Sonntag, den 1. Juli 2012

Etappe 1Liège / Seraing

Start 12h35 GMT 2+

Sagan schon der Boss!

Auf seiner ersten Streckenetappe bei der Tour de France überhaupt hat sich Peter Sagan auf einem den Punchern vorbehaltenen abschließenden Anstieg in Seraing durchgesetzt. Der junge slowakische Fahrer von nur 22 Jahren hat mit viel taktischem Feingefühl all seine Rivalen beim entscheidenden Kräftemessen ausgestochen. In einem Dreiersprint, den er mit Fabian Cancellara und Edvald Boasson Hagen ausgetragen hat, konnte Sagan all seine Kraft zum Ausdruck bringen. Das Gelbe Trikot bleibt jedoch auf den Schultern von Fabian Cancellara, der in der Gesamtwertung nach wie vor mit 7'' Vorsprung...

Weiterlesen Tagebuch der etappe

Die etappe in bildern

foto 06/07/2012 

© A.S.O.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Touristische seite

Lüttich

Auf der Place Saint-Lambert findet die Zeremonie zum offiziellen Start der Tour de France statt: ein Platz, der seit dem 13. Dezember 2011 durch die Wahnsinnstat eines irren Schützen, der sechs Unschuldige tötete und über hundert Menschen verletzte, mit tiefer Trauer verbunden ist. Die Veranstalter möchten damit der Lütticher Bevölkerung ihren Respekt aussprechen, die im Angesicht des Unglücks zusammengehalten hat: „Ils ont toujours relevé leurs crestes“ (Sie haben sich niemals unterkriegen lassen)“ sagte schon Michel de l’Hospital, der Kanzler von Franz I., im 16. Jahrhundert – ein Ausspruch, der auf der Fassade der Cité administrative zu lesen ist. Als drittgrößte Stadt des Lands und Wirtschaftszentrum von Wallonien ist es Lüttich gelungen, ein neues Kapitel aufzuschlagen, den Wandel von der industriellen Vergangenheit zu schaffen und konsequent in zukunftsträchtige Branchen zu investieren, wie Biotechnologie, Weltraumforschung oder nachhaltige Entwicklung. Dank seiner zentralen Lage im Herzen Europas ist Lüttich gut aus der Luft zu erreichen (Bierset ist der achtgrößte Frachtflughafen Europas), zu Land (Knotenpunkt von sechs Autobahnen, Hochgeschwindigkeitszüge) und zu Wasser (der Binnenhafen ist der drittgrößte Europas) und wird künftig außerdem über die multimodale Logistikplattform LiègeTrilogiport verfügen.

Internet-Webseiten

10 previous finishes
192,000 inhabitants
Head of the canton of the Province of Liege (Belgium)
Specialties
: Jupiler beer, peket (aperitif), Herve cheese, white pudding, Liege syrup, boulet a la Liegeoise.
Economy
: metallurgy, transport, new technologies.
AKA
: the Ardent city
Celebrities
: Jean Lambert Joseph Fyon (politician), Georges Simenon, Cesar Franck (composer), Justine Henin, Dardenne brothers (film-makers), Marie Gillain (actress).
Sport
: Standard (football). Liege Basket. Liege-Bastogne-Liege.
Festivals
: Liege festival, Jazz in Liege, International Crime Film Festival, Les Ardentes (electro)

Der Blaustein

Bei Kilometer 66 dieser ersten Etappe werden die Fahrer auf den berühmten belgischen Blaustein treffen. Ein Gestein aus der Schieferfamilie, das seit Jahrhunderten für seine Härte und seine intensive Farbe in den Stollen von Recht und Vielsalm ausgebeutet wird. Der lange von aus Tirol stammenden Steinmetzen gehauene Blaustein wurde beim Bau von Häusern, Denkmälern, Viehtränken, Spülbecken und - natürlich - Sauerkrautbütten eingesetzt.
Vor allem aber erzählt der Blaustein eine uralte Geschichte: er hat sich vor 400 Millionen Jahren gebildet, als sich auf den Meeresböden abgelagerte tonhaltige Schlammschichten eingegraben haben. Dieser Schlamm wurde durch Kilometer hoch darüber gestapeltes Felsgestein komprimiert und die aus den Tiefen der Erde emporsteigende Hitze erwärmt. Die Erosion hat in der Folge die obersten Schichten abgeschleift, während die tektonischen Kräfte sie zurück in die Nähe der Oberfläche befördert haben. Just unter die Räder unserer Fahrer.

Seraing

Über seine Grenzen als Standort von Val Saint-Lambert bekannt, ist Seraing als wahres Juwel für alle Liebhaber von Stein, Glas und Kristall durch die Vielseitigkeit seiner Landschaft geprägt, die sich zu einem Drittel aus Wohngebieten, einem Drittel Wald und einem Drittel Geschäfts- und Gewerbeflächen zusammensetzt. Die Stadt bereitet sich heute auf einen Wandel in ihrer Geschichte vor. So wurden bereits umfangreiche stadtplanerische Vorhaben eingeleitet, die mittelfristig einen Stadtboulevard entstehen lassen sollen. Dieser wird die Stadt von Osten nach Westen durchqueren, was zu einer räumlichen Neuordnung mit der Entstehung neuer Wirtschaftsstandorte und der Konversion von Industriebrachen führen soll. Gleichzeitig möchte die Stadt ihre zahlreichen Kleinode besser zur Geltung bringen: die drei Schlösser von Jemeppe, die Primarkirche mit ihren Taufbecken aus dem 12. Jahrhundert, der Standort von Val Saint-Lambert und die Wälder von Seraing, die mit ihren 1.200 ha ein ausgezeichnetes Sportgelände bieten. Alle diese Vorzüge, Initiativen und Bemühungen dienen nur einem Ziel: Den Wandel, der sich für Seraing abzeichnet, erfolgreich zu bewältigen.

Two previous finishes
62,000 inhabitants
Commune of the Province of Liege (Belgium)
Economy
: Coal, steelworks, iron, electricity, crystal and glassware.
Specialties
: see Liege.
Nickname
: the city of iron.
Sport
: RFC Seraing (football), US Seraing (cycling)
Celebrities
: John Cockerill (industrial tycoon), Joseph Merlot (politician),
Festivals
: Fêtes de Wallonie (September)

Trikotträger am ende der etappe 5

Klassements am ende der etappe 5

Abo schalten

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Die partner der Tour