Montag, den 16. Juli 2012

Etappe 15Samatan / Pau

Start 13h50 GMT 2+

Fédrigo IV., der Prinz von Béarn

Die bisherige Schwergeburt der Ausreißergruppen bei der Tour entsteht erst nach 1h30 und nahezu 65 Kilometern intensiver Bemühungen und wird von einem Fachmann für diese Aufgaben beherrscht. Pierrick Fédrigo, der nach einer krankheitsgeprägten Saison 2011 sein Tour-Comeback feiert, hat das richtige Näschen und platziert seine Tempoverschärfung zum richtigen Zeitpunkt, 6 km vor dem Zielstrich. In Begleitung von Christian Vandevelde kann er sich anschließend auf seine pure Kraft verlassen, um seinen insgesamt vierten Tour-Tageserfolg in trockene Tücher zu bringen. Der Franzose,...

Weiterlesen Tagebuch der etappe

Die Etappe in Videos

video 16/07/2012 

Zusammenfassung der Etappe

  • Zusammenfassung der Etappe
  • Interview - Etappensieger
  • Bild des Tages
  • Landschaft des Tages
  • Analyse der Etappe
  • Die strecke
  • Magazin
  • Jean-François Pescheux's analysis of the...
  • Zur webseite von Samatan
  • Besuch in Gers
  • Besuch in Gers
  • Besuch in Gers
  • Blick des geologen
  • Archive - 2011
  • Archive - 2010
  • Archive - 2009
  • Archive - 2008
  • Archive - 2007
  • Archive - 2006
  • Archive - 2005
  • Archive - 2004
  • Archive - 2003
  • Archive - 2002

Die etappe in bildern

foto 16/07/2012 

 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Touristische seite

Samatan

Im Gemeindeverband von Savès gelegen, gehört Samatan zur Region Portes de Gascogne. Als frühere Hochburg der Herzöge von Comminges wurde der Ort im Hundertjährigen Krieg von den Truppen des Schwarzen Prinzen verwüstet. Heute ist der Ort die Hauptstadt des „rosafarbenen Golds“, ein Beiname, den sie ihrem Gänselebermarkt verdankt, der hier von Oktober bis April stattfindet und der größte seiner Art in der Region Gers und Frankreich und damit weltweit ist. Während dieser Jahreszeit herrscht jeden Montag reges Treiben in der ganzen Stadt, besonders aber an drei Orten: der Gänseleberhalle, der Geflügelhalle und dem „Freiluftmarkt“, wo die Käufer in großer Zahl aus der ganzen Region, aber auch von weiter entfernt kommen. Wie im gesamten Gers spielt gepflegtes Essen in der Region eine wichtige Rolle. Restaurants wie das Canard Gourmand und Côté Sud heben die lokalen Spezialitäten hervor und pflegen die Tradition der guten Küche. Auch wenn die Tierzucht, vor allem Gänse und Enten, das Rückgrat der lokalen Wirtschaft ist, hat Samatan auch viel für den grünen Tourismus getan und bietet eine 9 ha große, am Wasser gelegene Freizeitanlage.

No previous stage
Population: 2,200
Department of Gers (32)

Economy : agriculture, crafts, tourism, markets.
Specialties : foie gras.
Sport : Lombez Samatan Club Rugby.
Celebrities : Francois de Belleforest (Renaissance poet),.
Festivals : patron saint fair (August), Antiques fair and foie gras fair (August), geenweek (March),.

Wein und Bodenart

Die Fahrer, die heute Samatan verlassen haben, werden die Weingärten der Gascogne durchqueren, die dank ihrer berühmten Weine allen ein Begriff sind. Weine, die der Geologie viel zu verdanken haben. Die Rebstöcke wachsen nämlich auf Trümmern der Pyrenäen, die sich durch die Wirkung der Erosion am Fuße der Gebirgskette angehäuft haben. Eines seit Millionen Jahren anhaltenden Prozesses. Sand, Kiesel und Tonerde, die dem Berg entrissen wurden, häufen sich am Fuße der Reliefs, bevor sie dann von den Sturzbächen davongetragen und weiterbefördert werden, bevor sie sich dann weiter unten wieder ablagern und dabei Terrassen bilden, die den verschiedenen Wasserspiegeln entsprechen.
Eine der besten Illustrationen dieser so besonderen Bodenart befindet sich nicht weit von Kilometer 101 der Etappe, nördlich von Maubourguet, am Château Montus. An den besonders exponierten südlichen Ausläufern treiben die Rebstöcke ihre Wurzeln in eine Mischung aus Lehmboden und rötlichen Kieselsteinen, die vor zweieinhalb Millionen Jahren abgelagert wurden. Für die Fahrer steht die Verköstigung jedoch etwas später an.

Pau

Pau – das Tor zu den Pyrenäen – ist ein Verdichtungsraum mit 250.000 Einwohnern, die eine gemeinsame Identität eint, die auf den Werten des friedlichen Miteinanders, des Teilens und der Leidenschaft basieren. Es ist ein Ziel für alle, die Sport in freier Natur mögen, und bietet eine Wildwasserbahn, einen Golfplatz, Pfade für Spaziergänge und Wanderwege... Die Natur ist überall in der Stadt präsent, die über zahlreiche Parks und Gärten verfügt sowie Parzellen, die von Schafen in Schuss gehalten werden. Mit seinem Schloss, dessen Beleuchtung und dem nächtlichen Erlebnisparcours im Schlossgarten hat Pau auch Kulturfreunden viel zu bieten. In dieser Königsstadt geboren wurden Heinrich IV. und Jean-Baptiste Bernadotte, der König von Schweden wurde. Man isst in dieser Region auch sehr gut, denn sie hat zahlreiche heimische Spezialitäten zu bieten: die Weine von Jurançon, Suppenhuhn, Gänsestopfleber, Schafskäse. Nicht zuletzt kann sich Pau auch seiner innovativen und international ausgerichteten Wirtschaft rühmen: Geowissenschaften, Lebensmittelherstellung, Luft- und Raumfahrt, Pferdesport und Pau Broadband Country, das erste ultraschnelle Breitbandnetz in Frankreich. Diese Region hat alles, was das Herz begehrt – sei es für einen Tag, ein Wochenende oder ein ganzes Leben. Sie werden die Marke „Pau Porte des Pyrénées“ ins Herz schließen!

64 previous stages
Population: 87, 000
Prefecture of Pyrenees Atlantiques (64)

Specialities : béarnaise sauce, garbure (soup), poule au pot, jurançon and Bearn wines, jams and honey.
Economy : services, oil refinery, petrochemicals, food products, mechanics, new technologies. Tourism.
Motto : Urbis palladium et gentis.
Sport : Elan Bearnais Pau-Orthez (basketball), Section paloise (rugby union), Pau FC (football), canoe kayak national centre, first golf in France built by the English.
Celebrities : King Henry IV, Porthos (musketeer), Jean-Baptiste Jules Bernadotte, Abd el-Kader, Saint-John Perse, Tony Estanguet (canoeist), Christian Laborde, Stephane Auge, Nicolas and Julien Escude.
Events : Summer in Pau, Bulles d’Afrique, de la Caraïbe, Hestiv’Oc, Les Zébulitions, Mosaïka.

Die partner der Tour