Donnerstag, den 12. Juli 2012

Etappe 11Albertville / La Toussuire - Les Sybelles

Start 13h20 GMT 2+

Zweiter Etappensieg für Rolland bei der Tour, zweiter Sieg in Folge
für das Europcar-Team

Die Ausreißergruppe des Tages, die lange aus mehr als 25 Fahrern bestand, ist beim Anstieg zum Col de la Croix de Fer unter dem Einfluss der Fahrer vom Team Europcar immer mehr zusammengeschmolzen. Insbesondere Christophe Kern hat den Boden für die Offensive seines Kapitäns bereitet. Nachdem er nur noch drei Begleiter hatte, konnte Pierre Rolland sich auf den letzten 10 Kilometern am steilsten Stück den Anstiegs nach La Toussuire absetzen. Zuvor war er auf der Strecke gestürzt. Allein an der Spitze konnte der Franzose auch die neu erstarkte Gruppe rund um das Gelbe Trikot auf Abstand...

Weiterlesen Tagebuch der etappe

Die Etappe in Videos

video 12/07/2012 

Zusammenfassung der Etappe

  • Zusammenfassung der Etappe
  • Interview - Etappensieger
  • Bild des Tages
  • Landschaft des Tages
  • Analyse der Etappe
  • Die strecke
  • Magazin
  • Jean-François Pescheux's analysis of the...
  • Zur webseite von Albertville
  • Blick des geologen
  • Archive - 2011
  • Archive - 2010
  • Archive - 2009
  • Archive - 2008
  • Archive - 2007
  • Archive - 2006
  • Archive - 2005
  • Archive - 2004
  • Archive - 2003
  • Archive - 2002

Die etappe in bildern

foto 13/07/2012 

 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Touristische seite

Albertville

Im Herzen der Alpen liegt Albertville in Combe de Savoie an der Grenze zur Tarentaise, Beaufortain und dem Val d’Arly, was ihm den Beinamen „Viertälereck“ eingebracht hat. Mit dem mittelalterlichen Stadtteil Conflans trägt es das zweifache Siegel der Stadt der Künste und Geschichte und des Fahrradtourismus, weshalb man hier gleichzeitig der Vergangenheit nachspüren und sich sportlich betätigen kann. Stürzen Sie sich ins Stadtzentrum mit seinen zahlreichen Geschäften und sonnenüberfluteten, einladenden Straßencafés. Machen Sie einen Halt im Olympiapark und durchleben Sie noch einmal die Emotionen der Winterspiele 1992 zu Füßen des Masts, der durch Philippe Decouflé, den Regisseur der Eröffnungsfeier, berühmt wurde. Besuchen Sie außerdem den Tour Sarrazine, das Maison Rouge, die Kirche Saint-Grat oder das Schloss von Manuel de Locatel. Albertville ist außerdem das Tor zu den Seen und den umliegenden Bergmassiven und bietet eine große Auswahl an Wander- und Radwanderwegen. Mit der Nähe zum Lac d’Annecy, dem Parc Naturel Régional des Bauges, Beaufortain und Tarentaise ist die Stadt ein ausgezeichnetes Basislager, um sich hier eine Pause zu gönnen oder tief durchzuatmen.

One previous stage
Population: 19,400
Sub-prefecture of Savoie (73)Economy : Tourism, metallurgy (in Ugine), hydroelectricity, spa, food industry, commerce, transports.
Specialties : diots (sausages), Savoy cheese (beaufort), lamb, matouille (cheese specialty), fondue, taillerins (pasta).
Sport : alpine skiing, host of the 1992 Winter Olympics.
Celebrities : Jean Moulin (leader of the French Resistance), Michel Barnier (European commissioner), Jean-Claude Killy.
Festivals : Grand Bivouac (travel, October), Musical encounters (July), International Military Music Festival (summer). 

Der Tunnel von Lyon nach Turin

Die Fahrer haben Albertville heute Morgen über das Isèretal verlassen und sind dabei an einer Strecke entlang gefahren, die demnächst zu einem der längsten Alpentunnel gehören wird. Bis 20XX wird eine Verbindung zwischen Lyon und Turin entstehen, die unter den Gipfeln der Alpen hindurchführen wird, und das über eine Strecke von 50 Kilometern unter zuweilen mehr als 2.500 Metern Felsen.
Bei seiner Fahrt unter dem Gebirge hindurch wird der künftige TGV die gesamte Bandbreite an Felsbildungen durchqueren, die das Alpenmassiv ausmachen: Kalkstein, Schiefer, Granit und sogar Kohle. Materialien, die zuweilen hart wie Stahl sind, manchmal so weich wie Gummi, in denen Wasser fließt, das auch schon einmal Baustellen überfluten kann.
Der Durchstich wird für die Tunnelarbeiter nicht immer leicht sein, wenn sie mit der komplizierten Geologie der Alpen konfrontiert werden. Geruhsam wird es auch nicht fûr die Fahrer zugehen, die weiterhin die Anstiege erklimmen und die Bergpässe absolvieren müssen.

La Toussuire - Les Sybelles

In Toussuire-Les Sybelles weiß der Kopf nicht, wohin er sich zuerst wenden soll. Auf einem Alpenplateau gelegen, bietet die Stadt ein Rundumpanorama mit den majestätischen Gipfeln der Aiguilles d’Arves, dem Col de la Croix de Fer und dem Col du Glandon und seinen ewigen Gletschern. In La Toussuire wuchsen Jean-Pierre Vidal auf, der bei den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City 2002 die Goldmedaille im Slalom gewann, und Gabriel Rivas, französischer Juniorenmeister. Die Stadt ist das Tor zum Skigebiet Les Sybelles. Mit seinen über 310 km langen Pisten verbindet das größte Gebiet der Maurienne im Winter sechs Wintersportorte: Le Corbier, Les Bottières, Saint-Colomban-des-Villards, Saint-Jean-d’Arves, Saint-Sorlin-d’Arves und La Toussuire. Hinzu kommen die 45 km Pisten der beiden Nachbarorte Albiez-le-Jeune und Albiez-Montrond. Wenn der Sommer Einzug hält, gibt sich die Natur sanft: Man lädt seine Batterien im Sonnenschein auf, man erfrischt sich im klaren Quellwasser der Berge, atmet unbelastete, gesunde Luft, fährt Mountainbike oder wandert auf vielen Pfaden. Der Aufstieg nach La Toussuire und die benachbarten Pässe sind Teil des größten Radsportgebiets der Welt, dem Vallée de la Maurienne.

One previous stage.
Population: 550 in Fontcouverte and 2,500 for the Sybelles skiing domain.
Wintersports resort on the commune of Fontcouverte in Savoie (73)Economy : ski, tourism.
Specialties : lamb, matouille, rioute (pastry), Mont-Corbier (liquor), beaufort (cheese), crozets (pasta).
Celebrities : Jean-Pierre Vidal, jean-Noel Augert, Maurice Adrait (alpine skiing). 
Festival : Rencontre Toussuire Sports. 

Die partner der Tour