadioShack schert aus dem Peloton aus und verfolgt die Gruppe um Rolland.
15:46Moser Erster in L'Alpe 1Der Italiener hat kurz vor Erreichen des höchsten Punkts beschleunigt.
15:45Drei Männer vornVan Garderen wird auf dem letzten Kilometer des Anstiegs nach L'Alpe d'Huez von Moser und Riblon eingeholt.
15:43Nieve in der Gruppe um RollandDer Träger des gepunkteten Trikots schließt zu Didier, Voeckler, Rolland und Poels auf.
15:42Talansky schert ausDer Fahrer von Garmin-Sharp beschleunigt so wie zuvor Mikel Nieve.
15:39Noch 4 km Steigung für Van GarderenEr hat 10'' Vorsprung auf das Duo Moser und Riblon, während Voigt und Danielson mit 40'' Abstand folgen.
15:36Angriff von Voeckler im PelotonDer Fahrer von Europcar beschleunigt, gefolgt von Laurent Didier und Wouter Poels, dann Pierre Rolland. Sie haben gut hundert Meter Vorsprung auf die Gruppe um das Gelbe Trikot.
15:35Weiter 25" Vorsprung für Van GarderenDer Amerikaner wird von Christophe Riblon mit 25'' Abstand verfolgt, dann kommen Moser, Voigt und Danielson mit 40'' Rückstand.
15:29Van Garderen weiter allein in FührungDer Fahrer von BMC hat 20'' Vorsprung auf Riblon, seinen ärgsten Verfolger, und 8'20'' auf die Gruppe um das Gelbe Trikot.
15:26Mehrere Fahrer abgeschlagenDegenkolb und Gilbert, aber auch Evans und Costa, können das Tempo des Hauptfelds nicht mehr mithalten.
15:25Paulinho eingeholtNach Roche wird auch Paulinho vom Peloton eingeholt.
15:21Peloton mit 7'45" RückstandDas Team Sky gibt das Tempo vor, aber Siutsou führt die Gruppe, hinter Stannard.
15:19Hinter Van GarderenRiblon hat 10'' Rückstand und fährt mit Voigt, Jeannesson und Danielson.
15:17Van Garderen allein vornChristophe Riblon kann das Tempo des Fahrers von BMC nicht mitgehen.
15:16Van Garderen beschleunigtEr verschärft 60 km vor dem Ziel das Tempo, gefolgt von Christophe Riblon...
15:15Paulinho allein am AnstiegEr lässt seinen Teamkollegen Nicolas Roche bereits auf den ersten Metern des Anstiegs nach L'Alpe d'Huez zurück.
15:13Peloton am ZwischensprintErneut setzt sich André Greipel durch und holt sich die 4 Punkte für den 12. Platz.
15:12Paulinho und Roche weiter im GegenangriffDie beiden Fahrer von Saxo-Tinkoff gehen mit 6'45'' Rückstand auf die Ausreißer über die Zwischensprintlinie in Bourg d'Oisans.
15:07Ausrei?er am Anstieg nach L'Alpe d'HuezDie Spitzengruppe formiert sich neu mit Moreno Moser (CAN), Tejay Van Garderen (BMC), Jens Voigt (RLT), Arnold Jeannesson (FDJ), Christophe Riblon (ALM), Andrey Amador (MOV), Sylvain Chavanel (OPQ), Lars Boom (BEL) und Tom Danielson (GRS).
15:06Acht Sekunden VorsprungMoser, Van Garderen, Riblon, Chavanel und Boom haben 8'' Vorsprung auf Voigt, Jeannesson, Amador und Danielson.
15:04Ausrei?er am Zwischensprint von Bourg d'OisansLars Boom holt sich die 20 Punkte für den Schnellsten.
15:03Auf der AbfahrtDie Ausreißer trennen sich auf der Abfahrt: Chavanel, Moser, Van Garderen, Riblon und Boom haben einige Sekunden Vorsprung auf ihre früheren Weggefährten.
15:01Rückstand des PelotonsDas Hauptfeld hat den Col d'Ornon mit 7'45'' Rückstand auf Moreno Moser (CAN), Tejay Van Garderen (BMC), Jens Voigt (RLT), Arnold Jeannesson (FDJ), Christophe Riblon (ALM), Andrey Amador (MOV), Sylvain Chavanel (OPQ), Lars Boom (BEL) und Tom Danielson (GRS) erreicht, während Roche und Paulinho mit 6'05'' durch sind.
14:58Chavanel sieben Jahre späterBei der Tour de France 2006 war Sylvain Chavanel in einer 25-köpfigen Ausreißergruppe auf der Etappe zwischen Gap und L'Alpe d'Huez. Damals gingen die Ausreißer mit 3'20'' Vorsprung auf den Anstieg nach L'Alpe d'Huez, was dem Duo Cunego und Schleck reichte, um davonzuziehen. Schließlich setzte sich Franck Schleck auf den letzten 2 km durch.
14:54Ergebnis am Col d'Ornon (km95)1. Jeannesson, 5 Pkte
2. Chavanel, 3 Pkte
3. Voigt, 2 Pkte
4. Danielson, 1 Pkt
14:49Peloton am AnstiegDas Peloton, das immer noch von Sky angeführt wird, erreicht den Anstieg zum Col d'Ornon mit 8'25'' Rückstand auf Moreno Moser (CAN), Tejay Van Garderen (BMC), Jens Voigt (RLT), Arnold Jeannesson (FDJ), Christophe Riblon (ALM), Andrey Amador (MOV), Sylvain Chavanel (OPQ), Lars Boom (BEL) und Tom Danielson (GRS).
14:46Davide Bramati: "Es fehlen noch ein oder zwei Minuten."Im Gespräch mit dem französischen Fernsehen beurteilt der Sportdirektor von Omega Pharma während des Rennens die heutigen Aussichten von Sylvain Chavanel: „Die Ausreißer haben acht Minuten Vorsprung, sie müssten ihren Vorteil noch um ein oder zwei Minuten ausbauen. Wir müssen sehen, wie viele Minuten nach der ersten Durchfahrt in L'Alpe bleiben. Sylvain versucht so oft wie möglich, in eine Ausreißergruppe zu kommen. Er möchte einen Etappensieg. Wenn er es schafft, den Vorsprung auf...
14:39Ausrei?er an der dritten SchwierigkeitMoreno Moser (CAN), Tejay Van Garderen (BMC), Jens Voigt (RLT), Arnold Jeannesson (FDJ), Christophe Riblon (ALM), Andrey Amador (MOV), Sylvain Chavanel (OPQ), Lars Boom (BEL) und Tom Danielson (GRS) erreichen den Anstieg zum Col d'Ornon.
14:39Marc Madiot: "Saxo macht Druck, ein guter Kampf."Im Gespräch mit dem französischen Fernsehen äußerte sich der Manager FDJ.fr zur aktuellen Rennkonfiguration: „Der Abstand ist nicht groß genug. Das Peloton hätte den Ausreißern mehr Vorsprung gönnen müssen, damit es für einen Etappensieg reicht. Aber Sky weiß nicht so recht, was es mit den beiden Gegenangreifern anfangen soll. Ich denke, dass Saxo versuchen wird, sie in die Mangel zu nehmen. Das ist ein guter Kampf.“
14:32Mittlere GeschwindigkeitDie Ausreißer haben in der zweiten Stunde des Rennens 41,8 km zurückgelegt. Das ergibt einen Schnitt von 43,2 km/h seit dem Start in Gap.
14:29Philippe Maudit: "Sky zwingen, mehr zu arbeiten."Der Sportdirektor von Saxo-Tinkoff sprach während des Rennens mit dem französischen Fernsehen und kommentierte die Rolle seiner beiden Fahrer, die zwischen den Ausreißern und dem Hauptfeld in Sandwichposition liegen: „Man muss was versuchen. Uns hat sich eine Chance geboten, einen Coup zu landen und Sky zu zwingen, mehr zu arbeiten, als sie eigentlich vorhatten. Es ist kein Geheimnis, dass wir ganz sicher angreifen werden. Aber werden wir Ornon oder den ersten oder zweiten Anstieg nach...
14:23Paulinho und Roche rücken näherMoreno Moser (CAN), Tejay Van Garderen (BMC), Jens Voigt (RLT), Arnold Jeannesson (FDJ), Christophe Riblon (ALM), Andrey Amador (MOV), Sylvain Chavanel (OPQ), Lars Boom (BEL) und Tom Danielson (GRS) haben 4'50'' Vorsprung auf die beiden Verfolger in Sandwichposition.
14:23Wiederholungstäter RiblonBei der letzten Zieleinfahrt in L'Alpe d'Huez gehörte Christophe Riblon bereits zu den Ausreißern. Die Strecke führte die Fahrer damals zunächst auf den Col du Galibier und auf diesem Anstieg wurden die Ausreißer eingeholt.
14:09Vorsprung wächst auf 6'40"Bei km 65 verbucht das Peloton 6'40'' Rückstand auf Moreno Moser (CAN), Tejay Van Garderen (BMC), Jens Voigt (RLT), Arnold Jeannesson (FDJ), Christophe Riblon (ALM), Andrey Amador (MOV), Sylvain Chavanel (OPQ), Lars Boom (BEL) und Tom Danielson (GRS), die noch 100 km bis zum Ziel vor sich haben.
13:54Stand bei km 45Moreno Moser (CAN), Tejay Van Garderen (BMC), Jens Voigt (RLT), Arnold Jeannesson (FDJ), Christophe Riblon (ALM), Andrey Amador (MOV), Sylvain Chavanel (OPQ), Lars Boom (BEL) und Tom Danielson (GRS) haben 5'20'' Vorsprung auf Sergio Paulinho und Nicolas Roche. Das Peloton folgt mit 6'25'' Rückstand.
13:46Paulinho und Roche mit fünf Minuten AbstandDie beiden Fahrer, die zwischen den Ausreißern und dem Hauptfeld liegen, haben sich näher an Moreno Moser (CAN), Tejay Van Garderen (BMC), Jens Voigt (RLT), Arnold Jeannesson (FDJ), Christophe Riblon (ALM), Andrey Amador (MOV), Sylvain Chavanel (OPQ), Lars Boom (BEL) und Tom Danielson (GRS) herangearbeitet.
13:38Stand an der Rampe de MottyRoche und Paulinho erreichen den höchsten Punkt des Anstiegs mit 5'25'' Rückstand auf die Ausreißer, das Peloton mit 5'40''.
13:34Zwei Fahrer auf VerfolgungsjagdSergio Paulinho (TST) und Nicolas Roche (TST) sind an der Rampe de Motty aus dem Peloton ausgeschert. Ihnen folgt Laurent Didier (RLT).
13:32Ergebnis an der Rampe de Motty (km 45)1. Danielson, 2 Pkte
2. Riblon, 1 Pkt
13:28Ausrei?er machen weiter Boden gutMoreno Moser (CAN), Tejay Van Garderen (BMC), Jens Voigt (RLT), Arnold Jeannesson (FDJ), Christophe Riblon (ALM), Andrey Amador (MOV), Sylvain Chavanel (OPQ), Lars Boom (BEL) und Tom Danielson (GRS) haben km 39 mit 6' Vorsprung auf das Peloton passiert.
13:27AufgabeAlexey Lutsenko (Kaz-AST) beendet seine diesjährige Teilnahme an der Tour de France.
13:26Drei ehemalige Etappensieger unter den Ausrei?ernJens Voigt, Christophe Riblon und Sylvain Chavanel haben bereits Etappen der Tour de France für sich entscheiden können.
13:20Chavanel ist der BestplatzierteUnter den neun Ausreißern hat Sylvain Chavanel derzeit die beste Platzierung in der Gesamtwertung. Heute Morgen lag er auf dem 23. Rang mit 35'17'' Rückstand auf Chris Froome.
13:18Abstand wächstMoreno Moser (CAN), Tejay Van Garderen (BMC), Jens Voigt (RLT), Arnold Jeannesson (FDJ), Christophe Riblon (ALM), Andrey Amador (MOV), Sylvain Chavanel (OPQ), Lars Booom (BEL) und Tom Danielson (GRS) haben 4'40'' Vorsprung auf das Team, das immer noch vom Team Sky geführt wird.
13:16Reifenpanne für Thomas VoecklerDer Fahrer vom Team Europcar hält an, um einen Reifen auszuwechseln.
13:11An der Spitze des PelotonsSechs Fahrer von Sky, darunter Chris Froome, geben das Tempo im Hauptfeld vor.
13:10Kleiner Eingriff an Contadors RadDer Spanier hat sich zum Teamfahrzeug zurückfallen lassen, um eine Einstellung an seinen Bremsen vorzunehmen.
13:08Peloton nimmt Tempo rausMoreno Moser (CAN), Tejay Van Garderen (BMC), Jens Voigt (RLT), Arnold Jeannesson (FDJ), Christophe Riblon (ALM), Andrey Amador (MOV), Sylvain Chavanel (OPQ), Lars Booom (BEL) und Tom Danielson (GRS) nutzen die Verlangsamung des Pelotons für sich und bauen ihren Vorsprung bei km 29 auf 2' aus.
13:03Zusammensetzung der SpitzengruppeMoser, Van Garderen, Voigt, Jeannesson, Riblon, Amador, Chavanel, Booom und Danielson haben jetzt 45'' Vorsprung auf das Peloton.
12:59Peloton nimmt die Verfolgung aufIn der Ausreißergruppe sind unter anderem Riblon, Boom und Chavanel. Die neunköpfige Gruppe hat gut 10'' Vorsprung auf das Hauptfeld.
12:56Sieben Fahrer vornBei km 14 setzt sich eine kleine Gruppe von Fahrern ab.
12:54Cadel Evans fällt zurückDer Kapitän von BMC kann am Anstieg zum Col de Manse nicht mit dem Tempo des Pelotons mithalten.
12:54Ergebnis am Col de Manse (km 13)1. Hesjedal, 5 Pkte
Mit 5'' Abstand
2. Jeannesson, 3 Pkte
3. Voeckler, 2 Pkte
4. Gadret, 1 Pkt
12:51Angriff von Ryder HesjedalDer Kanadier beschleunigt 1 km vor der Passhöhe des Col de Manse und fährt einige Meter Vorsprung auf das Feld heraus, das sich bereits Ausfallerscheinungen zeigt. Navarro fällt zurück (COF).
12:49Froome am Hinterrad von RogersDie Fahrer von Saxo-Tinkoff üben abwechselnd Druck auf das Gelbe Trikot aus.
12:47Vier Fahrer vornVan Garderen fährt zusammen mit drei weiteren Fahrern gut 50 Meter Vorsprung heraus.
12:45An der Spitze des PelotonsLaurent Didier fährt an der Spitze, in seinem Windschatten Cadel Evans.
12:44Hernandez zur Räson gebrachtDer Fahrer von Saxo-Tinkoff wird nach knapp einem Kilometer an der Spitze wieder eingeholt.
12:42Angriff von HernandezDer Teamkollege von Alberto Contador schert 5 km vor der Passhöhe von Manse aus und fährt 5" Vorsprung heraus.
12:38Erster Anstieg des TagesDas Starterfeld nimmt den Anstieg zum Col de Manse in Angriff.
12:37Stand bei km 5Zurzeit ist das Peloton geschlossen unterwegs.
12:36Ruben Perez stehtDer Fahrer von Euskaltel hält an, um seinen Hinterreifen auszuwechseln.
12:35Simon Clarke versucht auch sein GlückDer Australier vom Team Orica-GreenEdge feiert heute seinen 27. Geburtstag.
12:34Feld bei km 2Mehrere Fahrer versuchen erfolglos auszuscheren, darunter Johnny Hoogerland und Jens Voigt.
12:31Realer Start erfolgtDas Peloton hat die Linie bei Kilometer null um 12h30 überquert. Es sind 177 Fahrer am Start und keine Aufgaben zu verzeichnen.
12:23MannschaftswertungTeam Saxo-Tinkoff und RadioShack-Leopard liefern sich einen gnadenlosen Kampf um die Mannschaftswertung. Nach der Machtübernahme der luxemburgischen Formation, die auf diese Disziplin abonniert ist, gewinnt die dänische Truppe nur einen Tag später durch den geballten Erfolg im Zeitfahren von Embrun nach Chorges wieder die Oberhand: Alberto Contador wird Zweiter mit 9'' Abstand auf Chris Froome, Roman Kreuziger Vierter mit 23'' und Michael Rogers 13. mit 2'25''. Movistar bestätigt seine...
12:22Gepunktetes TrikotContador, Quintana, Froome, Rodriguez und Valverde haben die Punkte, die im gestrigen Zeitfahren auf den beiden Anstiegen für die Bergwertung zu vergeben waren, unter sich aufgeteilt. Froome bleibt an der Spitze der Wertung, in der er jetzt mit 19 Punkten vor Nairo Quintana führt. Da die Punkte bei der Zieleinfahrt in L'Alpe-d'Huez verdoppelt werden, warten auf den Sieger 50 Punkte zusätzlich zu denen, die am Col de Manse, der Rampe de Motty, dem Col d'Ornon, dem ersten Anstieg nach...
12:22Wei?es TrikotTrotz eines guten Zeitfahrens (siebtbeste Zeit) hat Michal Kwiatkowski gestern in Chorges gegenüber Nairo Quintana etwas Zeit eingebüßt, der seinen Vorsprung in der Wertung der Jungfahrer weiter ausbauen kann. Der Träger des Weißen Trikots hat jetzt 4'12'' Vorsprung gegenüber seinem polnischen Verfolger, während Andrew Talansky mit der neuntbesten Zeit seinen Platz auf dem Podium in dieser Kategorie mit 8'15'' Rückstand auf Quintana bestätigt.
12:21Grünes TrikotDie Punkte, die an die 15 schnellsten Fahrer des Zeitfahrens von Chorges gingen, hatten keinen Einfluss auf die Spitze der Hierarchie. Peter Sagan führt weiterhin mit 99 Punkten Vorsprung auf Mark Cavendish und 154 Punkten auf André Greipel.
12:21Gelbes TrikotMit dem Sieg im Zeitfahren von Chorges, dem dritten Tagessieg bei der Tour 2013 nach Ax-3-Domaines und dem Mont Ventoux, baut Chris Froome seinen Vorsprung gegenüber seinen direkten Rivalen im Titelkampf weiter aus. Bauke Mollema glänzte gestern nicht mit Topform (elftbeste Zeit) und kann den zweiten Platz in der Gesamtwertung nicht halten. Er rutscht auf den vierten Rang ab. Jetzt ist Alberto Contador der ärgste Widersacher des Briten, obwohl er gestern weitere 9'' auf ihn einbüßte. Der...
12:20Fahrer auf der StreckeDas Fahrerfeld rollt derzeit geschlossen durch die Straßen von Gap auf den realen Start zu, der 4,8 km vom Versammlungspunkt entfernt liegt.
12:15Sonne in Gap, Wolken in L'Alpe d'HuezDas Starterfeld hat sich in Gap bei strahlendem Sonnenschein versammelt, aber in L'Alpe d'Huez ist der Himmel bedeckt. Heute Vormittag hat es über dem Ziel bereits stark geregnet.
12:10Herzlich willkommen zur Live-Berichterstattung von der 18. EtappeDie Fahrer starten heute in Gap auf eine 172,5 km lange Strecke, die sie zweimal nach L'Alpe d'Huez führen wird, wo die Etappe endet. Der fiktive Start ist für 12h20 geplant.

Filter

Trikotträger Am Ende der Etappe 21

Klassements Am Ende der Etappe 21

Abo schalten

Erhalten sie exklusive Informationen zur Tour de France

Die Partner der Tour