Donnerstag, den 5. Juli 2012

Etappe 5Rouen / Saint-Quentin

Start 12h45 GMT 2+

Greipel feiert Double

Andre Greipel hat auf die Etappe von Saint-Quentin gesetzt, eine Gelegenheit, die gestrige Demonstration von Rouen fortzusetzen. Ein Showdown mit Mark Cavendish war geplant, der gestern am Ufer der Seine auf den Sprint verzichten musste. Vor einer möglichen Revanche war das Team Lotto-Belisol das aktivste in der Verfolgung der vier Ausreißer, die den ganzen Tag lang in Führung lagen. Die Maschinerie der belgischen Mannschaft erwies sich im Finale als grundsolide, als ein Sturz insbesondere Peter Sagan und Tyler Farrar ausschaltete. Dennoch galt es noch, Mark Cavendish auszuschalten, der...

Weiterlesen Tagebuch der etappe

Die Etappe in Videos

video 05/07/2012 

Zusammenfassung der Etappe

  • Zusammenfassung der Etappe
  • Interview - Etappensieger
  • Bild des Tages
  • Landschaft des Tages
  • Analyse der Etappe
  • Die strecke
  • Magazin
  • Jean-François Pescheux's analysis of the...
  • Zur webseite von Saint Quentin
  • Zur webseite von Rouen
  • Besuch in Haute-Normandie
  • Blick des geologen
  • Archive - 2011
  • Archive - 2010
  • Archive - 2009
  • Archive - 2008
  • Archive - 2007
  • Archive - 2006
  • Archive - 2005
  • Archive - 2004
  • Archive - 2003
  • Archive - 2002
  • Besuch der Seine-Maritime

Die etappe in bildern

foto 05/07/2012 

 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Touristische seite

Rouen

Von Stendhal mit dem Beinamen „Athen der Gotik“ belegt und von Victor Hugo als „Stadt mit den hundert Glockentürmen“ betitelt, kann sich die von der Seine durchzogene Hauptstadt der Normandie rühmen, über ein reiches Erbe zu verfügen, das nicht weniger als 136 Denkmäler aufweist, von denen mehr als fünfzig als historische Bauwerke eingestuft sind. Liebhaber von Architektur und alten Gemäuern kommen hier auf ihre Kosten und können zum Beispiel den Gros-Horloge, die astronomische Uhr mit ihrem Uhrwerk aus dem 14. Jahrhundert, die Kathedrale Notre-Dame, den Justizpalast, das frühere Ossarium Aître Saint-Maclou oder die Place du Vieux-Marché mit ihren Fachwerkhäusern bewundern. Die Region Rouen Vallée de Seine, die als Stadt und Land der Kunst und Geschichte bezeichnet wird und im 19. Jahrhundert Wiege des Impressionismus war, wird Ihren Wunsch nach Entdeckung und Flucht aus dem Alltag stillen und Ihnen einen angenehmen Aufenthalt bieten. Zahlreiche Aktivitäten wie Wanderungen und Radtouren sind an den Ufern der Seine möglich. Rouen und seine Region werden Sie nicht nur mit ihrem Charme und Lebensgefühl verzaubern, sondern auch mit der großen Gastfreundschaft ihrer Bewohner.

19 previous stages
Pop: 112,000
Prefecture of Seine-Maritime (76)Economy : port, meat market, insurance companies, civil services. Specialties : ducklings a la Rouennaise, apples, cider, pommeau (apple drink), biscuits (Joan of Arc tears, Old Market cobble).
Nickname : the town of the 100 church towers.
Celebrities : Rollon, Joan of Arc, Corneille, Gustave Flaubert, Guy de Maupassant, Jean Lecanuet (politician), Francois Hollande (politician).
Festivals : Joan of Arc festival, Nordic cinema film festival, Regards sur le cinema du monde film festival, Impressionist Normandy festival, Armada (giant yachts). 

Das Knopfloch von Bray

Nach 60 Rennkilometern wird das Peloton die Zeit zurückdrehen. Kurz vor Gournay werden die Fahrer nämlich den Ort erreichen, den die Geologen das "Knopfloch von Bray" nennen. Für die Fahrer nur ein einfaches Gefälle, das es in eine Richtung zu meistern gilt, ein leichter Anstieg, den man 20km weiter schon wieder verlässt. Zugleich aber auch ein kleiner Umweg von etwa 70 Millionen Jahren. Denn das Knopfloch von Bray ist ein offenes Fenster auf die ältesten Felsbildungen in diesem Teil des Pariser Beckens. Eine Art Riss, der einen Einblick in tiefer gelegene Schichten erlaubt.
Er hat sich vor etwa zwölf Millionen Jahren gebildet, als die Region sich unter Einwirkung des Endes vom Alpenschub gefaltet und angehoben hat. Im Anschluss daran hat die Erosion dieses bescheidene Relief abgetragen und damit das Knopfloch geöffnet, das die Fahrer in einer knappen halben Stunde duchqueren werden. Dreißig Minuten, um 70 Millionen Jahre du durchfahren, ein Rekord.

Saint-Quentin

Das Rathaus in hochgotischer Bauweise, die Basilika (13.-15. Jahrhundert) und die
Jugendstilfassaden sind Zeugnisse einer reichen Geschichte. Aber heute ist Saint-Quentin eine zukunftsorientierte Stadt, die bei den Informations- und Kommunikationstechnologien eine Spitzenposition belegt. Als erste Gebietskörperschaft, die über Web TV verfügt, das über Smartphone oder Tablet empfangen werden kann, bereitet sie Projektträger im Bereich des Cloud Computing, der virtuellen Informatik, vor und bildet sie aus. Saint-Quentin hat das Gesicht einer modernen Stadt mitten im Grünen: Das Feuchtgebiet Marais d’Isle ist das einzige Naturschutzgebiet in Europa, das mitten in einem Verdichtungsraum liegt, und die Champs-Élysées bieten einen 13 ha großen Park mitten im Stadtgebiet. Unter den Sportanlagen in Saint-Quentin sind vor allem der Freizeitpark BUL zu nennen, wo man eine Eisbahn, einen Badebereich, eine Bowling-Bahn und ein Fitnessstudio vorfindet. 2011 von der Zeitschrift L’Équipe zur sportlichsten Stadt Frankreichs gewählt, hat Saint-Quentin außerdem den Preis Sport et Handicap (Sport und Behinderung) erhalten..

Two previous stages
Pop: 61,000
Sub-prefecture of Aisne (02)Economy : metallurgy, sugar, motorcycles, chemicals, food industry, textile.
Specialties : dauphin (cheese), folie douce (aperitif drink).
Celebrities :   Maurice Quentin de la Tour, Nadine de Rothschild, Xavier Bertrand (politician), Jerome Thomas (boxer), Jose Catieau, Francis Moreau (cyclists).
Festivals :  fêtes du bouffon, Town Hall beach. 

Trikotträger am ende der etappe 5

Klassements am ende der etappe 5

Abo schalten

Erhalten sie exklusive informationen zur Tour de France

Die partner der Tour