Samstag, den 13. Juli 2013

Etappe 14Saint-Pourçain-sur-Sioule / Lyon

Start 12h40 (Local stunden)

Tagebuch der etappe

video 13.07.2013Zusammenfassung

video 13/07/2013 

Zusammenfassung

alle videos anschauen Alle Fotos anschauen

Zusammenfassung der Etappe13.07.2013Trentin setzt Omega-Saga fort

Das wellige Profil der 14. Etappe verlieh den Ausreißern schon zu Beginn Hoffnung. Dennoch entstand erst nach 88 Kilometern und mit einiger Mühe eine imposante Gruppe. Insgesamt 18 Fahrer, von denen keiner eine Gefahr im Generalklassement darstellte, fuhren zuversichtlich in Richtung Lyon, doch standen am Ende vor allem die deutlichen und hartnäckigen Attacken im Mittelpunkt. Hoch gepokert, und dennoch nicht gewonnen, so lautet die Erkenntnis für Julien Simon, der seine...

weiterlesen

sportliche Aspekte13.07.2013Eine Neuauflage?

Die Flachetappen folgen einander und sind doch verschieden. Das stereotype Szenario der Prozession nach Tours hat Platz gemacht für eine wunderbare Auseinandersetzung auf Initiative von Omega Pharma Quick Step und Saxo-Tinkoff in Richtung Saint-Amand-Montrond. Cavendish durfte erneut brillieren, kein Wunder in der Stadt des Goldes, während Chris Froome eine große Minute eingebüßt hat, was bei all seinen Verfolgern Hoffnung aufkeimen lässt.
Das Profil der Etappe von Lyon bietet noch...

weiterlesen

interview13.07.2013Teamwertung: Movistar meldet sich zurück

Nach ihrer unerwarteten Niederlage haben die Spanier von Movistar den Spieß heute in Lyon umgedreht und die 14. Etappe in der Teamwertung für sich entschieden. Garant für den Erfolg war die Überzahl in der Ausreißergruppe mit José Joaquin Rojas (4.) und Imanol Erviti (15.). Die früheren Spitzenreiter der Mannschaftswertung schienen bereits angezählt, nachdem sie 20 Minuten auf Saxo-Tinkoff verloren hatten. Doch jetzt klettern sie wieder auf Rang zwei und liegen nur noch 2'26'' hinter...

weiterlesen

interview13.07.2013Michal Kwiatkowski: "Der Ventoux ist eine Legende"

"Ich bin Siebter der Gesamtwertung und überglücklich, weil das Team alles herausgeholt hat, was drin war. Wir hatten etwas Pech, doch mit etwas Abstand betrachtet, ist unsere Tour jetzt schon ein Erfolg. Wir haben vier Etappen gewonnen, darunter die gestrige, die niemand so schnell vergessen wird. Aber der Sieg von Matteo heute ist auch der Wahnsinn, da er in einer Ausreißergruppe war, das ist zeimlich außergewöhnlich. Wir haben beinahe das gleiche Alter, kennen uns ziemlich gut und ich...

weiterlesen

interview13.07.2013Chris Froome: "Im Berg werden die Beine die Sache entscheiden"

"Der Mont Ventoux wird der große Härtetest. Ein für den Radsport historischer Anstieg, an dessen Ende alle als Sieger dastehen wollen. Was ich von den Alpen am meisten erwarte, ist, sie endlich hinter mir zu haben. Jeder andere würde das in meiner Position auch denken. Das Rennen geht in die heiße Phase: 2'30'' Vorsprung, das ist gar nichts, wenn man im Berg einen Einbruch erlebt. Ich hoffe, dass es mir in den Alpen nicht so ergeht und mich Paris in der gleichen Form nähern kann.weiterlesen

interview13.07.2013Matteo Trentin: "Jetzt musst Du warten, warten."

"Chancen sollte man suchen und nutzen. Es war sehr schwer, in die Ausreißergruppe zu kommen, ein echter Kampf. Danach wollte ich nicht zuviel Energie vergeuden, denn mein gestriger Tag war schon ganz schön anstrengend. Im vorletzten Anstieg hatte ich Probleme, als ich fast zurückgefallen bin. Aber mein sportlicher Leiter, Davide Bramati, hat über Funk gebrüllt, da habe ich auf die Zähne gebissen. Anschließend habe ich abgewartet, wie der Sprint verlaufen würde, und mir 500 Meter vor dem...

weiterlesen

interview13.07.2013Peter Sagan: "Keiner nimmt mir Punkte ab"

"Das war heute ein positiver Tag. 18 Fahrer vorne, das bedeutet, dass mir keiner Punkte abnimmt. Jetzt stelle ich mich auf schwerere Etappen als diese ein, allen voran der des Mont Ventoux! Er ist für mich ein Unbekannter. Man hat mir gesagt, dass es sich um einen famosen Anstieg handelt, dass es dort heiß und oftmals windig ist. Dort oben werde ich voraussichtlich keine Punkte holen. Ich bin bereit… das Zeitlimit einzuhalten!"

weiterlesen

interview13.07.2013Julien Simon: "Mit Kurven hätte es klappen können"

"Im vorletzten Anstieg habe ich attackiert und konnte mich absetzen. Dann wurde es zum Schluss sehr schwer. Diese Gerade von zwei Kilometern war einfach zu lang. Vor allem ist es schade, dass ich mich auf gerader Strecke verteidigen musste, mit Kurven hätte es klappen können. Es ist ärgerlich, dass ich es nicht geschafft habe, denn wir wissen, dass die Chancen für unser Team dünn gesät sind. Das war so eine Chance, denn jetzt kommen die Alpen und ein Gelände, das uns nicht zusagt. Es hat...

weiterlesen

interview13.07.2013Pierre Rolland: "Beides, das wäre gigantisch!"

"Für morgen habe ich nicht wirklich einen Plan, mal sehen, ob es eine Ausreißergruppe geben wird. Das ist nur schwer absehbar. Ich werde versuchen, dieses Bergtrikot zu verteidigen, allerdings weiß ich noch nicht, mit welcher Strategie. Ein Sieg auf dem Mont Ventoux oder das Bergtrikot? Beides, das wäre gigantisch! Ein Sieg auf dem Mont Ventoux bleibt für die Ewigkeit. Und das Bergtrikot ist immerhin eine der vier Trophäen, die hinterher in Paris verliehen werden… Und gerade bei der...

weiterlesen

Depeschen (Local stunden)

16:55Top 5 der Etappe1. Matteo Trentin

2. Michael Albasini

3. Andrew Talansky

4. Jose Joaquim Rojas

5. Egoitz Garcia
16:54Sieg für Matteo TrentinAuf den letzten Metern wird Albasini noch von Matteo Trentin abgefangen, der seinen ersten Etappenerfolg bei der Tour de France feiert.
16:52Unter dem TeufelslappenAlbasini, Geschke und Burghardt schließen zu Simon auf...
16:512 km vor dem ZielVor Julien Simon liegt nur noch eine lange Gerade, sein Vorsprung schmilzt auf 9". Marcus Burghardt attackiert...
16:503 km vor dem ZielJulien Simon liegt weiterhin in Front, sein Vorsprung schrumpft aber auf 10". Tejay Van Garderen kann dem Tempo nicht mehr folgen...
16:48Gruppe verfolgt Simon wieder geschlossenHinter Julien Simon werden Van Garderen und Kadri 4 km vor dem Ziel von den restlichen Verfolgern eingeholt.
16:47Van Garderen und Kadri attackieren5 km vor dem Ziel nehmen Van Garderen und Kadri alleine die Verfolgung von Julien Simon auf...
16:46Verfolger rücken näher6 km vor dem Ziel bleibt dem Führenden nur noch ein Polster von 15"...
16:4422" Vorsprung für Julien Simon8 km vor dem Ziel klammert sich der Sojasun-Fahrer an seinen Vorsprung...
16:42Simon auf der AbfahrtNur noch 9,5 km trennen ihn vom Ziel, und 25'' Vorsprung von den restlichen Ausreißern, die Blel Kadri wieder eingeholt haben.
16:4110 km vor dem ZielJulien Simon bewältigt den Anstieg der Côte de la Croix-Rousse.
16:40In der Côte de la Croix-RousseJulien Simon liegt jetzt 20'' vor Kadri und 38'' vor der restlichen Gruppe, wobei das Ziel nur noch 11 km entfernt ist.
16:38Julien Simon alleine vorneDer Sojasun-Profi nähert sich der Côte de la Croix-Rousse mit einem Vorsprung von 12'' auf Kadri, der die Verfolgung alleine aufnimmt. Dahniter folgen die restlichen Ausreißer.
16:36Attacke von Julien SimonDirekt nach der Côte de la Duchère, 15 km vor dem Ziel, tritt der Fahrer vom Team Sojasun an und setzt sich rund 100 Meter von den restlichen Ausreißern ab.
16:34Bakelants eingefangenIn der Abfahrt wird Jan Bakelants gestellt, jetzt verschärft Van Garderen das Tempo. David Millar und Jens Voigt werden von der Gruppe abgehängt.
16:32In der Côte de la DuchèreFür eine erste Auslese sorgt Jan Bakelants, der in der Côte das Tempo verschärft und den Gipfel mit etwas Vorsprung überwindet.
16:2820 km vor dem ZielMit einem Vorsprung von inzwischen 6'30'' ist klar, dass Lars Bak (LTB), Marcus Burghardt, Tejay Van Garderen (BMC), Jan Bakelants, Jens Voigt (RLT), Cyril Gautier (EUC), Arthur Vichot (FDJ), Blel Kadri (ALM), Pavel Brutt (KAT), Imanol Erviti, Jose Joaquim Rojas (MOV), Egoitz Garcia (COF), Matteo Trentin (OPQ), David Millar, Andrew Talansky (GRS), Michael Albasini (OGE), Simon Geschke (ARG) und Julien Simon (SOJ) den Tageserfolg unter sich ausmachen werden. Das taktische Geplänkel hat längst...
16:2325 km vor dem ZielDie ersten Angriffsversuche unternimmt Michael Albasini, den die Gruppe aber sofort stellt. Auch die Reaktion von David Millar bleibt erfolglos.
16:216' VorsprungLars Bak (LTB), Marcus Burghardt, Tejay Van Garderen (BMC), Jan Bakelants, Jens Voigt (RLT), Cyril Gautier (EUC), Arthur Vichot (FDJ), Blel Kadri (ALM), Pavel Brutt (KAT), Imanol Erviti, Jose Joaquim Rojas (MOV), Egoitz Garcia (COF), Matteo Trentin (OPQ), David Millar, Andrew Talansky (GRS), Michael Albasini (OGE), Simon Geschke (ARG) und Julien Simon (SOJ) haben sich inzwischen deutlich vom Hauptfeld abgesetzt und werden die Entscheidung um den Tageserfolg wohl unter sich ausmachen.
16:18Stuart O'Grady attackierte 2003 in LyonDie letzte Etappenankunft in Lyon fand 2003 im Rahmen der Jahrhundert-Tour statt. Auf dieser Etappe attackierte Stuart O'Grady auf den letzten fünf Kilometern, bevor ihn das Peloton wieder einfing, und sich im Ziel letztlich Alessandro Petacchi durchsetzte. Am Ende der Tour erhielt der Australier den Jahrhundertpreis, berechnet auf der Grundlage seiner Ergebnisse in Lyon, Marseille, Toulouse, Nantes und Paris, den Etappenstädten der allerersten Tour de France 1903.
16:15Ein Punkt für Jens VoigtDer Deutsche überquert die Côte de Lozanne (km 161) an der Spitze der Ausreißergruppe.
16:06Rückstand von Cunego und HoogerlandDer Rückstand der beiden Verfolger beträgt 3'25'' auf Lars Bak (LTB), Marcus Burghardt, Tejay Van Garderen (BMC), Jan Bakelants, Jens Voigt (RLT), Cyril Gautier (EUC), Arthur Vichot (FDJ), Blel Kadri (ALM), Pavel Brutt (KAT), Imanol Erviti, Jose Joaquim Rojas (MOV), Egoitz Garcia (COF), Matteo Trentin (OPQ), David Millar, Andrew Talansky (GRS), Michael Albasini (OGE), Simon Geschke (ARG) und Julien Simon (SOJ).
16:03Robert Gesink stehtDer Belkin-Fahrer hält wegen einer Reifenpanne, ehe er sich wieder auf den Weg macht, um zum hinteren Peloton aufzuschließen.
15:58Mehr als 5' VorsprungLars Bak (LTB), Marcus Burghardt, Tejay Van Garderen (BMC), Jan Bakelants, Jens Voigt (RLT), Cyril Gautier (EUC), Arthur Vichot (FDJ), Blel Kadri (ALM), Pavel Brutt (KAT), Imanol Erviti, Jose Joaquim Rojas (MOV), Egoitz Garcia (COF), Matteo Trentin (OPQ), David Millar, Andrew Talansky (GRS), Michael Albasini (OGE), Simon Geschke (ARG) und Julien Simon (SOJ) setzen sich weiter vom Feld ab...
15:56Vier Tour-EtappensiegerVon den 18 Ausreißern durften bereits vier Etappensiege bei der Tour de France feiern: Bakelants (RTL), Jens Voigt (RTL), David Millar (GRS) und Marcus Burghardt (BMC).
15:4850 km vor dem ZielLars Bak (LTB), Marcus Burghardt, Tejay Van Garderen (BMC), Jan Bakelants, Jens Voigt (RLT), Cyril Gautier (EUC), Arthur Vichot (FDJ), Blel Kadri (ALM), Pavel Brutt (KAT), Imanol Erviti, Jose Joaquim Rojas (MOV), Egoitz Garcia (COF), Matteo Trentin (OPQ), David Millar, Andrew Talansky (GRS), Michael Albasini (OGE), Simon Geschke (ARG) und Julien Simon (SOJ) besitzen nun einen Vorsprung von 4'30'' auf das Peloton, während Cunego und Hoogerland Boden verlieren (2' Rückstand).
15:45Hoogerland wieder mit CunegoDas Duo ist wieder zusammen und liegt jetzt 1'20'' hinter Lars Bak (LTB), Marcus Burghardt, Tejay Van Garderen (BMC), Jan Bakelants, Jens Voigt (RLT), Cyril Gautier (EUC), Arthur Vichot (FDJ), Blel Kadri (ALM), Pavel Brutt (KAT), Imanol Erviti, Jose Joaquim Rojas (MOV), Egoitz Garcia (COF), Matteo Trentin (OPQ), David Millar, Andrew Talansky (GRS), Michael Albasini (OGE), Simon Geschke (ARG) und Julien Simon (SOJ).
15:43Burghardt wieder eingeholt55 km vor dem Ziel ist die Attacke beendet.
15:40DurchschnittsgeschwindigkeitDer Führende hat in der dritten Rennstunde 38,7 Kilometer zurückgelegt, was seit Etappenbeginn einem Durchschnittstempo von 44,3 km/h entspricht.
15:37Tempoverschärfung von Marcus BurghardtIn der Abfahrt vom Col du Pilon bricht Marcus Burghardt aus der Ausreißergruppe aus.
15:33Hoogerland hängt Cunego abIm Anstieg zum Col du Pilon schlägt der niederländische Meister ein Tempo an, dem der Spitzenfahrer vom Team Lampre nicht mehr folgen kann. Der Niederländer ist jetzt alleine unterwegs und überquert den Gipfel mit einem Rückstand von 55''.
15:27Cunego und Hoogerland nähern sichDas Verfolgerduo rückt bis auf 1'48'' an die Spitzengruppe um Lars Bak (LTB), Marcus Burghardt, Tejay Van Garderen (BMC), Jan Bakelants, Jens Voigt (RLT), Cyril Gautier (EUC), Arthur Vichot (FDJ), Blel Kadri (ALM), Pavel Brutt (KAT), Imanol Erviti, Jose Joaquim Rojas (MOV), Egoitz Garcia (COF), Matteo Trentin (OPQ), David Millar, Andrew Talansky (GRS), Michael Albasini (OGE), Simon Geschke (ARG) und Julien Simon (SOJ) heran.
15:19Position der VerfolgerWährend die Ausreißer die letzten 70 km in Angriff nehmen, liegen Damiano Cunego und Johnny Hoogerland 2'30'' zurück, das Hauptfeld 3'05''.
15:13Abstand auf dem Gipfel der Côte de Thizy-les-BourgsLars Bak (LTB), Marcus Burghardt, Tejay Van Garderen (BMC), Jan Bakelants, Jens Voigt (RLT), Cyril Gautier (EUC), Arthur Vichot (FDJ), Blel Kadri (ALM), Pavel Brutt (KAT), Imanol Erviti, Jose Joaquim Rojas (MOV), Egoitz Garcia (COF), Matteo Trentin (OPQ), David Millar, Andrew Talansky (GRS), Michael Albasini (OGE), Simon Geschke (ARG) und Julien Simon (SOJ) besitzen ein Polster von 3'50'' auf das Peloton.
15:10Zwei VerfolgerIm Anstieg der Côte de Thizy-les-Bourgs attackieren Damiano Cunego und Johnny Hoogerland, um zur Ausreißergruppe aufzuschließen.
15:09Resultat auf dem Gipfel der Côte de Thizy-les-Bourgs (km 113)1. Kadri, 2pts
2. Van Garderen, 1 pt
15:07Resultat des Zwischensprints von Thizy-les-Bourgs (km 113)1. Rojas, 20 pts

2. Bak, 17 pts

3. Bakelants, 15 pts

4. Millar, 13 pts

5. Burghardt, 11 pts

6. Voigt, 10 pts

7. Albasini, 9 pts

8. Geschke, 8 pts

9. Garcia, 7 pts

10. Erviti, 6 pts

11. Van Garderen, 5 pts

12. Simon, 4 pts

13. Kadri, 3 pts

14. Talansky, 2 pts

15. Vichot, 1 pt
15:0320 Punkte für RojasDer Sprinter der Formation Movistar gewinnt den Zwischensprint von Thizy-les-Bourgs.
15:01DurchschnittsgeschwindigkeitIn der zweiten Rennstunde haben die Führenden 46,3 Kilometer zurückgelegt, was seit Etappenbeginn in Saint-Pourçain-sur-Sioule einem Durchschnittstempo von 47,9 km/h entspricht.
14:58Jetzt 3' VorsprungLars Bak (LTB), Marcus Burghardt, Tejay Van Garderen (BMC), Jan Bakelants, Jens Voigt (RLT), Cyril Gautier (EUC), Arthur Vichot (FDJ), Blel Kadri (ALM), Pavel Brutt (KAT), Imanol Erviti, Jose Joaquim Rojas (MOV), Egoitz Garcia (COF), Matteo Trentin (OPQ), David Millar, Andrew Talansky (GRS), Michael Albasini (OGE), Simon Geschke (ARG) und Julien Simon (SOJ) nähern sich den Zwischensprint von Thizy-les-Bourgs.
14:52Ein Bergpunkt für BakelantsAuf dem Gipfel der Côte de la Croix Couverte setzt sich Jan Bakelants an die Spitze der Ausreißergruppe, während das Hauptfeld inzwischen 2'50'' zurückliegt.
14:47Michael Rogers (4/4): "Das schwei?t uns als Team zusammen"Einige Stunden nach der Etappe von Saint-Amand-Montrond hat sich Michael Rogers, einer der Protagonisten der Attacke von Saxo-Tinkoff, die Zeit genommen, um auf einige Fragen von letour.fr zu antworten. Auf der Massagebank erläutert er die einzelnen Phasen dieses Tages, der nicht wie die anderen war, und die Gefühlslage: „Alberto war unglaublich. Er hat uns angespornt und über Funk gerufen, ‘Auf gehts! Noch einmal Tempowechsel! Schneller, schneller.' Es ist ein großer Anreiz, mit einem...
14:42Ausrei?er setzen sich leicht abLars Bak (LTB), Burghardt, Van Garderen (BMC), Bakelants, Voigt (RLT), Gautier (EUC), Vichot (FDJ), Kadri (ALM), Brutt (KAT), Erviti, Rojas (MOV), Garcia (COF), Trentin (OPQ), Millar, Talansky (GRS), Albasini (OGE), Geschke (ARG) und Simon (SOJ) passieren die Versorgungsstelle von Mars mit einem Vorsprung von 2'15'' auf das Peloton.
14:32Euskaltel stellt Bemühungen einDie spanische Formation an der Spitze des Hauptfeldes kapituliert vorerst. Das Peloton wird nach 88 Rennkilometern langsamer.
14:29Michael Rogers (3/4): "Wir waren alle am Limit"Einige Stunden nach der Etappe von Saint-Amand-Montrond hat sich Michael Rogers, einer der Protagonisten der Attacke von Saxo-Tinkoff, die Zeit genommen, um auf einige Fragen von letour.fr zu antworten. Auf der Massagebank erläutert er die einzelnen Phasen dieses Tages, der nicht wie die anderen war, und die Gefühlslage: „Selbst wenn wir im Finale in Front lagen, war es ein ziemlich schwerer Moment. Einerseits verspürten wir Freude, andererseits waren wir alle am Limit, insbesondere auf...
14:28303. Tour-Wettkampftag für Jens VoigtFür den Dauerbrenner, der die Ausreißergruppe des Tages initiiert hat und seine 16. Tour de France bestreitet, handelt es sich heute um die 303. Etappe, Prologe eingerechnet.
14:25Abstand weiter unter 1'Lars Bak (LTB), Burghardt, Van Garderen (BMC), Bakelants, Voigt (RLT), Gautier (EUC), Vichot (FDJ), Kadri (ALM), Brutt (KAT), Erviti, Rojas (MOV), Garcia (COF), Trentin (OPQ), Millar, Talansky (GRS), Albasini (OGE), Geschke (ARG) und Simon (SOJ) schaffen es nicht, sich merklich vom Peloton abzusetzen, an dessen Spitze Euskaltel weiterhin die Nachführarbeit leistet. Der Abstand beträgt 55''.
14:15Euskaltel setzt Verfolgung fortDas spanische Team führt das Feld an, das bei km 75 nur noch 40'' hinter Lars Bak (LTB), Burghardt, Van Garderen (BMC), Bakelants, Voigt (RLT), Gautier (EUC), Vichot (FDJ), Kadri (ALM), Brutt (KAT), Erviti, Rojas (MOV), Garcia (COF), Trentin (OPQ), Millar, Talansky (GRS), Albasini (OGE), Geschke (ARG) und Simon (SOJ) zurückliegt.
14:09Michael Rogers (2/4): "Bennati gestern wahrscheinlich der stärkste Fahrer des Teams"Einige Stunden nach der Etappe von Saint-Amand-Montrond hat sich Michael Rogers, einer der Protagonisten der Attacke von Saxo-Tinkoff, die Zeit genommen, um auf einige Fragen von letour.fr zu antworten. Auf der Massagebank erläutert er die einzelnen Phasen dieses Tages, der nicht wie die anderen war, und die Gefühlslage: „Als Omega attackiert hat, waren Bennati und Tosatto schon bei der Arbeit. Das ist ihre Aufgabe bei der Tour, sie müssen auf solche Situationen achten, und das war der...
14:04Ein Punkt für GeschkeLars Bak (LTB), Burghardt, Van Garderen (BMC), Bakelants, Voigt (RLT), Gautier (EUC), Vichot (FDJ), Kadri (ALM), Brutt (KAT), Erviti, Rojas (MOV), Garcia (COF), Trentin (OPQ), Millar, Talansky (GRS), Albasini (OGE), Geschke (ARG) und Simon (SOJ) passieren den Gipfel der Côte de Marcigny mit einem unveränderten Polster von 1' auf das Hauptfeld.
14:01An der Spitze des PelotonsDie Teams von Lampre und Euskaltel halten das Tempo im Feld hoch und lassen die Ausreißer nicht ziehen. Lars Bak (LTB), Burghardt, Van Garderen (BMC), Bakelants, Voigt (RLT), Gautier (EUC), Vichot (FDJ), Kadri (ALM), Brutt (KAT), Erviti, Rojas (MOV), Garcia (COF), Trentin (OPQ), Millar, Talansky (GRS), Albasini (OGE), Geschke (ARG) und Simon (SOJ) besitzen bei km 64 einen Vorsprung von 1'.
13:58Talansky der bestplatzierte FahrerUnter den 18 Ausreißern, die ein Polster von 1'10'' auf das Peloton verbuchen, ist Andrew Talansky der bestplatzierte der Gesamtwertung. Er belegt Rang 17 mit einem Rückstand von 13'11'' auf Chris Froome.
13:51Michael Rogers (1/4): "Wir haben kein Wort gewechselt"Einige Stunden nach der Etappe von Saint-Amand-Montrond hat sich Michael Rogers, einer der Protagonisten der Attacke von Saxo-Tinkoff, die Zeitgenommen, um auf einige Fragen von letour.fr zu antworten. Auf der Massagebank erläutert er die einzelnen Phasen dieses Tages, der nicht wie die anderen war, und die Gefühlslage: „Ungefähr 30 km vor dem Ziel erweckte die Gruppe den Eindruck, als würde sie langsamer, und das war ein Zeitpunkt, als der Wind einwandfrei aus der richtigen Richtung kam...
13:41Situation bei km 50Lars Bak (LTB), Burghardt, Van Garderen (BMC), Bakelants, Voigt (RLT), Gautier (EUC), Vichot (FDJ), Kadri (ALM), Brutt (KAT), Erviti, Rojas (MOV), Garcia (COF), Trentin (OPQ), Millar, Talansky (GRS), Albasini (OGE), Geschke (ARG) und Simon (SOJ) bauen ihren Vorsprung auf das Feld auf 1'10'' aus.
13:39Zusammensetzung der SpitzengruppeBak, Burghardt, Van Garderen, Bakelants, Voigt, Gautier, Vichot, Kadri, Brutt, Erviti, Rojas, Garcia, Trentin, Millar, Talansky, Albasini, Geschke und Simon verbuchen bei km 48 einen Vorsprung von 50'' auf das Hauptfeld.
13:34Zusammenschluss bei km 42Bak (LTB), Voigt (RLT), Kadri (ALM) und Vichot (FDJ) begrüßen 14 weitere Ausreißer. Indes wird das Hauptfeld von der Formation Argos-Shimano angeführt, die keinen Fahrer in der Gruppe platzieren konnte.
13:32Zwei VerfolgergruppenBei km 40 steht eine 14-köpfige Gruppe kurz vor dem Zusammenschluss mit Bak (LTB), Voigt (RLT), Kadri (ALM) und Vichot (FDJ). Dahinter befindet sich ein weiteres Trio, das zu ihnen aufschließen will. Das Peloton liegt 20'' zurück.
13:29Feld nähert sich Ausrei?ernBei km 35 schrumpft der Vorsprung von Bak (LTB), Voigt (RLT), Kadri (ALM) und Vichot (FDJ) auf 14'', da anscheinend viele Teams Fahrer in der Ausreißergruppe unterbringen wollen...
13:22Magerer Vorsprung für Ausrei?erBei km 32,5 beträgt das Polster von Bak (LTB), Voigt (RLT), Kadri (ALM) und Vichot (FDJ) weiterhin nur 32''. Viele Fahrer versuchen, aus dem Hauptfeld auszuscheren...
13:17Le Mével wieder im HauptfeldIm Peloton herrscht weiterhin viel Bewegung, insbesondere mit den Fahrern von Vacansoleil in der Nachführarbeit. Der Zeitabstand zu Bak (LTB), Voigt (RLT), Kadri (ALM) und Vichot (FDJ) beträgt lediglich 30''.
13:16Le Mével fällt zurückDer Cofidis-Fahrer liegt inzwischen 20'' hinter Bak (LTB), Voigt (RLT), Kadri (ALM) und Vichot (FDJ) zurück.
13:13Peloton rückt näherBei km 27,5 beträgt der Vorsprung von Bak (LTB), Voigt (RLT), Kadri (ALM), Vichot (FDJ) und Le Mevel (COF) nur noch 35''.
13:11Vacansoleil an der Spitze des FeldesBei km 26 macht die niederländische Formation weiter Tempo an der Spitze des Pelotons. Ganz offensichtlich will man bei dem heutigen Abenteuer der Ausreißer dabei sein.
13:09Veilleux und Marino eingeholtDie beiden Verfolger können nicht zur Spitzengruppe aufschließen und werden bei km 23 gestellt.
13:0530" Rückstand für die beiden VerfolgerDavid Veilleux und Jean-Marc Marino liegen noch immer zwischen den Führenden und dem Hauptfeld, das km 20 mit einem Rückstand von 55'' passiert.
13:02Zusammenschluss vorne bei km 18Nun bilden fünf Fahrer die Spitzengruppe: Bak (LTB), Voigt (RLT), Kadri (ALM), Vichot (FDJ), Le Mevel (COF).
13:01Duo nähert sichBak (LTB), Voigt (RLT) und Kadri (ALM) liegen nur noch 7'' vor Vichot und Le Mével, während zwei weitere Ausreißer, Marino und Veilleux, sich wiederum an ihre Fersen heften. Das Peloton liegt 50'' zurück.
12:59Zwei Fahrer zwischen Feld und Ausrei?ernArthur Vichot und Christophe Le Mével setzen sich vom Feld ab und nehmen die Verfolgung von Bak (LTB), Voigt (RLT) und Kadri (ALM) auf.
12:54Auszug aus der Presse...In der Tagesausgabe von L'Equipe wird voller Begeisterung das Szenario der Etappe von Saint-Amand-Montrond beschrieben, das die Aussichten von Chris Froome und seiner Mannschaft Sky erheblich verändert hat: „Die Auswirkungen dieser Etappe, die von einem gut aufgelegten Begleittross gestern Abend anerkennend als ‘echter Radsport' bezeichnet wurde, schlagen sich nicht nur auf die Zeiten nieder, sondern dürften auch psychologische Konsequenzen haben. Denn erneut wurde der Beweis erbracht,...
12:51Neues Trio bei km 8Bak (LTB), Voigt (RLT) und Kadri (ALM) haben einen Vorsprung von 15'' auf das Hauptfeld.
12:44Strafen für Rolland und AntonAuf der gestrigen Etappe haben Pierre Rolland und Igor Anton in der Doppeloffensive von Omega Pharma Quick Step und dann Saxo-Tinkoff nicht nur knapp zehn Minuten eingebüßt, sondern wurden auch von den Rennkommissaren auf frischer Tat ertappt, als sie zu lange von der Unterstützung der Begleitfahrzeuge profitierten, was jedem der beiden eine Strafe von zehn Sekunden einbrachte. Igor Anton rangiert im Generalklassement auf Position 23, 19'43'' hinter Froome, während Pierre Rolland Platz 28...
12:43Trio vorneBei km 3 setzen sich drei Fahrer ab.
12:42Start erfolgtDas Peloton hat die Null-Kilometer-Marke um 12h37 überquert. 181 Fahrer am Start. Keine Abmeldung.
12:37TeamwertungAm dritten aufeinander folgenden Tag errang Omega Pharma-Quick Step den Tageserfolg der Mannschaftswertung, wobei die Ausbeute dieses Mal vollständig war, da sich Mark Cavendish auch im Finale durchsetzte. Doch stand der Schlussabschnitt des 13. Teilstücks insbesondere im Zeichen der Attacke von Saxo-Tinkoff. Die dänische Formation platzierte sechs Fahrer in den Top 14, darunter Roman Kreuziger, Alberto Contador und Michael Rogers, was in der Teamgesamtwertung die Führung bedeutet. Hier...
12:37Wei?es TrikotGemäß der Pläne von Omega Pharma Quick Step sollte die gestrige Offensive auch Michal Kwiatkowski die Möglichkeit geben, Boden auf Nairo Quintana gutzumachen. Allerdings war das Ergebnis in dieser Hinsicht nicht zufriedenstellend, sodass der Pole weiterhin ein unverändertes Polster von 34'' auf den kolumbianischen Bergspezialisten besitzt. Zwischen den beiden Fahrern kündigt sich ein Duell am Mont Ventoux an.
12:36BergtrikotNachdem er gestern auf dem Gipfel der Côte de Crotz den einzigen Wertungspunkt des Bergklassements für sich verbuchte, erreicht Pierre Rolland die Marke von 50 Zählern. Sein Polster auf Chris Froome beträgt mittlerweile 17 Punkte. Für die Bergwertung beläuft sich die potenzielle Ausbeute der heutigen Etappe mit 7 Anstiegen der 4. und 3. Kategorie lediglich auf neun Einheiten.
12:35Grünes TrikotObschon er die Markierung beim gestrigen Schlussspurt und auch beim Zwischensprint direkt hinter dem Briten überquerte, büßt Peter Sagan 12 Punkte auf Mark Cavendish ein. Durch seinen vierten zweiten Platz bei einer Etappe der diesjährigen Tour sammelt der Slowake aber weiter eifrig Zähler und besitzt inzwischen eine Ausbeute von 357 Punkten, das bedeutet einen Vorsprung von 84 auf Cavendish. André Greipel besticht zwar bei den Zwischensprints, tritt punktemäßig aber auf der Stelle. Bei...
12:34Gelbes TrikotDer gestrige Tag war für Chris Froome eine Qual, da er bereits mit der Ankündigung der Aufgabe von Boasson-Hagen begann. Danach machte das Gelbe Trikot die bittere Erfahrung, dass seine Teamkollegen dem Druck der zunehmenden Attacken nicht mehr standhalten konnten, wodurch er im Ziel nach der Offensive von Contador und seinen Mannschaftsgefährten von Saxo-Tinkoff eine gute Minute einbüßte. Indes ist er mit Alejandro Valverde eine Sorge endgültig los, da letzterer alle Hoffnungen auf einen...
12:33Das Feld auf ParadefahrtDerzeit befindet sich das Feld auf Paradefahrt in Saint-Pourçain-sur-Sioule und begibt sich zur eigentlichen Startmarkierung in 3,5 km Entfernung der Sammelstelle.
12:24Willkommen zum Live-Ticker der 14. EtappeHeute brechen die Fahrer in Saint-Pourçain-sur-Sioule auf und begeben sich auf eine Etappe von 191 Kilometern in Richtung Lyon durch die Departements Alleir, Loire, Saône-et-Loire und Rhône. Der fiktive Start ist für 12h30 geplant.

Filter

Trikotträger Am Ende der Etappe 14

Klassements Am Ende der Etappe 14

Abo schalten

Erhalten sie exklusive Informationen zur Tour de France

Die Partner der Tour