Donnerstag, den 19. Juli 2012

Etappe 17Bagnères-de-Luchon / Peyragudes

Start 13h00 GMT 2+

Soloauftritt von Valverde

Die letzte Bergetappe der Tour 2012 geht an Alejandro Valverde, dessen Start bei der Auflage 2012 von Stürzen überschattet war. Der Kapitän von Movistar, der immer wieder angegriffen hat, seit die Tour in den Pyrenäen angekommen ist, sucht einmal mehr sein Glück in der Ausreißergruppe des Tages, nur um seine Weggefährten 35 km vor dem Ziel auf den letzten Steigungen hinauf nach Le Port de Balès hinter sich zu lassen. Der Spanier setzt sich in Peyragudes durch, nachdem er sich zuvor der Aufholjagd der Favoritengruppe und insbesondere von Chris Froome und Bradley Wiggins erwehrt hat,...

Weiterlesen Tagebuch der etappe

Die Etappe in Videos

video 19/07/2012 

Zusammenfassung der Etappe

  • Zusammenfassung der Etappe
  • Interview - Etappensieger
  • Bild des Tages
  • Landschaft des Tages
  • Analyse der Etappe
  • Die strecke
  • Magazin
  • Jean-François Pescheux's analysis of the...
  • Zur webseite von Peyragudes
  • Blick des geologen
  • Archive - 2011
  • Archive - 2010
  • Archive - 2009
  • Archive - 2008
  • Archive - 2007
  • Archive - 2006
  • Archive - 2005
  • Archive - 2004
  • Archive - 2003
  • Archive - 2002

Die etappe in bildern

foto 19/07/2012 

 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Touristische seite

Bagnères-de-Luchon

Auf der Allées d’Étigny, der Hauptverkehrsachse der Stadt, erfolgt der Startschuss zur Etappe. Diese Avenue, die von ihrer Aneinanderreihung von Gebäuden unterschiedlicher Baustile geprägt ist, liegt gegenüber den Thermen, die seit römischer Zeit der Stadt Ruhm verliehen haben. Als meistbesuchter Ferienort der Haute-Garonne und Midi-Pyrénées ist Bagnères-de- Luchon, das seit 2011 Mitglied des Europäischen Verbands der Thermalstädte ist, ursprünglich auf die Behandlung von Atemwegserkrankungen und Rheuma spezialisiert. Inzwischen wurde das Spektrum um Lumbalgie, Fibromyalgie sowie Behandlungen zum Tabakentzug erweitert. Das Vaporarium, ein riesiger natürlicher Hamam, ist einzigartig in Europa. Es besteht aus einem Netzwerk unterirdischer Gänge, die Ende der 1960er Jahre angelegt und 2010 renoviert wurden. Das Wasser, das aus den Tiefen des Gesteins kommt, wird durch die Felswände gefiltert und liefert einen weichen Dampf, dessen Temperatur zwischen 38 und 40° C liegt. Neben der therapeutischen Wirkung haben die Quellen auch ein geothermisches Potenzial, das in naher Zukunft genutzt werden soll, um das Thermalbad zu heizen und ein Wärmenetz zu speisen.

51 previous stages
Population: 2,700
Haute-Garonne department

Specialities : water, specialities from the Pyrenees.
Economy : hydrotherapy, tourism.
Celebrities : Edmond Rostand, Guy and Roger Lapebie (cyclists), Britt and Ingrid Lafforgue (skiers), Lys Gauty (singer).
Events : flower festival, festival of audiovisual creation.

Der Marmor von Saint Béat

Nach dem Start in Luchon werden die Fahrer Saint Béat nach nur 17 Rennkilometern durchqueren. Dieses Dorf ist berühmt für seinen Marmor, der den gleichen Ruf wie der von Carrara in Italien genießt. Der an den Bergflanken ausgebeutete Marmor ist ein Kalkstein mit verschiedenen Farbnuancen, von reinstem Weiß bis zu einem bläulichen Grau. Gebildet hat er sich am Grund eines warmen Meeres vor 110 bis 170 Millionen Jahren, bevor er dann vor 50 Millionen Jahren bei der Bildung der Pyrenäen einen grundlegenden Wandel vollzogen hat.
Der Druck der spanischen Platte am südlichen Rand der europäischen Platte hat das Gelände angehoben, gefaltet und schließlich komprimiert und dadurch den Marmor von Saint Béat entstehen lassen.
Dieser seit der Antike abgebaute Marmor hoher Qualität wurde für den Bau zahlreicher Monumente verwendet. Ein Grund mehr für die Fahrer dieser 17. Etappe, ihren Namen als Sieger in den Marmor der Pyrenäen eingravieren zu lassen.

Peyragudes

Im Herzen der Pyrenäen gelegen, bietet das Bergdorf 60 km Skipisten für den Wintersport und unterschiedlichste Sommeraktivitäten im Gebirge. Peyragudes, das 1988 durch die Zusammenlegung von zwei Wintersportorten (Agudes und Peyresourde) entstand, liegt auf dem Gebiet von zwei Departements: Der Hang von Agudes liegt in der Haute-Garonne, der Hang von Peyresourde in den Hautes-Pyrénées. Im Sommer werden hier vielfältige Aktivitäten im Gebirge praktiziert, wie Gleitschirmfliegen, Wandern, Bergroller fahren, Klettern und Angeln, während viele Radsportler in den Wintersportort kommen, um die sagenumwobenen Pässe in der Nähe zu erklimmen, wie den Col de Peyresourde oder den Col d’Aspin. Im Winter bietet Peyragudes ein modernes Skigebiet mit über 1.500 ha atemberaubender Landschaft auf den höchsten Gipfeln der Pyrenäen. Der Wintersportort hat auch abseits der Piste einiges an Après-Ski-Aktivitäten zu bieten: Entdeckung des Skigebiets in der Pistenraupe, Einführung in das Steuern von Hundeschlitten, Nächte im Iglu, aber auch Entspannung mit Balnéa, dem Wellnesszentrum mit Thermalwasser, das etwa fünfzehn Minuten vom Seeufer des Lac de Génos-Loudenvielle entfernt liegt.

No previous stage.
Winter sports resort in Hautes-Pyrénées (65)
Pop; 1,200 in the community of communes of the Louron valley.

Economy : ski, tourism.
Specialties : Frênette (alcohol made from ash tree), mountain honey, cheese, black pig of Bigorre.
Sport: ski, paragliding (World Cup in 2013), longboard skate (World Cup in August 2012)
Celebrities : Baron d’Etigny.

Die partner der Tour